Shots Shots #17

Herren verlieren bei den Alten Freunden

Wären "Hätten wir..." und "Würden wir" Wirklichkeit, dann gehen unsere Shots Herren tatsächlich als Sieger vom Feld. Doch leider sind sie es nicht.

Die Vorgabe war einfach und schwer zugleich: "Wir wollen bis zum Schluss im Spiel bleiben - in Schlagdistanz", sagte Coach Kai Achternbosch vor dem Spiel in der Kabine zu seiner Mannschaft. Und das gelang wirklich hervorragend.

Die Presse der Shots überraschte die Gastgeber öfter als vermutet und auch offensiv - häufig die Baustelle der Shots in dieser Saison - gelang Vieles. Das erste Viertel konnten unsere Männer für sich entscheiden und auch nach 20 Minuten betrug der Rückstand keine fünf Punkte.

Im dritten Viertel begannen die Alten Freunde stark und zogen erstmals zweistellig davon. Doch die Herren 1 aus Kaarst ließ sich (vorerst) nicht abschütteln. Vor allem die starke Defense machte dem Favoriten zu schaffen. Im vierten Viertel schwanden aber allmählich die Kräfte bei unseren Männern und die Düsseldorf spielten abgezockt den Stiefel runter. Alle weiteren Anstrengungen der Shots, das Spiel wieder enger zu gestalten verpufften.

Der Grund für die viel zu hoch ausgefallene Niederlage war aber alleine bei den Shots zu suchen. Die Masse an TOs, vergebenen LayUps und verpassten Chancen war einfach zu groß.

Am Sonntag kommt mit Stürzelberg der aktuelle Tabellenführer nach Kaarst. Um 16 Uhr ist Tip Off in der Aldegundishalle.

 

Damen müssen einen Schock verdauen!

Gegen die Capitol Bascats hat sich unsere gute Fee und Berichtschreiberin Shari bei einem spektakulären Stunt leider das Handgelenk gebrochen

Das Team wünscht Ihr auf diesem Weg alles Gute und eine schnelle Genesung nach der OP. Sie wird dem Team im Abstiegskampf fehlen, denn mit Ihrem kämpferischen Willen ist sie die große Stütze für das Team gewesen.

Jetzt heißt es Shots gegen alle und jeder für Shari!

 

U18 mit Pflichtsieg!

Nach zwei Niederlagen gegen Erkelenz und den Brander TV konnten die Kaarster am vergangenen Sonntag gegen Osterrath endlich wieder einen Sieg erringen.

Dennoch tat die BG sich gegen den Tabellenzehnten aus Dormagen zunächst schwer und lag nach dem ersten Viertel mit 9:11 zurück.

In den Vierteln zwei und drei konnten die Hausherren dem Spiel dann aber ihren Stempel aufdrücken und sich dank einer guten Trefferquote von draußen mehr und mehr absetzen und sich einen 46:26 Vorsprung erarbeiten. Daran hatten alle 11 Akteure ihren Anteil, als die BG mit einer geschlossenen Teamleistung für die Vorentscheidung sorgte. Die letzten zehn Minuten glichen dann zwar wieder etwas mehr dem ersten Viertel, doch das änderte letztlich nichts am souveränen 59:37 Sieg der BG.

 

U14offen: Keine Überraschung!

Bei dem Tabellenletzten gewinnen die Jungs verdient mit 99:56 und haben es fast geschafft die Aufgabe der Coaches komplett zu erfüllen - es sollte jeder Spieler auf dem Feld punkten.

Nächste Woche wird es hoffentlich wieder ein so spannendes Spiel gegen den Nachbarn aus Grevenbroich geben wie im Hinspiel, indem die Shots am Ende als Sieger vom Platz gingen.

 

U12 gewinnt gegen Osterath mit 64 zu 47!

Im Hinspiel hat die BG nach einem harten Kampf mit 10 gewonnen. Nach den Niederlagen mit dezimierten Kader wollten die Jungs unbedingt einen Sieg holen.

In einem guten ersten Viertel(15 zu 11 für Kaarst) haben die Shots zwar alles in der Offense gegeben, aber die Defense war schläfrig.

