Shots Shots #19

Verschlafenes 1. Viertel der Damen

Am vergangenen Sonntag stand für die Shots Damen wohl mit das wichtigste Spiel um den Klassenerhalt an.

Gegen die Drittvertretung aus Neuss hätte ein Sieg den Bestand in der Landesliga gesichert. Umso ärgerlicher war es, dass ausgerechnet zu diesem Spiel einige der Shots Stamm-Spielerinnen nicht anwesend sein konnten. Dennoch hat Coach Janine vor Spielbeginn den gesamten Kader eingeschworen. Alle Spielerinnen wussten, worum es gehen würde. Scheinbar waren Druck und Aufregung dann zu groß, sodass die Damen das erste Viertel komplett verschliefen. Lediglich die schlechte Freiwurfquote der Gäste verhinderte, dass diese mit noch mehr als 16 Punkten in Führung gingen.

Auch wenn die Stimmung deutlich gedämpft war, war noch nichts verloren. Drei Viertel lagen noch vor den Shots und bereits im knapp verlorenen Hinspiel zeigten sich unsere Damen mit einem starken Lauf, der diese im Spiel hielt. Auf den Lauf mussten leider alle verzichten, aber dennoch fanden unsere Shots Damen wieder zu alter Stärke und Zusammenspiel zurück. Der Ball lief gut, die Defense stand wacher und endlich wurde auch gepunktet. Mit zwei ausgeglichenen Vierteln zeigten die Shots Damen, dass sie den Gegnerinnen die Stirn bieten wollen und können. Leider fehlte, wie so oft, am Ende dann die Kraft um das Spiel noch einmal zu drehen.

Der 20 Punkte Rückstand - immer noch nachhängend aus dem ersten Viertel - war einfach nicht mehr aufzuholen. Dazu kamen dann noch Wurfpech und unnötige Fouls, die das Spiel nicht gerade begünstigten. Am Ende fiel das Ergebnis mit 46:77 deutlich zu hoch aus, sodass die Shots Damen am kommenden Sonntag von Anfang an wach sein müssen um gegen die Bergischen Löwen bestehen und damit den Klassenerhalt sichern zu können.

 

U16m gegen den Tabellenvorletzten ETB SW Essen

Ein Pflichtsieg sollte es sein aber dem Trainerduo, das die positiven Ergebnisse von Essen verfolgt hatte, war klar, dass es nicht so einfach wird, wie man denkt.

Den besseren Start hatte ganz klar Essen, da wir uns sehr langsam rangetastet haben. So endete das erste Viertel mit 18:12 für Essen.

Im zweiten Viertel haben die Kaarster ruhiger und selbstbewusster gespielt. So hatten die Shots dieses mal den besseren Start. In der 15. Minute folgte der Ausgleich (22:22) und dann lief 4 Minuten lang ein Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften. Erst in der letzten Minuten folgte die erste Führung von Kaarst und die würde sogar auf 4 Punkte erweitert.So ging es mit 34:30 aus unserer Sicht in die Kabine.

Im dritten Viertel gingen die Kaarster genau so konzentriert und selbstbewusst ins Spiel, wie im zweiten Viertel. Die Führung wurde auf 9 Punkte ausgebaut. Ergebnis nach dem 3. Viertel 44:53 für Kaarst.

Doch dann waren sich die Kaarster zu sicher und haben zu viele unnötige Schüsse genommen, die nicht erfolgreich waren. So hat Essen verkürzt und das Spiel bis 2 Minuten vor Ende spannend gehalten (59:54 für Kaarst). Es folgte ein erfolgreicher Dreier von den Kaarstern und der setzte ein Zeichen, dass die Jungs das Spiel nicht einfach aus der Hand geben - Endergebnis 64:56 für Kaarst.

 

U14 mit deutlichen Sieg gegen Bayer Uerdingen

Die Jungs gingen verschlafen im Spiel und die Reboundarbeit war nicht wirklich da. So endete das erste Viertel spannend 13:15 für die Kaarster. Dann war die Aussage von Coach Gerry deutlich: aggressiver den Ball verteidigen und um jeden Rebound kämpfen. So drehen die Kaarster für die restlichen 3 Vierteln auf und spielten zielgerichteter mit einer besseren Defense und Reboundarbeit. Die Shots gewinnen am Ende ungefährdet mit 73:36.

