Shots Shots #14

Damen Keine Überraschung gegen Düsseldorf

Am vergangenen Sonntag standen die Shots Damen den Nachbarinnen aus Düsseldorf auf dem Parkett gegenüber.

Wie zuletzt in den Spielen gegen stärkere Gegner starteten auch heute die Shots Damen wieder recht stark, konnten sich jedoch nicht gegen die sehr kompakt stehende Zonenverteidigung der Düsseldorferinnen durchsetzen.

Zum fehlenden Drang zum Korb kam dann noch ein wie zugenagelter Korb dazu, der auch die Schüsse von außen nicht durchs Netz lassen wollte. Lediglich ein Korberfolg im gesamten zweiten Viertel, in dem die Shots Damen alte Muster & ein ideenloses Spiel zeigten, versicherte dann bereits den Ausgang des Spiels zur Halbzeitpause.

Das dritte und vierte Viertel diente dann lediglich der Schadensbegrenzung, auch wenn an dem Sonntag Kaarst einfach kein glückliches Händchen bewies. Auch schön erspielte, sichere Punktemöglichkeiten wurden ein ums andere Mal nicht von Erfolg gekrönt.

Dieses Spiel stand sicherlich nicht auf der "must have" Liste der noch zu erspielenden Siege, dennoch müssen die Damen sich direkt wieder sammeln und an das erfolgreiche Teamplay der letzten Spiele anknüpfen.

Konzentriert geht es in die kommenden Spiele gegen die direkten Tabellenkonkurrenten.

 

U14 offen

Mit wieder nur 9 Spielern empfingen die Shots die Gäste aus Willich. Das Spiel war von Anfang an ein großer Kampf in dem es die Shots nicht schafften ihren Größenvorteil unter dem Korb auszuspielen.

Leider wurde erst im vierten Viertel auch das umgesetzt, was von den Trainern gefordert wurde. Daher ging das Spiel 32:48 verloren.

 

U12 verliert deutlich gegen ISD

Nach einem guten und ausgeglichenen ersten Viertel (10:10) haben die jüngsten Shots den Faden verloren. Das schöne Zusammenspiel, was man von den Jungs kennt, wurde nicht gespielt.

Auch die Auszeiten brachten nichts. Und obwohl ISD nur mit 6 Spielern angetreten war, haben wir es nicht geschafft sie durch unsere Defense zu kontrollieren. Kopf hoch und weiter gehts am Wochenende gegen SG Art Giants 4.

Endergebnis 30:63

Shots Herren mit Big Point gegen Duisburg West

Die Achterbahnfahrt unserer Shots Herren in dieser Saison geht weiter. Nach der letzten sehr deutlichen Niederlage gab es nun einen sehr deutlichen Sieg. Dass dieser Sieg gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt errungen wurde, macht ihn umso wertvoller.

Es ging für die Truppe von Trainer Kai Achternbosch um jede Menge in diesem Spiel. Die unnötige Hinspiel-Niederlage sollte egalisiert und der direkte Vergleich gewonnen werden. Zudem war es auch wichtig, den Abstand auf den Verfolger Duisburg weiter auszubauen. 

Leider mussten die Shots Herren wieder auf zahlreiche Spieler verzichten, schafften es aber in diesem Spiel  diese Hürde zu nehmen. Das erste Viertel begann sehr ausgeglichen, bis die Hausherren ab der Mitte des Q1 ihren Dreier fanden und mit einem 7:0 Lauf das Viertel beendeten (20:13).

Diese Führung wurde von den Gästen aus Duisburg aber sofort im zweiten Viertel verkürzt. Die Gäste spielen sehr kampfbetont und geben niemals auf. Jeder Versuch der Kaarster sich abzusetzen wurde gekontert und Duisburg verkürzte in den zweiten zehn Minuten auf 39:33.

Die Halbzeitansprache war ruhig, aber fordernd. Im dritten Viertel sollte eine Vorentscheidung fallen und der Vorsprung auf 15+ ausgebaut werden. In diesem Viertel lief vor allem defensiv alles zusammen für die Shots. Lediglich vier Punkte scorten die Gäste und die Shots Herren gewannen dieses Viertel bärenstark mit 19:4 (58:37, 30. Minute).

Im vierten Viertel wurde es dann nicht mehr spannend und die Shots haben dieses so wichtige Spiel deutlich mit 70:49 für sich entschieden. 