So war die Ansage in der Defense mehr Druck zu machen und aggressiver zu spielen. Das wirkte und die Youngsters haben die Fehler von Osterath super ausgenutzt. So sollte die Jungs weiter machen und der Sieg war nie gefährdet, auch wenn die Defense in der zweiten Halbzeit nachgelassen hat. Jeder Spieler hat was zum Sieg beigetragen, auch wenn nicht jeder gepunktet hat!

Shots Shots #16

Damen: Nichts zu holen gegen Köln

Mit stark dezimierten Kader und daraus resultierenden, unerprobten Neu-Konstellationen hatten unsere Shots Damen den starken Gegnerinnen aus Köln nichts entgegen zu setzen.

Damit wurde auch dieses Pflicht Spiel abgehakt. In der kommenden Woche wird pausiert, hoffentlich genug Zeit, damit alle angeschlagenen Spielerinnen zum nächsten Spiel am 10.03. wieder fit sind. Gute Besserung an alle und an alle Jecken: Helau&Alaaf!

 

U18 mit Pflichtsieg!

Nach zwei Niederlagen gegen Erkelenz und den Brander TV konnten die Kaarster am vergangenen Sonntag gegen Osterrath endlich wieder einen Sieg erringen.

Dennoch tat die BG sich gegen den Tabellenzehnten aus Dormagen zunächst schwer und lag nach dem ersten Viertel mit 9:11 zurück.

In den Vierteln zwei und drei konnten die Hausherren dem Spiel dann aber ihren Stempel aufdrücken und sich dank einer guten Trefferquote von draußen mehr und mehr absetzen und sich einen 46:26 Vorsprung erarbeiten.

Daran hatten alle 11 Akteure ihren Anteil, als die BG mit einer geschlossenen Teamleistung für die Vorentscheidung sorgte. Die letzten zehn Minuten glichen dann zwar wieder etwas mehr dem ersten Viertel, doch das änderte letztlich nichts am souveränen 59:37 Sieg der BG.

 

U14 offen

Die Niederlagen aus den letzten Spielen wollten die Jungs gegen den direkten Tabellennachbarn vergessen machen und hatten sich viel vorgenommen für das Spiel. Leider traten Sie dann nur mit 7 Spielern an, gegenüber einer vollbesetzten Bank.

Der Anfang des Spiels ging dann auch kräftig nach Hinten los 9:16 und 23:32 zur Halbzeit. Jetzt hatte man sich an die teilweise neuen Konstellationen oder ungewohnten Positionen auf dem Feld gewöhnt denn das dritte Viertel war eines der bisher besten für die Shots. Es wurden schöne Give and Go´s gespielt und der Ball gut rotierend zum Center gebracht; auch einige Fastbreaks waren dabei.

Sodass es nach dem dritten Viertel 41:39 stand und nun jeder wusste, dass der Sieg greifbar war. Leider machte Sich zum Ende des Spiels aber die dünne Bank bemerkbar und so mussten sich die Jungs am Ende mit 63:55 geschlagen geben.

Dennoch war es ein sehr schönes Spiel in dem bis zum Schluss gekämpft wurde. Weiter So!

 

U12 verliert gegen Tusa und landet auf Platz Vier

Das Hinspiel hatten die Kaarster Jungs mit 20 gewonnen. Doch alle waren auf spannendes Spiel vorbereitet, da wir wussten, dass Tusa stark ist.

Der Anfang der Shots war sehr gut, mit schönem und schnellem Zusammenspiel. So ging das erste Viertel 16:10 für Kaarst.

Im zweiten Viertel gings genau so weiter, doch die letzten Minuten haben die Kaarster den Faden verloren in der Offense, so hat Tusa durch viele Fastbreakpunkte aufgeholt. Es ging mit 24:24 in die Halbzeit.

Im dritten Viertel gingen die Jungs wieder konzentriert ins Spiel und es blieb die ersten 8 Minuten ausgeglichen. Doch dann wieder wie im zweiten Viertel hat das Umschalten zu lange gedauert und somit haben die Kaarster den Düsseldorfer viele einfache Punkte geschenkt.