 

U12o verliert gegen den Tabellenführer Dormagen deutlich

Das Spiel war noch bis zur 15en Minute offen mit 20:23 für Dormagen. Doch dann ließ die nicht ganz regelkonforme Defense von Dormagen unsere Jungs keinen Korb mehr machen, da wir unter dem Korb 1 gegen 3 gespielt haben. So machte sich unter den Shots schnell Frust breit, obwohl alle 100 % gegeben haben. Das Spiel endet 82:51 für Dormagen verdient, da sie eine ausgezeichnete 3er Quote hatten.

So haben sich die Shots das letzte Spiel der Saison nicht erhofft, aber wir haben in der Hinrunde als einziges Team Dormagen geschlagen und das reicht uns. Eine sehr gute Saison, in der sich viele Spieler weiterentwickelt haben, geht zu Ende.

Spielberichte der 1. Shots Herren

Shots Herren drehen die Partie gegen die Giants

Für die Gäste aus Düsseldorf ging es in diesem Spiel darum einen gewaltigen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen. Und genau dabei wollten die ersten Herren der Shots im Weg stehen.

Es entwickelte sich ein kurioses Spiel gleich vom Start weg. Die Kaarster erwischten den besseren Start und waren vor allem in der Zone erfolgreich. mit 8:3 lagen unsere Männer vorne, bis dann auf einmal gar nichts mehr fiel in der Offense. Die Giants hingegen zeigten sich stabil aus der Dreier Distanz (4 Dreier in Q1) und  zogen nach zehn Minuten auf 11:21 davon.

Im zweiten Viertel waren es weiter die Düsseldorfer, die das wachere Team waren. Bis zur 15. Minute lief das Spiel der BG einfach nicht rund (19:32). Dann allerdings zeigten die Shots das erste Mal in diesem Spiel, dass sie ordentlich spielen können, wenn sie ins Laufen kommen. Mit einem 16:5 Run ging es halbwegs akzeptabel in die Halbzeit (35:37).

Den Schwung aus dem Ende der ersten Halbzeit wollten die Shots ins Q3 mitnehmen und das gelang die ersten fünf Minuten auch einigermaßen. Mit einer konzentrierten Defense drehten die Kaarster das Spiel und gingen in der 25. Minute mal wieder in Führung (41:39). Dann stellten die Giants ihre Defense um und erwischten uns damit auf dem falschen Fuß. Vollkommen von der Rolle scorten wir keinen Punkt mehr und mussten wieder einen Lauf gegen uns einstecken. Mit einem 11 Punkte Rückstand ging es in letzte Viertel. 

Die junge Truppe der Giants war sich sicherlich zu früh des Sieges sicher und verlor immer mehr  die Konzentration. Nicht schnell aber Stück für Stück ging es für die Shots nach vorn. In der 38. Minute betrug der Rückstand noch 5 Punkte ehe Bruno Tillmann mit einem wichtigen Jumper und einem Freiwurf auf -2 verkürzte. Zwei Punkt ART und es stand wieder -4. Rene Al-Zaher mit dem erst zweiten Dreier im ganzen Spiel und -1 bei 29 Sekunden verbleibender Spielzeit. TimeOut ART und Einwurf im Rückfeld.

"Macht die Passwege zu und geht auf den Steal!" - das war die Vorgabe von Coach Kai Achternbosch. Als ob es immer so einfach wäre auf den Coach zu hören passierte genau das. Gute Deny Defense und der Einwurf landete bei Al-Zaher, der somit die Shots 25 Sekunden vor Ende mit einem in Führung bringt. Nächste Auszeit ART. Einwurf diesemal im Vorfeld - der Gäste Coach wollte ein Lob Play für einen der großen Center sehen, aber die Shots Defense war wachsam und holte sich den nächsten Steal. Stop the Clock bei den Giants und zwei Freiwürfe. Die wurden sicher verwandelt (64:61). Beim Einwurf nach dem Freiwurf tritt der ART Center auf die Linie - falscher Einwurf und Ballbesitz Kaarst. Die bringen den Ball sicher ins Spiel, lassen sich foulen und verwandeln die fälligen Freiwürfe erneut sicher. 