"Wir haben nun jeweils drei Siege auf Duisburg und Kamp Lintfort Vorsprung und zudem jeweils die direkten Vergleiche gewonnen", freute sich Coach Achternbosch nach den 40 Minuten. 

Nun haben die Shots eine Woche spielfrei, bevor es dann Hilden wieder darum geht eine Niederlage aus  der Hinserie vergessen zu machen. 

Shots Shots #13

Herren mit deftiger Schlappe

Stark ersatzgeschwächt traten unsere Herren am letzten Wochenende in Solingen an und wurden unter anderem für das kleine Aufgebot deutlich abgestraft.

Natürlich wollten unsere Männer trotz der personellen Situation zwei Punkte aus Solingen entführen, aber dieses Vorhaben ging ordentlich in die Hose.

Direkt von Beginn des Spiels an war klar, dass dies hier eine unangenehme Angelegenheit werden würde. Das lag nicht daran, dass die Sharks aus Solingen einen überragenden Tag erwischten, sondern viel mehr an unserer überaus traurigen Trefferquote.

Solingen spielte das ganze Spiel über eine sehr defensive und zurückgezogene Zone und überlies uns die Dreierlinie. Diese Taktik ging an diesem Tag voll auf, da unsere Quote von Downtown wirklich miserabel war. Dazu haben wir es nicht verstanden die Zone von Solingen in Bewegung zu bringen oder die vorhanden Löcher effektiv zu nutzen.

Die Devise war in der zweiten Halbzeit deutlich mehr den Zug zum Korb zu nutzen. Das gelang auch zuerst ganz ordentlich und es keimte so etwas wie ein Hoffnungsschimmer, der dann mit der Verletzung von Jakob Dombrowsky aber schnell wieder verschwand.

Am Ende gewann Solingen sicherlich verdient, aber diesen Spielverlauf wird es in dieser Paarung so wohl nicht mehr geben. Jammern hilft indes nicht - mit einem nicht wesentlich besser besetzten Team geht es am Sonntag gegen Duisburg gegen den nächsten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt, Tip Off: 16:00 Uhr in der Aldegundishalle.

 

Damen: Kein glückliches Händchen

Am vergangenen Sonntag reisten die Shots Damen nach Brauweiler um hier die Revanche der 4 Punkte Hinrunden Niederlage einzufahren.

Mit Aushilfscoach Dennis Graics und einem vollen Kader sowie zuletzt einem deutlichen Sieg gegen Osterath im Hinterkopf waren alle optimistisch, dass auch heute ein Sieg möglich sei. Doch bereits beim WarmUp machte sich die Nervosität der Damen bemerkbar.

Unsicher war auch der Start ins erste Viertel. Es dauerte ganze 3 Minuten, bis man scorte, während auf der gegnerischen Anzeige schon 10 Punkte aufleuchteten. Trotz des schwächeren Starts verlief das Viertel einigermaßen ausgeglichen mit 18:14 für Brauweiler.

Das zweite Viertel startete defensivstark auf beiden Seiten. Der erste Korb fiel erst nach knapp 4 Minuten - auf Seiten der Gegnerinnen. Der weitere Verlauf des Viertels war gespickt von Fouls & Freiwürfen ein Spielfluss wollte nicht recht aufkommen und die Gegner waren einfach stärker an der Linie. 7 Punkte wurden an der Linie liegen gelassen und im gesamten Viertel nur erzielt - das zweite Viertel war so am Ende ausschlaggebend für den Endstand. Stand zur Halbzeit: 34:21.

Die Halbzeitansprache von Graics sollte den Damen endlich die Nervosität & Unsicherheit nehmen. Es gab immer noch eine Chance das Spiel zu drehen, würde man sich einfach auf sein Können konzentrieren und die eigenen Stärken besser ausspielen. Das dritte Viertel sollte somit zum punktestärksten Viertel werden. Allerdings ließ die Shots Defense auch immer wieder Punkte der Gegner zu, weshalb auch dieses Viertel wieder ausgeglichen ausging (22:20).