So ging es mit 39:34 für Tusa ins vierte Viertel. Die Jungs haben alles gegeben um aufzuholen, aber wir waren leider oft zu langsam. Der Korb schien wie zugenagelt, denn viele Körbe gingen einfach nicht rein.

Fazit: Unsere Offense muss besser werden. Im ersten Viertel war sie sehr gut. Doch leider nur im ersten Viertel.

Shots Shots #15

Damen

Am vergangenen Samstag trafen unsere Damen spät auf die Zweitvertretung aus Neuss.

Schnell wurde der Leistungsunterschied, der sich in der Tabelle zeigt, auch auf dem Parkett deutlich. Dass dieses Spiel wohl eher die Pflicht als die Kür für die Shots Damen bedeutete, war ebenfalls allen von Anfang an klar.

Dennoch wollte man wie auch zuletzt das Zusammenspiel trainieren und den Gegner zumindest ein wenig ärgern. Geärgert wurden allerdings unsere Damen, besonders in der ersten Hälfte des Spiels.

Wie auch im letzten Spiel gegen ART war auch der Neusser Korb wie zugenagelt. Nichts wollte durchs Netz und die eigentlich erprobten Spielzüge wollten einfach gegen eine sehr eng gespielte Mann-Defense nicht laufen.

Eine einhergehende schlechte Defense der Shots Damen führte zu einem ernüchternden Spielstand von 45:10 zur Halbzeit.

Vielleicht lag es an der späten Uhrzeit, dass man das Gefühl hatte, der innere Schweinehund würde schon schlafen, aber nach einer Ansage von Coach Janine sollte dieser bei jeder Spielerin zur zweiten Hälfte wieder geweckt werden. Klare Vorgaben schienen den Shots Damen wieder etwas mehr Selbstvertrauen zu geben, sodass am Ende zumindest die letzten beiden Viertel Bilanzen einigermaßen ausgeglichen ausfielen.

Das Spiel - in dem punktemäßig doch noch mehr drin gewesen wäre - ging am Ende mit 81:37 an Neuss. Besonders bedauerlich ist, dass sich Jacky eine Verletzung am Auge zugezogen hat, die sie gezwungenermaßen am kommenden Wochenende gegen Köln aussetzen lässt. Gute Besserung, Jacky!

 

U14 offen

Am Samstag fuhren die Shots Jungs nach Remscheid zum direkten Tabellennachbarn. Vor Ort kam man in eine sehr heiße Halle.

Die Hitze sollte sich auch auf das Spiel übertragen, denn es blieb spannend bis zum Schluss. Das letzte Viertel startet mit einem 7 Punkte Rückstand, der dann leider in ein 15 Punkte Rückstand nach 4 Minuten ausfiel.

Nach der Auszeit zeigten die Jungs aber nochmal eine super Leistung und ließen in den letzten 5 Minuten nur noch einen Korb zu. Dennoch reichte es am Ende nicht ganz und die Shots gingen nach einem sehr schönen und guten Spiel beider Mannschaften als Verlierer vom Platz. 70:73.

Von den 73 Punkten scorte der Gegnerische überragende Spieler alleine 56 Punkte. Er ist jetzt bereits geschätzte 1,90 groß und war einfach nicht zu verteidigen.

 

U12 verliert gegen SG Art Giants

Die Shots gingen geplagt durch Ausfälle ins Spiel, dementsprechend war es klar, dass das Spiel einfach wird den Sieg aus der Hinrunde zu wiederholen.

Nach einem guten und ausgeglichenen ersten Viertel (15 für beide) haben die Kaarster gemerkt, dass bei den Giants vor allem ein Spieler dominierte. So war es unsere Aufgabe ihn so zu verteidigen, dass er keinen Ball bekommt. Das hat die ersten 5 Minuten im zweiten Viertel sehr gut geklappt und wir haben es geschafft, dass er keinen Korb machte. Doch dann fand dieser Spieler immer häufiger einen Weg gegen unsere Defense.

In der zweiten Halbzeit haben wir es überhaupt nicht geschafft ihn unter Kontrolle zu bekommen. Der überragende Spieler von Art Giants hat, mit einer sehr guten Wurfquote, 50 von 62 Punkte gemacht.

