Shots Shots #19

Verschlafenes 1. Viertel der Damen

Am vergangenen Sonntag stand für die Shots Damen wohl mit das wichtigste Spiel um den Klassenerhalt an.

Gegen die Drittvertretung aus Neuss hätte ein Sieg den Bestand in der Landesliga gesichert. Umso ärgerlicher war es, dass ausgerechnet zu diesem Spiel einige der Shots Stamm-Spielerinnen nicht anwesend sein konnten. Dennoch hat Coach Janine vor Spielbeginn den gesamten Kader eingeschworen. Alle Spielerinnen wussten, worum es gehen würde. Scheinbar waren Druck und Aufregung dann zu groß, sodass die Damen das erste Viertel komplett verschliefen. Lediglich die schlechte Freiwurfquote der Gäste verhinderte, dass diese mit noch mehr als 16 Punkten in Führung gingen.

Auch wenn die Stimmung deutlich gedämpft war, war noch nichts verloren. Drei Viertel lagen noch vor den Shots und bereits im knapp verlorenen Hinspiel zeigten sich unsere Damen mit einem starken Lauf, der diese im Spiel hielt. Auf den Lauf mussten leider alle verzichten, aber dennoch fanden unsere Shots Damen wieder zu alter Stärke und Zusammenspiel zurück. Der Ball lief gut, die Defense stand wacher und endlich wurde auch gepunktet. Mit zwei ausgeglichenen Vierteln zeigten die Shots Damen, dass sie den Gegnerinnen die Stirn bieten wollen und können. Leider fehlte, wie so oft, am Ende dann die Kraft um das Spiel noch einmal zu drehen.

Der 20 Punkte Rückstand - immer noch nachhängend aus dem ersten Viertel - war einfach nicht mehr aufzuholen. Dazu kamen dann noch Wurfpech und unnötige Fouls, die das Spiel nicht gerade begünstigten. Am Ende fiel das Ergebnis mit 46:77 deutlich zu hoch aus, sodass die Shots Damen am kommenden Sonntag von Anfang an wach sein müssen um gegen die Bergischen Löwen bestehen und damit den Klassenerhalt sichern zu können.

 

U16m gegen den Tabellenvorletzten ETB SW Essen

Ein Pflichtsieg sollte es sein aber dem Trainerduo, das die positiven Ergebnisse von Essen verfolgt hatte, war klar, dass es nicht so einfach wird, wie man denkt.

Den besseren Start hatte ganz klar Essen, da wir uns sehr langsam rangetastet haben. So endete das erste Viertel mit 18:12 für Essen.

Im zweiten Viertel haben die Kaarster ruhiger und selbstbewusster gespielt. So hatten die Shots dieses mal den besseren Start. In der 15. Minute folgte der Ausgleich (22:22) und dann lief 4 Minuten lang ein Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften. Erst in der letzten Minuten folgte die erste Führung von Kaarst und die würde sogar auf 4 Punkte erweitert.So ging es mit 34:30 aus unserer Sicht in die Kabine.

Im dritten Viertel gingen die Kaarster genau so konzentriert und selbstbewusst ins Spiel, wie im zweiten Viertel. Die Führung wurde auf 9 Punkte ausgebaut. Ergebnis nach dem 3. Viertel 44:53 für Kaarst.

Doch dann waren sich die Kaarster zu sicher und haben zu viele unnötige Schüsse genommen, die nicht erfolgreich waren. So hat Essen verkürzt und das Spiel bis 2 Minuten vor Ende spannend gehalten (59:54 für Kaarst). Es folgte ein erfolgreicher Dreier von den Kaarstern und der setzte ein Zeichen, dass die Jungs das Spiel nicht einfach aus der Hand geben - Endergebnis 64:56 für Kaarst.

 

U14 mit deutlichen Sieg gegen Bayer Uerdingen

Die Jungs gingen verschlafen im Spiel und die Reboundarbeit war nicht wirklich da. So endete das erste Viertel spannend 13:15 für die Kaarster. Dann war die Aussage von Coach Gerry deutlich: aggressiver den Ball verteidigen und um jeden Rebound kämpfen. So drehen die Kaarster für die restlichen 3 Vierteln auf und spielten zielgerichteter mit einer besseren Defense und Reboundarbeit. Die Shots gewinnen am Ende ungefährdet mit 73:36.

 

U12o verliert gegen den Tabellenführer Dormagen deutlich

Das Spiel war noch bis zur 15en Minute offen mit 20:23 für Dormagen. Doch dann ließ die nicht ganz regelkonforme Defense von Dormagen unsere Jungs keinen Korb mehr machen, da wir unter dem Korb 1 gegen 3 gespielt haben. So machte sich unter den Shots schnell Frust breit, obwohl alle 100 % gegeben haben. Das Spiel endet 82:51 für Dormagen verdient, da sie eine ausgezeichnete 3er Quote hatten.

So haben sich die Shots das letzte Spiel der Saison nicht erhofft, aber wir haben in der Hinrunde als einziges Team Dormagen geschlagen und das reicht uns. Eine sehr gute Saison, in der sich viele Spieler weiterentwickelt haben, geht zu Ende.