Shots Shots #2

Damen

Das zweite Saison Spiel der Shots Damen sollte einfach unter keinem glücklichen Stern stehen.

Konnte man in der letzten Woche kräftemäßig noch aus den Vollen schöpfen, musste Coach Janine das zweite Saison Spiel mit fast 50% angeschlagenen Spielerinnen bestreiten. Die Ansage, dass trotzdem jeder alles geben & bis an die Schmerzgrenze gehen sollte, war eindeutig.

Aber auch heute sollten die Körbe einfach nicht fallen und die Shots Damen lieferten sich immer wieder ein Kopf an Kopf Rennen mit den Gegnerinnen aus Brauweiler, welches am Ende für die Gastmannschaft ausgehen sollte. Zu viele individuelle Fehler, unnötige Ballverluste & wieder mal zu wenig Mut den Ball selbst ins Netz zu bringen bescherten den Damen erneut eine knappe 4-Punkte Niederlage. Das Ergebnis des ersten Heimspiels der Saison hätten sich sicher alle anders erhofft. Was aber positiv anzuerkennen ist, ist die kontinuierlich gute Defense, welche die Damen heute heute im Spiel gehalten hat. Darauf sollte weiterhin aufgebaut werden.

Kopf hoch, Krone richten, weiter machen!

 

U18

Tapferes Lazarett!

Coach Nöthen und sein Team gehen in das sechste und letzte gemeinsame Jahr zusammen und haben viel Arbeit investiert, um das Ende eines langen Weges nochmal mit einer Meisterschaft zu krönen, doch in all den Jahren hat das Team noch nicht ansatzweise so eine Verletzenmisere hinnehmen müssen wie aktuell. Mit Marco Espeter, Andre Eickhoff, Sebastian Mis, Sam Karamloo und Linus Soraruf fielen gleich fünf Leistungsträger verletzungsbedingt aus und allein der kurzfristigen Zusagen der angeschlagenen Nicolas Hinz und Jan Sarok war es zu verdanken, dass das Shots-Team überhaupt mit fünf Spielern nach Grevenbroich anreisen konnte.

Doch trotz massiver Startprobleme zeigte die BG einen aufopferungsvollen Kampf gegen die Grevenbroicher und kompensierte die massiven Ausfälle mit extrem viel Leidenschaft und Hustle und kämpfte sich von zwischenzeitlich zehn Punkten Rückstand zur Pause bis auf zwei Zähler heran und war voll im Spiel.

Leider mussten die Kaarster zu Beginn der 2. Halbzeit die nächsten Hiobsbotschaften verkraften, nachdem zunächst Jan Sarok nach einer Ellenbogenkollision bereits kurz das Feld mit blutenden Gesicht verlassen musste, verletzte sich auch noch der bis dato bockstark spielende Nicolas Hinz und wird dem Team wochenlang fehlen (Gute Besserung!). Geschockt und ohnehin schon "auf dem Zahnfleisch gehend" erlagen die vier verbliebenden Kaarster binnen Minuten der aggressiven Presse und dem Run and Gun Spiel der Gegner und lagen schnell mit 20 Punkten hinten, ehe auch die Grevenbroicher fairerweise für den Rest des Spiels auf einen fünften Feldspieler verzichteten.

So setze es leider trotz maximalem Fight bis zur Schlusssekunde, eine im wahrsten Sinne des Wortes, sehr schmerzhafte 72:49-Niederlage für das Shots-Team.

 

Herren 2

Zweite Herren. Zweites Spiel. Zweiter Sieg.

Auch das erste Heimspiel der Saison konnte die 2. Herren der Kaarster für sich entscheiden. Zu Gast war das Team aus Dormagen, welches das eigene erste Spiel ebenfalls gewonnen hat. Das Spiel startete relativ ausgeglichen und die Heimherren führten zwar zur Halbzeitpause, konnten sich mit einem Puffer von 8 Punkten nicht großartig absetzen. Das dritte Viertel sollte sogar an die Gäste gehen, bevor die Kaarster im letzten Viertel endlich ihren Rhythmus fanden und den Sack zumachten – Endstand 67:46. Zusammenfassend kann man sich nach den ersten beiden Spielen auf die solide Verteidigung verlassen, muss aber in der Offensive konstanter werden. Am kommenden Donnerstag gilt es das gegen die Alten Freunde Düsseldorf umzusetzen.

 

U14 offen

Mit einem 117:66 mussten sich die Shots gegen die international School geschlagen geben. Das Ergebnis macht dennoch Hoffnung hatte man letzte Saison lediglich 10 Punkte erzielen können sieht man zumindestens einen Leistungssprung den auch der gegnerische Coach bemerkte und dazu gratulierte. Weiter so in den nächsten Wochen!