Dann scort ART noch einmal per Drive (66:63). Der Kaarster Einwurf landet bei Marcus Voss, der mit seinem Tempo am Gegner vorbeizieht und nur durch ein unsportliches Foul an die Linie geschickt wird. So gewinnen die Shots am Ende mit einem schönen Comeback mit 67:63 gegen die Giants und wollen versuchen in den letzten zwei Spielen noch auf den 6. Tabellenplatz vorzurücken. 

Shots mit deutlichem Sieg in Essen

Mit einem starkem Auswärtserfolg bei den Adlern aus Frintrop haben sich die Shots Herren am 24. März den Klassenerhalt in der Oberliga gesichert.

Das erste Viertel war noch ausgeglichen und endete 19:19. Die  Shots erwischten den besseren Start, die Adler konterten ab der fünften Minute. 

Den ersten Schritt zum Auswärtserfolg machten die Shots Herren im zweiten Viertel. Die Offense lief so langsam warm und die Shots scorten von außen und innen gleichermaßen. Die bekannt starke Defense fing ebenfalls an zu greifen und zur Halbzeit stand es 41:30 für unsere Männer. 

In der zweiten Halbzeit griffen die Shots defensiv in die Trickkiste und schalteten so den besten Spieler der Adler komplett aus. Die starke Defense führte zu vielen Fastbreaks und zu guter Offense. Das hohe Shots Tempo konnten die nur mit sieben Spielern angetretenen Adler nicht länger mitgehen. Im vierten Viertel fielen dann auch die Würfe von außen (Dreier von Pascal Ramos und Jakob Dombrowsky) und machten den Deckel endgültig auf diese Partie.  

Der 94:59 sichert den Shots Kaarst Büttgen ein weiteres Jahr Oberliga Basketball in Kaarst - Gratulation!

Niederlage im Kreispokal gegen die Elephants

Gegen die Grevenbroich Elephants, die mit Parker, Jördell, Schwich, Boksic und Co. angereist waren, verschlief unsere Erste den Start leider komplett. Zu groß war wohl die Nervosität gegen diese starken Spieler. Das erste Viertel ging daher mit 6:21 und die Gäste.
Ab dem zweiten Viertel entwickelte sich aber ein durchaus munterer Zock mit guten Aktionen auf beiden Seiten. Die Shots starteten mit einem 10:2 Lauf in den zweiten Spielabschnitt und verkürzten den Rückstand auf sieben Punkte. Danach zogen die Gäste aus der 1. Regionalliga wieder etwas an und gewannen das zweite Viertel mit einem (23:39 zur Halbzeit).

In der zweiten Halbzeit ging es weiter hin und her. Ein Zwei-Klassen-Unterschied blitzte in bestimmten Situationen immer mal wieder auf, war aber nicht mehr so präsent wie im ersten Viertel. Zwar verloren die Shots auch die beiden Viertel in der zweiten Halbzeit (18:23, 15:21), aber dennoch war Trainer Kai Achternbosch nicht unzufrieden mit der Leistung seiner Truppe, die mit Simon Königs (21 Punkte) immerhin den besten Spieler des Spiels stellte. 

Starke erste und schwache zweite Halbzeit  gegen Stürzelberg

Bereits am 17. März war der vermutliche Aufsteiger in die zweite Regionalliga, die TG Stürzelberg, zu Besuch in der Aldegundishalle in Kaarst. 

Die Gäste aus Dormagen haben mit Sven Schermeng den herausragenden Spieler der Oberliga in ihren Reihen. Um ihn aus dem Spiel zu nehmen entschieden sich die Shots zu einer Box & 1 Defense und nahmen Schermeng in die Manndeckung. Dieser Schachzug zeigte Wirkung in der ersten Halbzeit. Zwar starteten die Stürzelberger besser ins Spiel (2:12 aus Kaarster Sicht), aber dann fingen die Shots an mitzuspielen und gingen in der neunten Minute mit 22:20 in Führung (Q1 24:24).

Im zweiten Viertel waren die Kaarster komplett auf Augenhöhe und machten dem Tabellenführer das Leben mal so richtig schwer. Die Führung wechselte hin und her und die Fans in der Halle reiben sich verwundert die Augen. Auch wenn die erste Halbzeit am Ende knapp mit 38:42 an die Gäste ging, das war eine brutal starke Shots Halbzeit. 