Die Umstellung der Defense im letzten Viertel war dann der Wendepunkt, der das Spiel fast nochmal komplett hätte drehen können. Eine konzentriert starke Zonenverteidigung sorgte für gute Rebound-Möglichkeiten und schnelle Angriffe für die Shots Damen. Endlich lief das Spiel so, wie man es sich die letzten 30 Minuten gewünscht hätte: Selbstbewusst, teamorientiert und souverän. Am Ende hätten zwei Minuten länger eventuell gereicht um das Spiel für sich zu entscheiden - so leuchtete am Ende ein 67:59 für die Gäste auf der Tafel auf.

Ein Spiel, bei dem man zwischenzeitlich mit 20 Punkten zurückliegt trotzdem nicht aufzugeben, sondern sich zurück zu kämpfen ist eine starke Teamleistung, auf die die Damen trotz Niederlage stolz sein können. Am Ende hat es leider nicht für den Sieg gereicht, aber man bleibt trotzdem zuversichtlich und ist voll motiviert für das kommende Spiel am Sonntag um 14h in der Aldegundishalle gegen die Nachbarn aus Düsseldorf.

 

U18 mit nächstem Sieg!

Die U18 konnte am Samstag die Jahresbilanz in 2019 mit einem weiteren Sieg (in Dormagen) auf 4:0 ausbauen. Dabei knüpfte das Shots-Team im ersten Viertel umgehend an die starke Leistung der Vorwoche gegen Grevenbroich an. Mit knallharter Defense und guten Angriffen dominierten die Kaarster die ersten zehn Minuten und führten schnell mit 22:4. In den Vierteln zwei und drei passte die BG sich in der Folge aber zu sehr dem Niveau des Gegners an, durch viele Unkonzentriertheiten, statischer Offense und generell sehr pomadigem Engagement, war das Shots-Spiel nicht gerade ein ansehnlicher Leckerbissen.

Zum Glück für die Kaarster erwischten die Gastgeber offensiv jedoch einen rabenschwarzen Tag und konnten die zahlreichen Geschenke der BG nur selten in Punkte ummünzen und den Erfolg des Shots-Teams zu keiner Zeit mehr gefährden. Im letzten Viertel spielte die BG dann offensiv auch wieder etwas besser und gewann am Ende zwar glanzlos, aber souverän mit 57:33 bei Bayer Dormagen.

Am Sonntag um 16h In der AEG-Halle gegen Erkelenz muss allerdings eine deutliche Leistungssteigerung her, will man die weiße Weste in 2019 aufrecht erhalten. Weitere Kaderveränderungen vor Ende der Trade-Deadline wurden zudem, sowohl von Coach Boris Nöthen, als auch vom GM Lutz Gerber-Orlean kategorisch ausgeschlossen.

 

U14 offen

Mit nur 7 1/2 Spielern reiste man nach Hilden, die in der Tabelle zwar unter den Shots stehen, aber dies sollte an diesem Tag nichts bedeuten.

Leider kam es wie es kommen musste, die Schiris pfiffen eine sehr kleinliche Linie und wir gerieten sehr früh in Foul Probleme. Sonst war das Spiel eigentlich gut. Zwar waren wir die ganze Zeit im Rückstand aber trotzdem in Reichweite. Im letzten Viertel kam man sogar nochmal auf 2 Punkte heran aber diese Bemühungen waren leider so Kräfte raubend, das danach nichts mehr ging und man mit 4 Spielern auf dem Feld mit 4 Fouls sich auch in der Defense nichts mehr erlauben konnte.

Hilden kam zu einfach Korbleger punkten und wir verlieren das Spiel.

Shots Shots #12

Damen: Riesen Freude nach Sieg gegen den direkten Tabellenkonkurrenten!

Freuen konnten Sich die Ladies zur ungewohnten Zeit am Samstagabend in ungewohnter Halle, denn am Ende stand ein Sieg gegen Osterrath zu Buche.

Zu diesem hatte buchstäblich die ganze Mannschaft ihren Teil beigetragen. In der Defense stand man kompakt und auch in der Offense wurde die Zielsetzung schnell zu spielen und den ein oder anderen Fastbreak zu laufen, um so an leichte Punkte zu kommen, erfolgreich umgesetzt .

Mit einer voll besetzten Bank konnte Coach Janine viel wechseln und die vielen Fouls kompensieren, die zwischenzeitlich den Spielfluss auf beiden Seiten unterbrachen.