Endergebnis 49:62 für ART.

"Trotzdem können wir dieses Mal zufrieden mit unserer Offense sein. Mit gutem Give&Go und guter Ballbewegung haben wir sehr schöne Spielzüge kreiert. Das wollen bis zum Spiel gegen Tusa perfektionieren und noch mal unsere Defense verbessern! " so Coach Gerry zufrieden.

Shots Shots #14

Damen Keine Überraschung gegen Düsseldorf

Am vergangenen Sonntag standen die Shots Damen den Nachbarinnen aus Düsseldorf auf dem Parkett gegenüber.

Wie zuletzt in den Spielen gegen stärkere Gegner starteten auch heute die Shots Damen wieder recht stark, konnten sich jedoch nicht gegen die sehr kompakt stehende Zonenverteidigung der Düsseldorferinnen durchsetzen.

Zum fehlenden Drang zum Korb kam dann noch ein wie zugenagelter Korb dazu, der auch die Schüsse von außen nicht durchs Netz lassen wollte. Lediglich ein Korberfolg im gesamten zweiten Viertel, in dem die Shots Damen alte Muster & ein ideenloses Spiel zeigten, versicherte dann bereits den Ausgang des Spiels zur Halbzeitpause.

Das dritte und vierte Viertel diente dann lediglich der Schadensbegrenzung, auch wenn an dem Sonntag Kaarst einfach kein glückliches Händchen bewies. Auch schön erspielte, sichere Punktemöglichkeiten wurden ein ums andere Mal nicht von Erfolg gekrönt.

Dieses Spiel stand sicherlich nicht auf der "must have" Liste der noch zu erspielenden Siege, dennoch müssen die Damen sich direkt wieder sammeln und an das erfolgreiche Teamplay der letzten Spiele anknüpfen.

Konzentriert geht es in die kommenden Spiele gegen die direkten Tabellenkonkurrenten.

 

U14 offen

Mit wieder nur 9 Spielern empfingen die Shots die Gäste aus Willich. Das Spiel war von Anfang an ein großer Kampf in dem es die Shots nicht schafften ihren Größenvorteil unter dem Korb auszuspielen.

Leider wurde erst im vierten Viertel auch das umgesetzt, was von den Trainern gefordert wurde. Daher ging das Spiel 32:48 verloren.

 

U12 verliert deutlich gegen ISD

Nach einem guten und ausgeglichenen ersten Viertel (10:10) haben die jüngsten Shots den Faden verloren. Das schöne Zusammenspiel, was man von den Jungs kennt, wurde nicht gespielt.

Auch die Auszeiten brachten nichts. Und obwohl ISD nur mit 6 Spielern angetreten war, haben wir es nicht geschafft sie durch unsere Defense zu kontrollieren. Kopf hoch und weiter gehts am Wochenende gegen SG Art Giants 4.

Endergebnis 30:63

Shots Herren mit Big Point gegen Duisburg West

Die Achterbahnfahrt unserer Shots Herren in dieser Saison geht weiter. Nach der letzten sehr deutlichen Niederlage gab es nun einen sehr deutlichen Sieg. Dass dieser Sieg gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt errungen wurde, macht ihn umso wertvoller.

Es ging für die Truppe von Trainer Kai Achternbosch um jede Menge in diesem Spiel. Die unnötige Hinspiel-Niederlage sollte egalisiert und der direkte Vergleich gewonnen werden. Zudem war es auch wichtig, den Abstand auf den Verfolger Duisburg weiter auszubauen. 

Leider mussten die Shots Herren wieder auf zahlreiche Spieler verzichten, schafften es aber in diesem Spiel  diese Hürde zu nehmen. Das erste Viertel begann sehr ausgeglichen, bis die Hausherren ab der Mitte des Q1 ihren Dreier fanden und mit einem 7:0 Lauf das Viertel beendeten (20:13).

Diese Führung wurde von den Gästen aus Duisburg aber sofort im zweiten Viertel verkürzt. Die Gäste spielen sehr kampfbetont und geben niemals auf. Jeder Versuch der Kaarster sich abzusetzen wurde gekontert und Duisburg verkürzte in den zweiten zehn Minuten auf 39:33.

