Neue Shots Collection

HoHoHo

 

Die Supermärkte stehen voll mit weihnachtlichem Gebäck und Dekorationen und auch wir wollen euch auf die besinnliche Zeit mit Neuem aus der Shots Collection einstimmen.

 

NEU im Sortiment haben wir Zipper, Hoodies & Jogginghosen und auch die Farbpalette bei den Shots hat sich erweitert....

 

Schaut euch unseren neuen Katalog an und schickt eure Bestellung wie immer an: shotscollection@gmail.com

 

*Deadline für die Bestellung ist der 19.11.2018*

Download
Shots Collection
Shots Collection all in_2018_2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.7 MB

Zweite Niederlage für die 1. Herren

Am Samstag Abend mussten unsere Shots Herren im vierten Saisonspiel die zweite Niederlage hinnehmen. Gegen Hilden spielten die Kaarster nur zehn Minuten gut und verloren ab dem zweiten Viertel komplett den Faden. Mit dieser Niederlage verabschieden sich Coach Kai Achternbosch und seine Schützlinge erstmal aus der Spitzengruppe der Oberliga.

 

Im ersten Viertel lief alles zusammen. Defensiv waren die Shots einfach nicht zu überwinden und in der eigenen Offense lief es rund. Immer wieder war gutes Teamplay der Ausgangspunkt für schöne Plays und eine schnelle Führung. "Dieses Viertel war super - eigentlich gab es nach den ersten zehn Minuten kein Anzeichen auf einen Einbruch", fand der Coach nach den ersten zehn Minuten (10. Minute: 19:5).

Aber mit jeder weiteren Minuten verloren die Shots - wie schon im letzten Spiel gegen Duisburg - die Kontrolle über das eigene Spiel. Offensiv agierten die Kaarster zu verkrampft und die Leichtigkeit ging verloren. In der Verteidigung waren wir häufig nur mit einem Foul in der Lage die Hildener zu stoppen. Diese bekamen satte 14 Freiwürfe im Q2 (36 insgesamt) zugesprochen und arbeiteten sich so an der Linie zurück ins Spiel.

Die Führung schmolz dahin und es ging lediglich mit einem vier Punkte Vorsprung in die Halbzeit. Anstatt nun brennend in die zweite Halbzeit zu starten, schlitterte das Kaarster Spiel weiter so dahin.

Achternbosch zur zweiten Halbzeit: "Leider haben wir den Mut und die Leidenschaft in der Kabine gelassen. Dann ist es fast unmöglich in dieser Liga zu gewinnen."

 

Vor allem die Offensive war an diesem Tag problematisch und bis auf in den ersten zehn Minuten nicht wirklich auf dem Feld. Daran gilt es in dieser Trainingswoche zu arbeiten, damit am kommenden Sonntag gegen die Alten Freunde aus Düsseldorf wieder ein Sieg auf dem Shots Konto verbucht werden kann.

Shots Shots #4

2. Herren souverän

Nach der bitteren Pleite bei der Zweitvertretung der alten Freunde aus Düsseldorf, ließen die Kaarster diesmal gegen Knittkuhl 2 nichts anbrennen und fuhren den dritten Saisonsieg ein.

Es dauerte fünf Minuten (6:7) bis die Offense klickte, aber dann nutzte die BG ein Feuerwerk von draußen und einen 18:4-Run um das erste Viertel mit 24:11 zu beenden. Durch gute Defense und viel Ballmovement vorne, bauten die Gastgeber den Vorsprung bis zur Pause auf 43:19 aus.

Mit ausgewogenem Scoring auf's ganze Team verteilt und bissiger Pressverteidigung setzte die BG sich nach der Halbzeit weiter entscheidend ab, ehe das Kaarster Spiel in den letzten 15 Minuten ein wenig an Ordnung und Glanz verlor. Nichtsdestotrotz war der deutliche 75:48- Sieg natürlich zu keiner Zeit mehr gefährdet.

Am Sonntag um 18h in der Aldegundishalle kommt es für unsere Herren als nächstes zum Verfolgerduell mit Grafenberg 2, die ebenfalls mit einer 3:1-Bilanz in die Saison gestartet sind.