Leider mussten unsere Männer dem hohen Tempo aus der ersten Halbzeit Tribut zollen. Zudem stellte sich Stürzelberg besser auf unsere Defense ein und zeigte die Leistung eines Spitzenreiters. Am Ende fiel die Niederlage wie schon häufiger in dieser Saison mit 58:89 zu hoch aus. Aber dennoch war Stürzelberg der verdiente Sieger und wird aller Voraussicht nach den Weg in die 2. Regio gehen. 

Shots Shots #18

Damen: Spannend bis zur letzten Sekunde!

Am vergangenen Sonntag überraschten die Shots Damen vor allem sich selbst mit einem unerwarteten Sieg gegen Opladen.

In einem spannenden Spiel lieferten sich die Damen ein Kopf an Kopf Rennen, welches am Ende erfreulicherweise siegreich für Kaarst endete.

"Wir befinden uns im Abstiegskampf, heute muss jeder alles geben, was er hat!" - so Coach Janine noch vor Spielbeginn in der Kabine. Die Devise war also klar. Dennoch starteten die Shots Damen mit gemischten Gefühlen ins Spiel, hatte man das Hinrundenspiel deutlich mit 47 Punkten verloren.

Doch schnell wurde allen klar, dass hier heute ein Sieg möglich ist. Auf dem Feld, auf der Bank, auf der Tribüne - es lag Spannung in der Luft.

Die Viertelergebnisse blieben weitestgehend ausgeglichen, doch der Kampfgeist war in jeder einzelnen Spielerin geweckt. Ziel war es nach der Halbzeitpause das dritte Viertel mit einem Vorsprung abzuschließen, um sich so einen kleinen Puffer aufzubauen.

Das Ziel haben die Shots Damen mit nur knappen drei Punkten verfehlt. Nun hieß es also im letzten Viertel das Ding endlich wasserdicht zu machen. Den besseren Start hat Opladen erwischt. Lediglich die sehr schlechte Bilanz von der Freiwurflinie hielt unsere Damen im Spiel. Was auf Leverkusener Seite schlecht lief, lief bei den Shots Damen glücklicherweise umso besser. Viele Fouls, die die Damen an die Linie schickten, konnten so in Punkte umgewandelt werden.

in der letzten Minute fand Opladen dann sein Händchen an der Linie wieder und lag mit 2 Punkten vor. Aber ein souveräner Korbleger von L. Kraumann holte die Damen zurück ins Spiel und damit in die Overtime!

Spätestens jetzt hatten alle Blut geleckt. Den Sieg wollte man sich nicht mehr nehmen lassen in einem hart umkämpften Spiel. Jetzt hieß es Nerven und Ruhe bewahren. Ein kurzes Aufatmen, bei der 3 Punkte Führung, 30 Sek vor Spielende ging durch die Halle, direkt abgelöst, von einem lauten Schreck, nach einem "Out of the Nowhere" Dreier von Opladen. Die letzten Sekunden des Spiels wurden an der Linie entschieden, wo Kaarst wieder mal das glücklichere Händchen bewies.

Sieg mit einem Punkt!

Kampfgeist, Wille & Teamgeist waren die Schlüsselworte für den sensationellen Sieg in der Overtime!

Ein großer Erfolg für die Damen, die sich damit im Abstiegskampf eine gute Ausgangslage verschaffen haben.

 

U14 offen

Leider konnte das Team die hervorragende Leistung und dem Sieg aus dem Hinspiel, im Rückspiel nicht wiederholen und verliert mit 53:80 gegen den Nachbarn aus Grevenbroich. Das Spiel war dennoch über weite Strecken sehr schön anzusehen und im Endergebnis fällt es auch etwas zu hoch aus.

Die Jungs haben an diesem Wochenende leider zu viele einfache Fehler gemacht und wirkten unkonzentriert in den vermeintlich einfachen Abschlüssen, sodass viele Punkte auf der Strecke blieben.

Vom Zusammenspiel her können die Coaches aber stolz sein, denn über weite Strecken sah das nach richtig gutem Basketball aus Weiter so!