Die Halbzeitansprache war ruhig, aber fordernd. Im dritten Viertel sollte eine Vorentscheidung fallen und der Vorsprung auf 15+ ausgebaut werden. In diesem Viertel lief vor allem defensiv alles zusammen für die Shots. Lediglich vier Punkte scorten die Gäste und die Shots Herren gewannen dieses Viertel bärenstark mit 19:4 (58:37, 30. Minute).

Im vierten Viertel wurde es dann nicht mehr spannend und die Shots haben dieses so wichtige Spiel deutlich mit 70:49 für sich entschieden. 

"Wir haben nun jeweils drei Siege auf Duisburg und Kamp Lintfort Vorsprung und zudem jeweils die direkten Vergleiche gewonnen", freute sich Coach Achternbosch nach den 40 Minuten. 

Nun haben die Shots eine Woche spielfrei, bevor es dann Hilden wieder darum geht eine Niederlage aus  der Hinserie vergessen zu machen. 

Shots Shots #13

Herren mit deftiger Schlappe

Stark ersatzgeschwächt traten unsere Herren am letzten Wochenende in Solingen an und wurden unter anderem für das kleine Aufgebot deutlich abgestraft.

Natürlich wollten unsere Männer trotz der personellen Situation zwei Punkte aus Solingen entführen, aber dieses Vorhaben ging ordentlich in die Hose.

Direkt von Beginn des Spiels an war klar, dass dies hier eine unangenehme Angelegenheit werden würde. Das lag nicht daran, dass die Sharks aus Solingen einen überragenden Tag erwischten, sondern viel mehr an unserer überaus traurigen Trefferquote.

Solingen spielte das ganze Spiel über eine sehr defensive und zurückgezogene Zone und überlies uns die Dreierlinie. Diese Taktik ging an diesem Tag voll auf, da unsere Quote von Downtown wirklich miserabel war. Dazu haben wir es nicht verstanden die Zone von Solingen in Bewegung zu bringen oder die vorhanden Löcher effektiv zu nutzen.

Die Devise war in der zweiten Halbzeit deutlich mehr den Zug zum Korb zu nutzen. Das gelang auch zuerst ganz ordentlich und es keimte so etwas wie ein Hoffnungsschimmer, der dann mit der Verletzung von Jakob Dombrowsky aber schnell wieder verschwand.

Am Ende gewann Solingen sicherlich verdient, aber diesen Spielverlauf wird es in dieser Paarung so wohl nicht mehr geben. Jammern hilft indes nicht - mit einem nicht wesentlich besser besetzten Team geht es am Sonntag gegen Duisburg gegen den nächsten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt, Tip Off: 16:00 Uhr in der Aldegundishalle.

 

Damen: Kein glückliches Händchen

Am vergangenen Sonntag reisten die Shots Damen nach Brauweiler um hier die Revanche der 4 Punkte Hinrunden Niederlage einzufahren.

Mit Aushilfscoach Dennis Graics und einem vollen Kader sowie zuletzt einem deutlichen Sieg gegen Osterath im Hinterkopf waren alle optimistisch, dass auch heute ein Sieg möglich sei. Doch bereits beim WarmUp machte sich die Nervosität der Damen bemerkbar.

Unsicher war auch der Start ins erste Viertel. Es dauerte ganze 3 Minuten, bis man scorte, während auf der gegnerischen Anzeige schon 10 Punkte aufleuchteten. Trotz des schwächeren Starts verlief das Viertel einigermaßen ausgeglichen mit 18:14 für Brauweiler.

Das zweite Viertel startete defensivstark auf beiden Seiten. Der erste Korb fiel erst nach knapp 4 Minuten - auf Seiten der Gegnerinnen. Der weitere Verlauf des Viertels war gespickt von Fouls & Freiwürfen ein Spielfluss wollte nicht recht aufkommen und die Gegner waren einfach stärker an der Linie. 7 Punkte wurden an der Linie liegen gelassen und im gesamten Viertel nur erzielt - das zweite Viertel war so am Ende ausschlaggebend für den Endstand. Stand zur Halbzeit: 34:21.