 

U18m weiter vom Pech verfolgt

Bei der U18 läuft es aktuell alles andere als rund, als läge ein Fluch auf dem Team, verletzte sich auch im vierten Saisonspiel mit Sam Karamloo ein Akteur schwerwiegend und wird wochenlang ausfallen.

Und das macht sich natürlich auf dem Feld bemerkbar, das Fehlen von vier Startern kriegt die BG momentan nicht über 40 Minuten kompensiert. In der Offensive fehlte die gewohnte Sicherheit und vor allem das übliche Teamplay, das Scoring beschränkt sich auf wenige Spieler und viele Einzelaktionen und ist daher ausrechnbarer als sonst und auch die defensive Ordnung und das Rebounding ist phasenweise noch viel zu nachlässig.

Dies machten sich die Erkelenzer vor allem im dritten Viertel massiv zu Nutze und zogen nach einem 33:32 zur Halbzeit mit einer Serie von Dreiern auf 12 Zähler davon. Die junge Kaarster Truppe gab zwar bis zum Ende alles und verkaufte sich weiter ordentlich, aber hatte am Ende einfach nicht mehr genug entgegen zu setzen, um die 72:58 Niederlage noch abzuwenden.

Als nächstes empfängt das Shots-Team am Sonntag den 11.11. um 16h den ungeschlagenen Brander TV in der Aldegundishalle!

 

U16m verliert gegen Weseler TV 91:60.

So hatten sich Trainerduo Thomas Schierburg und Gerry Blazakis den Saisonanfang in der U16 nicht vorgestellt.

Nach einem vielversprechenden Sieg am ersten Spieltag gegen Tusa war die U16 Bank durch Ausfälle dünn besetzt.

So ging es diesen Sonntag mit 7 Spielern nach Wesel. In dem Spiel traten die Kaarster am Anfang unsicher auf, was Wesel oft ausgenutzt hat. Der Gastgeber hat durch sein schnelles Spiel im ersten Viertel dominiert; die Transition hat unsere Jungs immer wieder überrascht.

Im zweiten Viertel haben wir zwar viele Fast Breaks unterbunden, aber das hat leider nicht gereicht. Die Defense der Kaarster war schwach und es fehlte der letzte Glaube an die eigene Kraft.

In der zweiten Halbzeit sah es besser aus, aber der Rückstand war nicht mehr aufzuholen, da sich immer noch viele Fehler ins Kaarster Spiel eingeschlichen haben.

Ein Lichtblick waren einige schöne Plays auf Kaarster Seite.

So hoffen wir bald wieder mit vollen Kader anzutreten, um uns wie im ersten Spiel zu zeigen.

 

U12 verliert am Sonntag 50:30 gegen ISD

Im ersten Viertel haben sehr lange gabraucht um zu unserem Spiel zu finden. Viele Korbleger fanden ihr Ziel nicht. ISD hat schnell gespielt und im Gegensatz zu uns nutzen sie ihre Chancen (1. Viertel: 5:18 für ISD).

Im zweiten Viertel hat dementsprechend Coach Gerry seinen Jungs erklärt, wie sie sich verhalten sollen in der Defense. So hatten die Düsseldorfer nicht mehr so oft die Chance durch Fastbreaks zu punkten, aber unsere Defense im 1 gegen 1 hat nicht überzeugt. Immerhin konnten wir in der Offense besser überzeugen und gewannen das zweite Viertel mit 13:9 - Halbzeitergebnis: 18:27 für ISD.

Nach der Halbzeit haben die Kräfte leider nicht gehalten, um das Spiel offen zu gestalten. Nach 40 Minuten Spielzeit konnten alle 12 Spieler genügend eingesetzt werden. (Endergebnis: 50:30 für ISD)

Alles in allem ging Coach Gerry zufrieden aus dem Spiel:

"Da die Defense mich unzufrieden machte,wird diese Woche viel zur Defense aber auch Schnelligkeit und Ausdauer gearbeitet."

So geht es am Sonntag um 10 Uhr gegen den Tabellenletzten in der Aldegundishalle in Büttgen.

Am 17.11. folgt dann ein weiteres wichtiges Spiel gegen Tusa und bis dahin sollte unsere Defense stehen.