 

U12 gewinnt souverän gegen SG Rot Weiß Gierath

Das letzte Heimspiel der Saison war ein Pflichtsieg. Das Hinspiel hatten wir 40 Punkten gewonnen und das sollte jetzt nicht anders werden. Vor dem Spiel setzten die Coaches ein Ziel für das Spiel fest: Jeder von den 12 Spielern sollte mindestens einen Punkt machen. So stand unser Ziel fest und die Jungs waren entschlossen dies zu schaffen.

Die Youngsters gingen sehr konzentriert ins Spiel . Das Trainerduo könnte sich über das Zusammenspiel freuen, denn die jüngsten Shots haben sich echt sehr viel Mühe gegeben schönen Basketball zu spielen.

1. Viertel :19 zu 8 für Kaarst

Halbzeit : 37 zu 19 für Kaarst

In der Halbzeit wollten die Coaches noch mehr Defense, denn die hatte im zweiten Viertel nachgelassen und dazu sollten die Jungs unser Ziel nicht aus den Augen verlieren.

In der zweiten Halbzeit haben wir eine super Defense gespielt. Die Jungs haben in den letzen 20 Minuten nur 5 Punkte zugelassen. Und 4 Minuten vor Ende haben wir auch unser Ziel geschafft.

Endergebnis: 64 zu 24

Scorerline:10-8-8-7-7-6-5-4-3-2-2-2

U16 männlich

Die U16 fuhr mit 8 Spielern nach Düsseldorf um gegen den Tabellennachbarn SG ART Giants zu spielen.

Das Hinspiel wurde mit dezimierten Kader klar verloren. So wussten die Jungs Kampfgeist und Konzentration waren angesagt.

Die Kaarster hatten einen schlechten Start und Coach Thomas musste nach 4 Minuten (8:2 für die Giants) eine Auszeit nehmen, da wir beim Rebounden ein bisschen geschlafen und zu viele Schüsse nicht getroffen haben. Die Auszeit zeigte große Wirkung. Die Kaarster haben fast aufgeholt und das Viertel 20 zu 18 für Düsseldorf abgeschlossen.

Das zweite Viertel war ein Schlagabtausch, aber die Düsseldorfer haben es geschafft einen kleinen Vorsprung aufzubauen und am Ende hat unsere Defense nachgelassen. Die Düsseldorfer haben das Viertel mit einem erfolgreichen Dreier abgeschlossen und somit gingen wir mit - 8 Punkten in die Kabine (47 zu 39 für Art).

In der Halbzeitansprache haben die Coaches den Jungs gesagt, dass das Spiel der Düsseldorfer von einem Spieler abhängt. So war es unsere Aufgabe ihn so zu verteidigen, dass wir ihn aus dem Spiel raus nehmen.

So behielten die Jungs die Ansagen im Kopf und durch unseren konsequenten Zug zum Korb haben wir ihn in den ersten zwei Minuten nach der Halbzeit mit 2 Fouls bestraft und somit hat er 4 persönliche Fouls.

Die aggressive Verteidigung hat große Wirkung gezeigt. So haben sich die Jungs in der Offense und der Defense super präsentiert und fast aufgeholt. In der 26 Minute folgte der Ausgleich und kurz darauf die erste Führung von Kaarst. Dann folgre wieder ein Schlagabtausch.

(3.Viertel: 65 zu 63 für Düsseldorf )

Der Schlagabtausch ging weiter. Die letzen drei Minuten haben die Jungs durch die super Defense und Kampfgeist einen kleinen Vorsprung geschafft. Die letzten Minuten behielten sie die Nerven und haben auf die Anweisungen der Coaches sehr diszipliniert reagiert und vor allem konzentriert gekämpft, um den Sieg mit nach Hause zu holen. So war das Trainerduo sehr zufrieden nach einem spannenden und vor allem schönen Spiel, von beiden Mannschaften.

 

U12 - Keine Überraschung gegen den Tabellenzweiten

Die Jungs gingen sehr verschlafen und unsicher im Spiel, das hat sich leider aber im Laufe des Spiels nicht geändert.

Vom schönen Zusammenspiel, was man sonst von den Jungs kennt, war nichts zu sehen. Die Jungs waren die ganze Zeit sehr verkrampft und hatten keinen Kampfgeist.

Ohne eine gute Defense, Kampfgeist und Konzentration kann man starke Mannschaften einfach nicht schlagen.