Die Shots Damen blieben das komplette Spiel über souverän und ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. Der erkämpfte Vorsprung war nach der Halbzeit zu keinem Zeitpunkt mehr gefährdet (29:18 / 53:32).

Endlich verlässt man den letzten Tabellenplatz und es wird weiter nach oben geschaut. Bereits am Sonntag muss man zum nächsten Tabellennachbarn nach Brauweiler. Auch hier wollen die Shots Damen nach dem knapp verlorenen Hinspiel die Revanche nach Hause bringen.

 

2. Sieg in Folge für die 2. Herren

Nachdem die Zweitvertretung der Shots mit einer bitteren Niederlage inkl. schwerer Verletzung beim Garather SV in das neue Jahr gestartet war, konnte man in den letzten zwei Wochen nun mit zwei starken Leistungen die Saison wieder in die richtige Richtung lenken.

Zuerst konnte man sich beim Garather SV 2 für die Niederlage in der Vorwoche rächen und nun nach starker Aufholjagd auch Grevenbroich 3 besiegen. In beiden Spielen verhalf eine sehr gute Teamleistung den Shots zum Sieg.

Wirklich bemerkenswert ist wie gut sich das mit vielen jungen Spielern und einigen erfahrenen Veteranen besetzte Team besonders in schwierigen Spielsituationen gegenseitig unterstützt und niemals aufgibt.

 

U18m: Lockdown-D!

Auch im dritten Spiel des Jahres konnte die U18 in einem hart umkämpften Spiel nach einer guten Leistung einen engen Sieg erringen. Dabei tat das Shots-Team sich lange schwer überhaupt ins Spiel zu kommen und lag nach knapp fünf Minuten immer noch punktlos mit 0:8 hinten.

Doch nach der ersten Timeout wachte die BG endlich auf und antworte bärenstark. Mit mehr Bewegungsfreude und breiterer Brust in der Offensive, kämpften die Kaarster sich ran und nahmen die Intensität des Spiels zunehmend auch besser an.

Gegen einen guten Gegner mit vielen schnellen, aber auch großen und kräftigen Spielern im Kader, überzeugte aber vor allem die sehr starke Kaarster Defense und Reboundarbeit. Mit viel Leidenschaft und unermüdlicher Beinarbeit gelang es der BG der Grevenbroicher Offensive den Zahn zu ziehen. Wie auch schon bei den letzten zwei Siegen (58:52 & 59:56) konnten die Kaarster ihren Gegner dabei unter 60 Punkten halten. Mit einem verdienten 55:50-Erfolg gelang es der BG damit auch in der Tabelle bilanztechnisch zu den Grevenbroichern aufzuschließen (beide 9:4).

 

U14 offen

Gegen den Tabellenführer aus Düsseldorf konnte man am Sonntag nichts holen und lies sich überrollen.

So Müde und unkonzentriert ist man bisher in noch kein anderes Spiel gegangen aber für die Trainer Gerry und Janine war es dann lieber das Spiel in dem man sich vorher schon keine RIESEN Siegeschancen ausmalte als gegen einen anderen Gegner.

Deswegen abhaken und nächste Woche gegen Hilden wieder eine gewohnt bessere Leistung abrufen!!

Nächste Woche soll die Siegesserie dann gegen Bayer Dormagen fortgesetzt werden.

Shots Herren siegen gegen Kamp Lintfort

Mit der BG Kamp Lintfort kam ein Gast nach Kaarst, der für unsere Shots zur direkten Konkurrenz in Sachen frühzeitigen Klassenerhalt zählt.

Demzufolge wollten die Kaarster die nach oben zeigende Formkurve weiter in die Höhe schnellen lassen.

Aber dann beginnt das Spiel und die Shots scoren vier Minuten lang keinen Punkt, liegen 0:6 hinten und haben schon eine Auszeit hinter sich. Doch die Auszeit und die erneute Fokussierung zeigten Wirkung. In der siebten Minute gingen unsere Männer das erste Mal in Führung (17:15) und waren von nun an im Spiel. In der Defense wurde früh großer Druck auf die Gäste aus Kamp Lintfort ausgeübt, der auch immer wieder Ertrag brachte.

Offensiv waren die Shots vor allem von hinter der Dreierlinie bärenstark in der ersten Halbzeit. Stolze acht Dreier fanden ihr Ziel und bildeten die Grundlage für eine sehr gute erste Halbzeit.