 

U14m verliert gegen Willich mit 60:45

Die Ansage vor dem Spiel war alles zu geben in Defense, da Coach Gerry die Gegner kannte. Die Kaarster sollten eine aggressive Defense spielen.

Im ersten Viertel hat es geklappt, die Willicher unter Druck zu setzen und wir haben das Spiel ganz klar dominiert (1.Viertel: 21:15 für Kaarst).

Im zweiten Viertel wollten wir da weiter machen, wo wir im ersten Viertel aufgehört hatten.

Doch die Kaarster traten unsicher auf und Willich wurde aggressiver. Nach 3 Ballverlusten hintereinander und vielen Fehlern in der Offense haben uns die Willicher überlaufen. Die aggressive Defense war nicht mehr zu sehen, das Gegenteil war der Fall: Kaarst hat Willich kaum verteidigt und viel Platz gegeben, was die Willicher durch erfolgreiche Würfe ausgenutzt haben. Der Kampfgeist war nicht mehr da und es schien, als hätten die Kaarster aufgegeben. Auch die genommene Auszeit von dem Coach hat nichts gebracht (2.Viertel: 2:15 für Willich; Halbzeitergebnis: 30:23 für Willich).

Nach der lauten Kabinenansprache in der Halbzeit, hat Coach Gerry gehofft, dass die Jungs wieder wach und konzentriert bei der Sache sein werden.

Und so war es. Das dritte Viertel war sehr ausgeglichen. Obwohl unsere Defense trotzdem schlecht war und wir oft die Rebounds verschlafen haben, haben die Shots doch in der Offense den Ball gut laufen gelassen und einige tolle Punkte erzielt (3.Viertel: 11:13 für Willich).

Im vierten Viertel haben die Jungs nochmal alle ihre Kräfte gesammelt und haben das Spiel bis zur 36. Minute offen gehalten (43:48 für Willich).

Ab da hatten die Jungs aber keine Kräfte mehr und konnten die letzten 4 Minuten nur 2 Punkte erzielen.

Somit ging das Spiel mit 45 zu 60 verdient an den Willicher TV.

Kein Blumentopf zu gewinnen für die Damen gegen die Zweitvertretung aus Neuss

 

Am Sonntag Nachmittag stand das erste Spiel der Shots Damen nach der Herbstpause an.

Auch wenn man die Ferien gut für das Training nutzen konnte, waren sowohl Trainer als auch Team bereits vor Anpfiff klar, dass heute kein erster Sieg auf das Shots Konto gehen würde.

Es ging also darum sich bestmöglich zu verkaufen, Dinge auszuprobieren und so gut es geht gegen die überlegenen Gegner mitzuhalten.

Bis auf einen fatalen Aussetzer der Damen im dritten Viertel, den die Neusserinnen souverän ausnutzen, war Coach Janine mit der Leistung dennoch weitestgehend zufrieden.

Das Endergebnis fiel, wie zu erwarten, eindeutig aus. In der Rückrunde wollen die Damen den Abstand aber verringern und eine 40 minütige, konzentrierte Leistung abliefern.

Jetzt heißt es sich fokussiert & konzentriert auf das nächste Spiel vorzubereiten um endlich den ersten, ersehnten Sieg nach Hause zu bringen.

Shots Shots #3

Damen gehen sang- & klanglos unter

Am heuten Spieltag der Damen gegen die Nachbarinnen aus Düsseldorf, ART, gab es wenig zu Lachen. Startete man noch gut mit einem 6:0 Lauf, sollte das aber auch der einzige Lichtblick für die nächsten 38 Minuten bleiben. Es lief einfach nichts zusammen. Obwohl die Gastgeberinnen nach einer frühen Verletzung nur zu 6. spielten und unsere Shots Damen eine voll besetzte Bank hatten, konnten sie diesen Vorteil einfach nicht für sich nutzen. Die Gastgeberinnen überrannten die Shots Damen mit einem Fastbreak nach dem Anderen.

Von der zuletzt gut funktionierenden Defense war heute leider wenig zu sehen, da half auch die Umstellung auf die Zone wenig. Dies spiegelt auch die alamierende Verteilung der Fouls von 26:11 auf Seiten der Shots Ladies wider. Man war einfach immer einen Schritt zu langsam.