Endergebnis:47 zu 94

Shots Shots #17

Herren verlieren bei den Alten Freunden

Wären "Hätten wir..." und "Würden wir" Wirklichkeit, dann gehen unsere Shots Herren tatsächlich als Sieger vom Feld. Doch leider sind sie es nicht.

Die Vorgabe war einfach und schwer zugleich: "Wir wollen bis zum Schluss im Spiel bleiben - in Schlagdistanz", sagte Coach Kai Achternbosch vor dem Spiel in der Kabine zu seiner Mannschaft. Und das gelang wirklich hervorragend.

Die Presse der Shots überraschte die Gastgeber öfter als vermutet und auch offensiv - häufig die Baustelle der Shots in dieser Saison - gelang Vieles. Das erste Viertel konnten unsere Männer für sich entscheiden und auch nach 20 Minuten betrug der Rückstand keine fünf Punkte.

Im dritten Viertel begannen die Alten Freunde stark und zogen erstmals zweistellig davon. Doch die Herren 1 aus Kaarst ließ sich (vorerst) nicht abschütteln. Vor allem die starke Defense machte dem Favoriten zu schaffen. Im vierten Viertel schwanden aber allmählich die Kräfte bei unseren Männern und die Düsseldorf spielten abgezockt den Stiefel runter. Alle weiteren Anstrengungen der Shots, das Spiel wieder enger zu gestalten verpufften.

Der Grund für die viel zu hoch ausgefallene Niederlage war aber alleine bei den Shots zu suchen. Die Masse an TOs, vergebenen LayUps und verpassten Chancen war einfach zu groß.

Am Sonntag kommt mit Stürzelberg der aktuelle Tabellenführer nach Kaarst. Um 16 Uhr ist Tip Off in der Aldegundishalle.

 

Damen müssen einen Schock verdauen!

Gegen die Capitol Bascats hat sich unsere gute Fee und Berichtschreiberin Shari bei einem spektakulären Stunt leider das Handgelenk gebrochen

Das Team wünscht Ihr auf diesem Weg alles Gute und eine schnelle Genesung nach der OP. Sie wird dem Team im Abstiegskampf fehlen, denn mit Ihrem kämpferischen Willen ist sie die große Stütze für das Team gewesen.

Jetzt heißt es Shots gegen alle und jeder für Shari!

 

U18 mit Pflichtsieg!

Nach zwei Niederlagen gegen Erkelenz und den Brander TV konnten die Kaarster am vergangenen Sonntag gegen Osterrath endlich wieder einen Sieg erringen.

Dennoch tat die BG sich gegen den Tabellenzehnten aus Dormagen zunächst schwer und lag nach dem ersten Viertel mit 9:11 zurück.

In den Vierteln zwei und drei konnten die Hausherren dem Spiel dann aber ihren Stempel aufdrücken und sich dank einer guten Trefferquote von draußen mehr und mehr absetzen und sich einen 46:26 Vorsprung erarbeiten. Daran hatten alle 11 Akteure ihren Anteil, als die BG mit einer geschlossenen Teamleistung für die Vorentscheidung sorgte. Die letzten zehn Minuten glichen dann zwar wieder etwas mehr dem ersten Viertel, doch das änderte letztlich nichts am souveränen 59:37 Sieg der BG.

 

U14offen: Keine Überraschung!

Bei dem Tabellenletzten gewinnen die Jungs verdient mit 99:56 und haben es fast geschafft die Aufgabe der Coaches komplett zu erfüllen - es sollte jeder Spieler auf dem Feld punkten.

Nächste Woche wird es hoffentlich wieder ein so spannendes Spiel gegen den Nachbarn aus Grevenbroich geben wie im Hinspiel, indem die Shots am Ende als Sieger vom Platz gingen.

 

U12 gewinnt gegen Osterath mit 64 zu 47!

Im Hinspiel hat die BG nach einem harten Kampf mit 10 gewonnen. Nach den Niederlagen mit dezimierten Kader wollten die Jungs unbedingt einen Sieg holen.

In einem guten ersten Viertel(15 zu 11 für Kaarst) haben die Shots zwar alles in der Offense gegeben, aber die Defense war schläfrig.