Die Halbzeitansprache von Graics sollte den Damen endlich die Nervosität & Unsicherheit nehmen. Es gab immer noch eine Chance das Spiel zu drehen, würde man sich einfach auf sein Können konzentrieren und die eigenen Stärken besser ausspielen. Das dritte Viertel sollte somit zum punktestärksten Viertel werden. Allerdings ließ die Shots Defense auch immer wieder Punkte der Gegner zu, weshalb auch dieses Viertel wieder ausgeglichen ausging (22:20).

Die Umstellung der Defense im letzten Viertel war dann der Wendepunkt, der das Spiel fast nochmal komplett hätte drehen können. Eine konzentriert starke Zonenverteidigung sorgte für gute Rebound-Möglichkeiten und schnelle Angriffe für die Shots Damen. Endlich lief das Spiel so, wie man es sich die letzten 30 Minuten gewünscht hätte: Selbstbewusst, teamorientiert und souverän. Am Ende hätten zwei Minuten länger eventuell gereicht um das Spiel für sich zu entscheiden - so leuchtete am Ende ein 67:59 für die Gäste auf der Tafel auf.

Ein Spiel, bei dem man zwischenzeitlich mit 20 Punkten zurückliegt trotzdem nicht aufzugeben, sondern sich zurück zu kämpfen ist eine starke Teamleistung, auf die die Damen trotz Niederlage stolz sein können. Am Ende hat es leider nicht für den Sieg gereicht, aber man bleibt trotzdem zuversichtlich und ist voll motiviert für das kommende Spiel am Sonntag um 14h in der Aldegundishalle gegen die Nachbarn aus Düsseldorf.

 

U18 mit nächstem Sieg!

Die U18 konnte am Samstag die Jahresbilanz in 2019 mit einem weiteren Sieg (in Dormagen) auf 4:0 ausbauen. Dabei knüpfte das Shots-Team im ersten Viertel umgehend an die starke Leistung der Vorwoche gegen Grevenbroich an. Mit knallharter Defense und guten Angriffen dominierten die Kaarster die ersten zehn Minuten und führten schnell mit 22:4. In den Vierteln zwei und drei passte die BG sich in der Folge aber zu sehr dem Niveau des Gegners an, durch viele Unkonzentriertheiten, statischer Offense und generell sehr pomadigem Engagement, war das Shots-Spiel nicht gerade ein ansehnlicher Leckerbissen.

Zum Glück für die Kaarster erwischten die Gastgeber offensiv jedoch einen rabenschwarzen Tag und konnten die zahlreichen Geschenke der BG nur selten in Punkte ummünzen und den Erfolg des Shots-Teams zu keiner Zeit mehr gefährden. Im letzten Viertel spielte die BG dann offensiv auch wieder etwas besser und gewann am Ende zwar glanzlos, aber souverän mit 57:33 bei Bayer Dormagen.

Am Sonntag um 16h In der AEG-Halle gegen Erkelenz muss allerdings eine deutliche Leistungssteigerung her, will man die weiße Weste in 2019 aufrecht erhalten. Weitere Kaderveränderungen vor Ende der Trade-Deadline wurden zudem, sowohl von Coach Boris Nöthen, als auch vom GM Lutz Gerber-Orlean kategorisch ausgeschlossen.

 

U14 offen

Mit nur 7 1/2 Spielern reiste man nach Hilden, die in der Tabelle zwar unter den Shots stehen, aber dies sollte an diesem Tag nichts bedeuten.

Leider kam es wie es kommen musste, die Schiris pfiffen eine sehr kleinliche Linie und wir gerieten sehr früh in Foul Probleme. Sonst war das Spiel eigentlich gut. Zwar waren wir die ganze Zeit im Rückstand aber trotzdem in Reichweite. Im letzten Viertel kam man sogar nochmal auf 2 Punkte heran aber diese Bemühungen waren leider so Kräfte raubend, das danach nichts mehr ging und man mit 4 Spielern auf dem Feld mit 4 Fouls sich auch in der Defense nichts mehr erlauben konnte.

Hilden kam zu einfach Korbleger punkten und wir verlieren das Spiel.