Hinzu kommt der noch immer fehlende Mut selbst zum Korb zu ziehen. In Kombination mit einer schlechten Trefferquote von der Halbdistanz ist das Endergebnis von 70:32 wenig verwunderlich.

Man hatte den Eindruck, dass die Shots Ladies schon zu früh haben die Köpfe hängen lassen, anstatt sich mit aller Kraft gegen den stärkeren Gegner zu stemmen.

Die Herbstpause muss jetzt effizient genutzt werden, damit hoffentlich zum nächsten Spiel die Initialzündung zündet und die Damen endlich einen ersten Sieg verbuchen können.

 

U18 männlich wieder auf Kurs

Ein kompletter Kader sieht anders aus, aber immerhin konnte Coach Boris Nöthen am Samstag beim Spiel gegen Dormagen wieder auf acht Spieler zurückgreifen.

Leider blieb dem Shots-Team allerdings auch in dieser Partie das aktuelle Verletzungspech treu. Ole Raue knickte nach guter Leistung leider kurz vor Spielende um und wird nun ebenfalls wochenlang fehlen.

Insgesamt merkte man der Kaarster Truppe auch die vielen Ausfälle an, nach einem starken ersten Viertel (19:5), zeigte die BG eine eher durchwachsene Leistung, führte aber bis zum Spielende stets komfortabel und gewann letztlich auch verdient mit 58:45! Die Herbstferienpause kommt aufgrund der angespannten Personallage für unsere U18 daher nicht gerade ungelegen.

 

2. Herren verschenkt Sieg in wilder Schlussphase

Hängende Köpfe und viel Frust waren in der Kabine unserer zweiten Herren nach dem Spiel gegen die Alten Freunde aus Düsseldorf zu sehen. So richtig konnte keiner verstehen, was da gerade vorgefallen war.

Von Beginn spielten die Kaarster den besseren Basketball, konnten sich aufgrund einiger merkwürdiger Pfiffe, Probleme sich an die kleine Halle zu gewöhnen, zu vielen Turnovers und zahlreichen verlegten einfachen Korblegern lange Zeit aber nicht richtig absetzen. Erst Mitte des dritten Viertels zogen die Kaarster zweistellig davon und sahen acht Minuten vor Ende mit einer 51:36-Führung wie der sichere Sieger aus.

Doch während bei den Kaarstern infolge die Offense mehr und mehr ins Stocken geriet und wenig Team Basketball gespielt wurde, fanden die Hausherren ihr Händchen von draußen und setzten zur Aufholjagd an. Dazu ließ die BG sich an den Brettern den Schneid abkaufen und kassierte zahlreiche schmerzhafte Second Chance Punkte in der Schlussphase. Neun Sekunden vor dem Ende war der Vorsprung so bis auf zwei Punkte geschmolzen, ehe das Drama seinen Lauf nahm.

Der 2-Punktewurf zum potenziellen Ausgleich der Düsseldorfer verfehlte sein Ziel, genauso wie der folgende Tip-In Versuch der Alten Freunde, die jedoch erneut zum Offensivrebound kamen und zwei Sekunden vor Ende doch noch ausglichen. Ein etwas überhasteter Inboundpass in die Arme des Gegners und ein wilder Wurf, der mit Brett sein Ziel (während der Schlusssirene) fand, besiegelten eine äußerst unnötige 56:54 Niederlage des Shots Teams, das konsterniert in die Umkleide marschierte. Das 56:54 war im Übrigen auch die einzige Führung im ganzen Spiel für die Düsseldorfer, die an diesem Abend gutes Timing bewiesen und sich nie aufgaben.

 

U14 männlich gewinnt mit 70:57 gegen Hilden

Mit vollen Kader gingen wir in die Partie und jeder hat genügend Spielzeit bekommen.

Insgesamt ein sehr schönes Spiel. Die Jungs haben von Anfang Gas gegeben und schönen Basketball gezeigt. Unsere Defense war insgesamt ein bisschen schwach. In der zweiten Halbzeit haben wir nachgelassen aber der Sieg war nie gefährdet.