So war die Ansage in der Defense mehr Druck zu machen und aggressiver zu spielen. Das wirkte und die Youngsters haben die Fehler von Osterath super ausgenutzt. So sollte die Jungs weiter machen und der Sieg war nie gefährdet, auch wenn die Defense in der zweiten Halbzeit nachgelassen hat. Jeder Spieler hat was zum Sieg beigetragen, auch wenn nicht jeder gepunktet hat!

Shots Shots #16

Damen: Nichts zu holen gegen Köln

Mit stark dezimierten Kader und daraus resultierenden, unerprobten Neu-Konstellationen hatten unsere Shots Damen den starken Gegnerinnen aus Köln nichts entgegen zu setzen.

Damit wurde auch dieses Pflicht Spiel abgehakt. In der kommenden Woche wird pausiert, hoffentlich genug Zeit, damit alle angeschlagenen Spielerinnen zum nächsten Spiel am 10.03. wieder fit sind. Gute Besserung an alle und an alle Jecken: Helau&Alaaf!

 

U18 mit Pflichtsieg!

Nach zwei Niederlagen gegen Erkelenz und den Brander TV konnten die Kaarster am vergangenen Sonntag gegen Osterrath endlich wieder einen Sieg erringen.

Dennoch tat die BG sich gegen den Tabellenzehnten aus Dormagen zunächst schwer und lag nach dem ersten Viertel mit 9:11 zurück.

In den Vierteln zwei und drei konnten die Hausherren dem Spiel dann aber ihren Stempel aufdrücken und sich dank einer guten Trefferquote von draußen mehr und mehr absetzen und sich einen 46:26 Vorsprung erarbeiten.

Daran hatten alle 11 Akteure ihren Anteil, als die BG mit einer geschlossenen Teamleistung für die Vorentscheidung sorgte. Die letzten zehn Minuten glichen dann zwar wieder etwas mehr dem ersten Viertel, doch das änderte letztlich nichts am souveränen 59:37 Sieg der BG.

 

U14 offen

Die Niederlagen aus den letzten Spielen wollten die Jungs gegen den direkten Tabellennachbarn vergessen machen und hatten sich viel vorgenommen für das Spiel. Leider traten Sie dann nur mit 7 Spielern an, gegenüber einer vollbesetzten Bank.

Der Anfang des Spiels ging dann auch kräftig nach Hinten los 9:16 und 23:32 zur Halbzeit. Jetzt hatte man sich an die teilweise neuen Konstellationen oder ungewohnten Positionen auf dem Feld gewöhnt denn das dritte Viertel war eines der bisher besten für die Shots. Es wurden schöne Give and Go´s gespielt und der Ball gut rotierend zum Center gebracht; auch einige Fastbreaks waren dabei.

Sodass es nach dem dritten Viertel 41:39 stand und nun jeder wusste, dass der Sieg greifbar war. Leider machte Sich zum Ende des Spiels aber die dünne Bank bemerkbar und so mussten sich die Jungs am Ende mit 63:55 geschlagen geben.

Dennoch war es ein sehr schönes Spiel in dem bis zum Schluss gekämpft wurde. Weiter So!

 

U12 verliert gegen Tusa und landet auf Platz Vier

Das Hinspiel hatten die Kaarster Jungs mit 20 gewonnen. Doch alle waren auf spannendes Spiel vorbereitet, da wir wussten, dass Tusa stark ist.

Der Anfang der Shots war sehr gut, mit schönem und schnellem Zusammenspiel. So ging das erste Viertel 16:10 für Kaarst.

Im zweiten Viertel gings genau so weiter, doch die letzten Minuten haben die Kaarster den Faden verloren in der Offense, so hat Tusa durch viele Fastbreakpunkte aufgeholt. Es ging mit 24:24 in die Halbzeit.

Im dritten Viertel gingen die Jungs wieder konzentriert ins Spiel und es blieb die ersten 8 Minuten ausgeglichen. Doch dann wieder wie im zweiten Viertel hat das Umschalten zu lange gedauert und somit haben die Kaarster den Düsseldorfer viele einfache Punkte geschenkt.

So ging es mit 39:34 für Tusa ins vierte Viertel. Die Jungs haben alles gegeben um aufzuholen, aber wir waren leider oft zu langsam. Der Korb schien wie zugenagelt, denn viele Körbe gingen einfach nicht rein.