Im zweiten Viertel flogen die Hausherren regelrecht über die Gäste hinweg - kämpften um jeden Ball, spielten mit hohem Tempo Offense, verteidigten stark und gewannen das zweite Viertel herausragend mit 31:3 (Halbzeit: 50:19).

Nachdem die Shots in dieser Saison schon einige Vorsprünge verspielt haben, war die Devise für die zweite Halbzeit genau das heute nicht zuzulassen. Diesmal wurde die Vorgabe vorbildlich umgesetzt. Die Gäste aus Lintfort wurden mit einem 10:0 Lauf in der zweiten Halbzeit begrüßt und schafften es auch nicht mehr im dritten Viertel zu verkürzen (71:30).

Im letzten Viertel ließen die Shots das Spiel dann - etwas zu locker - zu Ende gehen und waren, wissend um den großen Vorsprung, nicht mehr ganz auf der Höhe. Das ist allerdings nur ein kleiner Schönheitsfleck auf der sehr guten Leistung der Shots Männer.

Das Fazit von Trainer Kai Achternbosch: "Wir haben heute stark verteidigt, das war der Schlüssel. Gute Defense führt dann oft zu guter Offense - so war es bei uns auch heute. Am nächsten Spieltag gegen Solingen wollen wir uns die ausgeglichene Bilanz wiederholen!"

Shots Shots #11

Herren 1 mit Niederlage gegen Königshardt

Nachdem unsere Shots Männer letzte Woche beim Tabellenersten zu Gast waren, kam nun der Zweite zu Besuch. Nach der deutlichen Schlappe bei Maccabi wollten sich die Kaarster nun deutlich teurer verkaufen.

Das gelang zwar, aber am Ende blieb die Überraschung dennoch aus, da die Gäste aus Königshardt das reifere Spiel zeigten und immer eine Antwort auf die Comeback-Versuche unsere Shots hatten. "Gegen eines der Top Teams der Oberliga muss schon wirklich alles passen, um eine Chance auf den Sieg zu haben", wusste Coach Kai Achternbosch schon vor dem Spiel um die schwere Aufgabe. Und trotzdem hielten unsere Herren lange mit und schafften es immer wieder einen zweistelligen Rückstand auf unter 10 zu verkürzen.

Die Einstellung und die Leidenschaft hat an diesem Nachmittag gestimmt - einzig die Qualität der Gäste stand einem Sieg im Weg. In den letzten Minuten wuchs der Vorsprung Königshardter dann auf sehr deutliche 21 Punkte an, was den Spielverlauf nicht ganz gerecht wird. Nichts desto gehen die zwei Punkte verdient nach Oberhausen. Am Sonntag wollen die Shots gegen die BG Kamp Lintfort aber auf jeden Fall den nächsten Sieg einfahren - Tip Off ist um 16:00 Uhr in der AEG Halle (geänderte Halle!).

 

U18m: Clutch ins neue Jahr!

Die U18 ist mit zwei hart umkämpften Siegen ins neue Jahr gestartet. Beim Tabellenzweiten aus Hilden (9-1) behielten die Kaarster in einem 40.Minuten lang eng umkämpften Spiel letztlich die Oberhand und gewannen nach starker Leistung am Ende verdient mit 58:52!

Auch in Leverkusen bot sich ein ähnliches Bild, über die volle Distanz war das Spiel sehr ausgeglichen. Nach anfänglichem Rückstand gingen die Kaarster mit einem Punkt Vorsprung sowohl ins dritte, als auch ins vierte Viertel. Die Führung wechselte ständig in den Schlussminuten, doch das Shots-Team konnte sich mit starkem Hustle und vielen wichtigen Offensivrebounds in den entscheidenden Momenten erneut knapp durchsetzen und einen 59:56-Sieg erringen.

Damit überholte die BG (8:4) auch Leverkusen (7:5) in der Tabelle und feierte, abgesehen einer Spielabsage, zumindest rein sportlich den sechsten Sieg in Serie. Weiter geht es am Sonntag um 14h in der AEG Halle, wenn der Tabellendritte aus Grevenbroich (9:3) zu Gast ist.

