Spielberichte der 1. Shots Herren

Shots Herren drehen die Partie gegen die Giants

Für die Gäste aus Düsseldorf ging es in diesem Spiel darum einen gewaltigen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen. Und genau dabei wollten die ersten Herren der Shots im Weg stehen.

Es entwickelte sich ein kurioses Spiel gleich vom Start weg. Die Kaarster erwischten den besseren Start und waren vor allem in der Zone erfolgreich. mit 8:3 lagen unsere Männer vorne, bis dann auf einmal gar nichts mehr fiel in der Offense. Die Giants hingegen zeigten sich stabil aus der Dreier Distanz (4 Dreier in Q1) und  zogen nach zehn Minuten auf 11:21 davon.

Im zweiten Viertel waren es weiter die Düsseldorfer, die das wachere Team waren. Bis zur 15. Minute lief das Spiel der BG einfach nicht rund (19:32). Dann allerdings zeigten die Shots das erste Mal in diesem Spiel, dass sie ordentlich spielen können, wenn sie ins Laufen kommen. Mit einem 16:5 Run ging es halbwegs akzeptabel in die Halbzeit (35:37).

Den Schwung aus dem Ende der ersten Halbzeit wollten die Shots ins Q3 mitnehmen und das gelang die ersten fünf Minuten auch einigermaßen. Mit einer konzentrierten Defense drehten die Kaarster das Spiel und gingen in der 25. Minute mal wieder in Führung (41:39). Dann stellten die Giants ihre Defense um und erwischten uns damit auf dem falschen Fuß. Vollkommen von der Rolle scorten wir keinen Punkt mehr und mussten wieder einen Lauf gegen uns einstecken. Mit einem 11 Punkte Rückstand ging es in letzte Viertel. 

Die junge Truppe der Giants war sich sicherlich zu früh des Sieges sicher und verlor immer mehr  die Konzentration. Nicht schnell aber Stück für Stück ging es für die Shots nach vorn. In der 38. Minute betrug der Rückstand noch 5 Punkte ehe Bruno Tillmann mit einem wichtigen Jumper und einem Freiwurf auf -2 verkürzte. Zwei Punkt ART und es stand wieder -4. Rene Al-Zaher mit dem erst zweiten Dreier im ganzen Spiel und -1 bei 29 Sekunden verbleibender Spielzeit. TimeOut ART und Einwurf im Rückfeld.

"Macht die Passwege zu und geht auf den Steal!" - das war die Vorgabe von Coach Kai Achternbosch. Als ob es immer so einfach wäre auf den Coach zu hören passierte genau das. Gute Deny Defense und der Einwurf landete bei Al-Zaher, der somit die Shots 25 Sekunden vor Ende mit einem in Führung bringt. Nächste Auszeit ART. Einwurf diesemal im Vorfeld - der Gäste Coach wollte ein Lob Play für einen der großen Center sehen, aber die Shots Defense war wachsam und holte sich den nächsten Steal. Stop the Clock bei den Giants und zwei Freiwürfe. Die wurden sicher verwandelt (64:61). Beim Einwurf nach dem Freiwurf tritt der ART Center auf die Linie - falscher Einwurf und Ballbesitz Kaarst. Die bringen den Ball sicher ins Spiel, lassen sich foulen und verwandeln die fälligen Freiwürfe erneut sicher. 

Dann scort ART noch einmal per Drive (66:63). Der Kaarster Einwurf landet bei Marcus Voss, der mit seinem Tempo am Gegner vorbeizieht und nur durch ein unsportliches Foul an die Linie geschickt wird. So gewinnen die Shots am Ende mit einem schönen Comeback mit 67:63 gegen die Giants und wollen versuchen in den letzten zwei Spielen noch auf den 6. Tabellenplatz vorzurücken. 

Shots mit deutlichem Sieg in Essen

Mit einem starkem Auswärtserfolg bei den Adlern aus Frintrop haben sich die Shots Herren am 24. März den Klassenerhalt in der Oberliga gesichert.

Das erste Viertel war noch ausgeglichen und endete 19:19. Die  Shots erwischten den besseren Start, die Adler konterten ab der fünften Minute. 