 

U12m gegen Osterath

Mit voller Bank und zwei Wochen Vorbereitung wollten wir von Anfang an konzentriert spielen.

Durch viele Fastbreaks und im schönen Zusammenspiel mit unseren Centern, hatten wir einen guten Start ins Spiel. Doch in der Defense wurde häufig geschlafen und das haben die Osterather ausgenutzt - Endstand nach zehn Minuten: 12:12.

Das zweite Viertel fing mit einem schönen 3er von unserem Captain und Aufbauspieler Felix N. an. Aber das Viertel lief genau so wie das Erste. Die Gegner waren schneller und wir brauchten zu viel Zeit beim umschalten, was uns viele Punkten gekostet hat.

Halbzeit: 27:25 für Kaarst.

Auch das dritte Viertel brachte trotz Ansprache in der Halbzeit keine Besserung. In der Defense wurde weiter tief und fest geschlafen, so dass wir uns nicht weiter absetzen konnten. Nach drei Vierteln stand es 38:37 für die Shots.

Nach einem 9-0 Run sah es dann doch so aus, als würden die Kaarster es schaffen OTV zu kontrollieren. Aber das hielt nicht lange und die Shots Coaches mussten eine weitere Auszeit nehmen (35. Minute). In dieser wurde besprochen, wie wir unsere Defense in den letzten Minuten gestalten wollen. Die Anweisung der Coaches wurde diesmal direkt umgesetzt und so spielten wir endlich wieder unser Spiel, mit Kampfgeist und Konzentration, und ließen nach der Auszeit nur einen Korb zu.

Und so ließen die Shots nach langem Zittern keinen mehr daran zweifeln, dass sie das Spiel gewinnen - Endstand: 53:43.

Erste Niederlage im dritten Spiel

Es sollte der dritte Sieg im dritten Spiel sein und damit die gesicherte Tabellenführung über die Herbstpause hinweg.

Es wurde aber viel weniger als das. Das Spiel bei der anderen BG der Oberliga, nämlich der BG Duisburg West, war das bis dato schlechteste Spiel der Shots in der neuen Saison. 

Der Start sah noch ganz passabel aus. Die Defense war gewohnt griffig und auch offensiv fanden die Kaarster solide Lösungen und führten so verdient früh mit 10:3.

Diese Führung wurde dann auch Stück für Stück ausgebaut und war Mitte des zweiten VIertels sogar zeitweise komfortabel zweistellig. Doch irgendwann zwischen der 15. und 20. Minute verloren die Shots das Spiel und den Gegner immer mehr aus den Augen. Gedanklich eventuell schon zu sicher glitt unsere Männern das Spiel aus den Händen und sie schafften es leider auch über den restlichen Spielverlauf hinweg nicht diesen Schalter wieder umzulegen. 

Dennoch führten die Shots zwei Minuten vor Schluss noch mit fünf Punkten, diese Führung jedoch wurde viel zu leicht hergeschenkt und so sah man sich nach 40 Minuten immer noch verblüfft in der Overtime. In dieser hatte Duisburg den besseren Start und konnte sich absetzen. Durch ein letztes Aufbäumen kam die BG aus Kaarst nochmal ran und hatte mit dem letzten Wurf sogar noch die Chance auf den Sieg - der gut rausgespielte Dreier fiel jedoch nicht und so stand am Ende eine überraschende, aber ehrlicherweise nicht unverdiente 65:67 Niederlage auf dem Bogen. 

Nun ist erstmal Herbstpause, die die Shots nutzen werden um der ein oder anderen aufgedeckten Schwäche intensiv zu arbeiten. Das nächste Spiel findet dann am 10.11. in Hilden statt. 

Shots Shots #2

Damen

Das zweite Saison Spiel der Shots Damen sollte einfach unter keinem glücklichen Stern stehen.

Konnte man in der letzten Woche kräftemäßig noch aus den Vollen schöpfen, musste Coach Janine das zweite Saison Spiel mit fast 50% angeschlagenen Spielerinnen bestreiten. Die Ansage, dass trotzdem jeder alles geben & bis an die Schmerzgrenze gehen sollte, war eindeutig.