 

U14 offen mit siebtem Sieg in Folge

Freuen können sich die Jungs über den Sieg gegen den aktuellen Tabellendritten und schließen somit auf den vierten Platz mit gleicher Punkteausbeute auf. Das Spiel war über weite Strecken richtig gut und es ging schnell hin und her mit vielen Fastbreak Situationen, die die Shots sehr uneigennützig ausgespielt und versucht haben den extra Pass zu spielen.

Nach einem 5:2 Rückstand im ersten viertel blieb die Führung nach dem 11:7 stetig in unserer Hand. Nun kommt es nächste Woche zum Spiel gegen den Tabellenführer. Die Trainer erhoffen sich ein weiteres Gutes Spiel, um nicht wie im Hinspiel unter die Räder zu geraten!

 

Damen achtsam gegen den Ersten

Am vergangenen Sonntag empfingen unsere Shots Damen den Tabellenersten aus Köln. Hatte man das positive Gefühl aus dem letzten Spiel zwar mitgenommen, so war allen jedoch von Anfang an klar, dass dieses Spiel eher zum Testspiel werden würde. Die Shots Damen hielten in der ersten Phase des Spiels sogar erstaunlich gut mit und konnten sowohl bekannte Spielzüge weiter ausbauen, als auch neue Varianten ausprobieren.

Sogar den Zuschauern fiel das verbesserte Zusammenspiel der Damen positiv auf. Das altbekannte, dritte Problemviertel führte dann jedoch zu dem am Ende zu hoch ausfallenden Verlust des Spiels. Das Ergebnis spiegelt sich die sonst solide Leistung der Damen leider nicht ganz wider.

Am kommenden Samstag empfangen die Shots Damen den direkten Tabellenkonkurrenten aus Osterath in der AEG Halle. Hier wollen die Damen für das knapp verlorene Hinspiel die Revanche und den nächsten Saisonsieg holen. Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

 

U16m gewinnt knapp gegen Tusa

Im ersten Viertel haben die Kaarster das Spiel ganz klar in der Offense, als auch in der Defense dominiert. Mit 10:25 Punkten für Kaarst endete das erste Viertel. Doch der Rest des Spiels lief nicht mehr so gut. Die Kaarster glaubten den Sieg zu schnell sicher zu haben.

Es gab zu viele freie Schüsse für Tusa und die Offense war zu unruhig. Dann hatten die Kaarster auch ganz schnell Foul-Probleme. Die Defense war auch nicht mehr gut wie im ersten Viertel und so verlief das Spiel nach der Halbzeitspause knapp.

Die Kaarster haben am Ende mit 61:68 gewonnen, zehrten allerdings stark vom guten ersten Viertel. Alle anderen Viertel haben wir knapp verloren.

 

U12 gewinnt gegen SG ART Giants 3

Das Hinspiel hatten wir mit 3 Punkten verloren. So wollten die Jungs dieses Spiel besser machen. Aber sie gingen unkonzentriert in die Partie. Zu viele Punkte wurden liegen gelassen und trotzdem hat Kaarst das 1. Viertel deutlich gewonnen - 11:5.

Das zweite Viertel lief alles andere als erwartet. Die Defense wurde nicht richtig gespielt und wir waren viel zu langsam auf den Beinen. So haben die Düsseldorfer mehr Druck in der Offense gemacht und noch mal mit schnellerem Tempo gespielt, sodass unsere Defense nie richtig stand und immer durcheinander gebracht wurde. In der Offense schlichen sich immer mehr Fehler ein. So ging das zweite Viertel fast ausgeglichen zu Ende, 11:10 für Düsseldorf.

Halbzeitstand: 16:21

Im dritten Viertel haben wir eine bessere Defense gespielt, die aggressiv genug war um den Gegnern zu Fehlern zu zwingen. In der Offense lief der Ball auch besser.

So haben die Jungs im 3. Viertel 19 Punkte gemacht und lediglich 10 Punkte zugelassen.

Im 4.Viertel haben wir das Tempo nicht beibehalten. So wurde das Ergebnis knapper, da sich zu viele Fehler in unser Spiel geschlichen haben.

Endergebnis 47:43

"Das Ergebnis hätte höher ausfallen können, aber unsere Mannschaft hat nur im dritten Viertel richtig Defense gespielt. Schön zu sehen war unsere Entwicklung. Denn im Gegensatz zum Hinspiel haben wir viel besser gespielt. " so Coach Gerry zufrieden.