Den ersten Schritt zum Auswärtserfolg machten die Shots Herren im zweiten Viertel. Die Offense lief so langsam warm und die Shots scorten von außen und innen gleichermaßen. Die bekannt starke Defense fing ebenfalls an zu greifen und zur Halbzeit stand es 41:30 für unsere Männer. 

In der zweiten Halbzeit griffen die Shots defensiv in die Trickkiste und schalteten so den besten Spieler der Adler komplett aus. Die starke Defense führte zu vielen Fastbreaks und zu guter Offense. Das hohe Shots Tempo konnten die nur mit sieben Spielern angetretenen Adler nicht länger mitgehen. Im vierten Viertel fielen dann auch die Würfe von außen (Dreier von Pascal Ramos und Jakob Dombrowsky) und machten den Deckel endgültig auf diese Partie.  

Der 94:59 sichert den Shots Kaarst Büttgen ein weiteres Jahr Oberliga Basketball in Kaarst - Gratulation!

Niederlage im Kreispokal gegen die Elephants

Gegen die Grevenbroich Elephants, die mit Parker, Jördell, Schwich, Boksic und Co. angereist waren, verschlief unsere Erste den Start leider komplett. Zu groß war wohl die Nervosität gegen diese starken Spieler. Das erste Viertel ging daher mit 6:21 und die Gäste.
Ab dem zweiten Viertel entwickelte sich aber ein durchaus munterer Zock mit guten Aktionen auf beiden Seiten. Die Shots starteten mit einem 10:2 Lauf in den zweiten Spielabschnitt und verkürzten den Rückstand auf sieben Punkte. Danach zogen die Gäste aus der 1. Regionalliga wieder etwas an und gewannen das zweite Viertel mit einem (23:39 zur Halbzeit).

In der zweiten Halbzeit ging es weiter hin und her. Ein Zwei-Klassen-Unterschied blitzte in bestimmten Situationen immer mal wieder auf, war aber nicht mehr so präsent wie im ersten Viertel. Zwar verloren die Shots auch die beiden Viertel in der zweiten Halbzeit (18:23, 15:21), aber dennoch war Trainer Kai Achternbosch nicht unzufrieden mit der Leistung seiner Truppe, die mit Simon Königs (21 Punkte) immerhin den besten Spieler des Spiels stellte. 

Starke erste und schwache zweite Halbzeit  gegen Stürzelberg

Bereits am 17. März war der vermutliche Aufsteiger in die zweite Regionalliga, die TG Stürzelberg, zu Besuch in der Aldegundishalle in Kaarst. 

Die Gäste aus Dormagen haben mit Sven Schermeng den herausragenden Spieler der Oberliga in ihren Reihen. Um ihn aus dem Spiel zu nehmen entschieden sich die Shots zu einer Box & 1 Defense und nahmen Schermeng in die Manndeckung. Dieser Schachzug zeigte Wirkung in der ersten Halbzeit. Zwar starteten die Stürzelberger besser ins Spiel (2:12 aus Kaarster Sicht), aber dann fingen die Shots an mitzuspielen und gingen in der neunten Minute mit 22:20 in Führung (Q1 24:24).

Im zweiten Viertel waren die Kaarster komplett auf Augenhöhe und machten dem Tabellenführer das Leben mal so richtig schwer. Die Führung wechselte hin und her und die Fans in der Halle reiben sich verwundert die Augen. Auch wenn die erste Halbzeit am Ende knapp mit 38:42 an die Gäste ging, das war eine brutal starke Shots Halbzeit. 

Leider mussten unsere Männer dem hohen Tempo aus der ersten Halbzeit Tribut zollen. Zudem stellte sich Stürzelberg besser auf unsere Defense ein und zeigte die Leistung eines Spitzenreiters. Am Ende fiel die Niederlage wie schon häufiger in dieser Saison mit 58:89 zu hoch aus. Aber dennoch war Stürzelberg der verdiente Sieger und wird aller Voraussicht nach den Weg in die 2. Regio gehen.