Fazit: Unsere Offense muss besser werden. Im ersten Viertel war sie sehr gut. Doch leider nur im ersten Viertel.

Shots Shots #15

Damen

Am vergangenen Samstag trafen unsere Damen spät auf die Zweitvertretung aus Neuss.

Schnell wurde der Leistungsunterschied, der sich in der Tabelle zeigt, auch auf dem Parkett deutlich. Dass dieses Spiel wohl eher die Pflicht als die Kür für die Shots Damen bedeutete, war ebenfalls allen von Anfang an klar.

Dennoch wollte man wie auch zuletzt das Zusammenspiel trainieren und den Gegner zumindest ein wenig ärgern. Geärgert wurden allerdings unsere Damen, besonders in der ersten Hälfte des Spiels.

Wie auch im letzten Spiel gegen ART war auch der Neusser Korb wie zugenagelt. Nichts wollte durchs Netz und die eigentlich erprobten Spielzüge wollten einfach gegen eine sehr eng gespielte Mann-Defense nicht laufen.

Eine einhergehende schlechte Defense der Shots Damen führte zu einem ernüchternden Spielstand von 45:10 zur Halbzeit.

Vielleicht lag es an der späten Uhrzeit, dass man das Gefühl hatte, der innere Schweinehund würde schon schlafen, aber nach einer Ansage von Coach Janine sollte dieser bei jeder Spielerin zur zweiten Hälfte wieder geweckt werden. Klare Vorgaben schienen den Shots Damen wieder etwas mehr Selbstvertrauen zu geben, sodass am Ende zumindest die letzten beiden Viertel Bilanzen einigermaßen ausgeglichen ausfielen.

Das Spiel - in dem punktemäßig doch noch mehr drin gewesen wäre - ging am Ende mit 81:37 an Neuss. Besonders bedauerlich ist, dass sich Jacky eine Verletzung am Auge zugezogen hat, die sie gezwungenermaßen am kommenden Wochenende gegen Köln aussetzen lässt. Gute Besserung, Jacky!

 

U14 offen

Am Samstag fuhren die Shots Jungs nach Remscheid zum direkten Tabellennachbarn. Vor Ort kam man in eine sehr heiße Halle.

Die Hitze sollte sich auch auf das Spiel übertragen, denn es blieb spannend bis zum Schluss. Das letzte Viertel startet mit einem 7 Punkte Rückstand, der dann leider in ein 15 Punkte Rückstand nach 4 Minuten ausfiel.

Nach der Auszeit zeigten die Jungs aber nochmal eine super Leistung und ließen in den letzten 5 Minuten nur noch einen Korb zu. Dennoch reichte es am Ende nicht ganz und die Shots gingen nach einem sehr schönen und guten Spiel beider Mannschaften als Verlierer vom Platz. 70:73.

Von den 73 Punkten scorte der Gegnerische überragende Spieler alleine 56 Punkte. Er ist jetzt bereits geschätzte 1,90 groß und war einfach nicht zu verteidigen.

 

U12 verliert gegen SG Art Giants

Die Shots gingen geplagt durch Ausfälle ins Spiel, dementsprechend war es klar, dass das Spiel einfach wird den Sieg aus der Hinrunde zu wiederholen.

Nach einem guten und ausgeglichenen ersten Viertel (15 für beide) haben die Kaarster gemerkt, dass bei den Giants vor allem ein Spieler dominierte. So war es unsere Aufgabe ihn so zu verteidigen, dass er keinen Ball bekommt. Das hat die ersten 5 Minuten im zweiten Viertel sehr gut geklappt und wir haben es geschafft, dass er keinen Korb machte. Doch dann fand dieser Spieler immer häufiger einen Weg gegen unsere Defense.

In der zweiten Halbzeit haben wir es überhaupt nicht geschafft ihn unter Kontrolle zu bekommen. Der überragende Spieler von Art Giants hat, mit einer sehr guten Wurfquote, 50 von 62 Punkte gemacht.

Endergebnis 49:62 für ART.

"Trotzdem können wir dieses Mal zufrieden mit unserer Offense sein. Mit gutem Give&Go und guter Ballbewegung haben wir sehr schöne Spielzüge kreiert. Das wollen bis zum Spiel gegen Tusa perfektionieren und noch mal unsere Defense verbessern! " so Coach Gerry zufrieden.