Aber auch heute sollten die Körbe einfach nicht fallen und die Shots Damen lieferten sich immer wieder ein Kopf an Kopf Rennen mit den Gegnerinnen aus Brauweiler, welches am Ende für die Gastmannschaft ausgehen sollte. Zu viele individuelle Fehler, unnötige Ballverluste & wieder mal zu wenig Mut den Ball selbst ins Netz zu bringen bescherten den Damen erneut eine knappe 4-Punkte Niederlage. Das Ergebnis des ersten Heimspiels der Saison hätten sich sicher alle anders erhofft. Was aber positiv anzuerkennen ist, ist die kontinuierlich gute Defense, welche die Damen heute heute im Spiel gehalten hat. Darauf sollte weiterhin aufgebaut werden.

Kopf hoch, Krone richten, weiter machen!

 

U18

Tapferes Lazarett!

Coach Nöthen und sein Team gehen in das sechste und letzte gemeinsame Jahr zusammen und haben viel Arbeit investiert, um das Ende eines langen Weges nochmal mit einer Meisterschaft zu krönen, doch in all den Jahren hat das Team noch nicht ansatzweise so eine Verletzenmisere hinnehmen müssen wie aktuell. Mit Marco Espeter, Andre Eickhoff, Sebastian Mis, Sam Karamloo und Linus Soraruf fielen gleich fünf Leistungsträger verletzungsbedingt aus und allein der kurzfristigen Zusagen der angeschlagenen Nicolas Hinz und Jan Sarok war es zu verdanken, dass das Shots-Team überhaupt mit fünf Spielern nach Grevenbroich anreisen konnte.

Doch trotz massiver Startprobleme zeigte die BG einen aufopferungsvollen Kampf gegen die Grevenbroicher und kompensierte die massiven Ausfälle mit extrem viel Leidenschaft und Hustle und kämpfte sich von zwischenzeitlich zehn Punkten Rückstand zur Pause bis auf zwei Zähler heran und war voll im Spiel.

Leider mussten die Kaarster zu Beginn der 2. Halbzeit die nächsten Hiobsbotschaften verkraften, nachdem zunächst Jan Sarok nach einer Ellenbogenkollision bereits kurz das Feld mit blutenden Gesicht verlassen musste, verletzte sich auch noch der bis dato bockstark spielende Nicolas Hinz und wird dem Team wochenlang fehlen (Gute Besserung!). Geschockt und ohnehin schon "auf dem Zahnfleisch gehend" erlagen die vier verbliebenden Kaarster binnen Minuten der aggressiven Presse und dem Run and Gun Spiel der Gegner und lagen schnell mit 20 Punkten hinten, ehe auch die Grevenbroicher fairerweise für den Rest des Spiels auf einen fünften Feldspieler verzichteten.

So setze es leider trotz maximalem Fight bis zur Schlusssekunde, eine im wahrsten Sinne des Wortes, sehr schmerzhafte 72:49-Niederlage für das Shots-Team.

 

Herren 2

Zweite Herren. Zweites Spiel. Zweiter Sieg.

Auch das erste Heimspiel der Saison konnte die 2. Herren der Kaarster für sich entscheiden. Zu Gast war das Team aus Dormagen, welches das eigene erste Spiel ebenfalls gewonnen hat. Das Spiel startete relativ ausgeglichen und die Heimherren führten zwar zur Halbzeitpause, konnten sich mit einem Puffer von 8 Punkten nicht großartig absetzen. Das dritte Viertel sollte sogar an die Gäste gehen, bevor die Kaarster im letzten Viertel endlich ihren Rhythmus fanden und den Sack zumachten – Endstand 67:46. Zusammenfassend kann man sich nach den ersten beiden Spielen auf die solide Verteidigung verlassen, muss aber in der Offensive konstanter werden. Am kommenden Donnerstag gilt es das gegen die Alten Freunde Düsseldorf umzusetzen.

 

U14 offen

Mit einem 117:66 mussten sich die Shots gegen die international School geschlagen geben. Das Ergebnis macht dennoch Hoffnung hatte man letzte Saison lediglich 10 Punkte erzielen können sieht man zumindestens einen Leistungssprung den auch der gegnerische Coach bemerkte und dazu gratulierte. Weiter so in den nächsten Wochen!