Shots Shots im Überblick

U14w bleibt auch in 2018 weiterhin auf der Siegesspur.

 Im ersten Spiel des neuen Jahres hießen die Hausdamen der Shots die Mädels der Capitol Baskets aus Düsseldorf im Aldegundis-Dome willkommen. Der Gegner reiste mit nur fünf Spielerinnen an. Das hätte den Shots eigentlich in die Karten spielen sollte. Die Gäste konnten aber mit guter Kondition und einer sehr fairen Verteidigung mithalten und das Spiel bis zum Abpfiff mit fünf Spielerinnen beenden. Zudem waren die Basket mit Abstand die stärkeren Rebounder - was der überlegenen Größe der Center, aber auch dem fehlenden Einsatz der Shots zuzuschreiben war. Dank der hohen Treffsicherheit konnten die Gastgeber aber auch dieses Spiel mit einem Endstand von 58:39 gewinnen. Topscorer der Partie war Merle Beutner mit 24 Punkten.

U14w gewinnt auch das zweite Revierderby deutlich.
Und auch das Auswärtsspiel im Revierderby gegen Neuss sollte ein Erfolg werden. Das Spiel, zu dem mehr eigene als gegnerische Fans zum anfeuern erschienen, wurde eigentlich schon nach den ersten sieben Minuten entschieden, in denen die Shots einen 14:0 Lauf ablieferten und den Neussern davonzogen. So wie das erste Viertel, waren auch die folgenden drei Viertel von schönen Runs geprägt, die den Neussern keine Zeit zum verschnaufen bieteten. Angeführt von Merle Beutner (32 Punkten) sicherten sich die Mädels der U14 ihren ersten Auswärtssieg klar mit 76:24. Weiter so!

 

Neues Spiel, gewohntes Endergebnis - U14w fährt auswärts gegen die Capitol Bascats den nächsten Sieg ein und bleibt weiterhin ungeschlagener Tabellenführer.

Mit lediglich sechs Spielerinnen ging es heute nach Düsseldorf zum leider schon vorletzten Saisonspiel. In den ersten Minuten verlief das Spiel noch ausgeglichen und beide Teams konnten zu Erfolgen unter den Brettern kommen. Zum Ende des ersten Viertels konnten sich die Shots-Girls aber einen kleinen Puffer erkämpfen und gewannen es mit 16:9. Das zweite Viertel begann so, wie das erste endete. Mit solider Defense leiteten einige Steals das etablierte Fastbreaksspiel ein, welches allen voran von Merle Beutner erfolgreich abgeschlossen wurden. Lediglich die letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit machten Coach Nicklas Stricker kurzzeitig Sorgen. Die Konzentration ließ deutlich nach und beide Auszeiten waren bereits genutzt. Trotz vieler Ballverluste der Kaarsterinnen, konnte man aber auch diesen Spielabschnitt mit 17:10 für sich entscheiden - Halbzeitstand 33:19.

Die zweite Halbzeit wurde wieder konzentriert und engagiert gearbeitet. Besonders in der Verteidigung konnten Cansu Aydin und Merle Warias mit starker Lockdown-Defense glänzen und die beiden gefährlichsten Gegnerinnen fast komplett aus dem Spiel nehmen. In der Offense lief der Ball und das Fastbreaksspiel wurde durch eine tolle Teamleistung erweitert. Die Mädels hatten die Übersicht und das Auge für ihre Mitspielerinnen und konnten sich gegenseitig schön in Szene setzen. Besonders lobt hier Coach Stricker seine Spielerin Lena Pawlik, die ihre Gegnerin erst mit einem Fake aussteigen ließ und dann einen super Pass auf Melina Lawicki spielte, die das Leder einnetzte. "Die Mädels haben heute eine überragende Leistung abgeliefert. Sie haben den Spielermangel toll kompensiert und bis zum Ende alles gegeben und sich schließlich mit einem tollen Sieg belohnt. Jetzt heißt es gegen Neuss nochmal alles geben und dann beenden wir diese Saison ohne ein Spiel verloren zu haben." Es spielten Merle B. (30 Punkte), Cansu A. (20), Merle W. (12), Melina L. (8), Fenja F. (5) und Lena P. (2).

 

U14m verpasst den Sieg, nimmt aber viele Erkentnisse mit.

Ohne den Erfolgscoach Gerry reisten die Shots-Jungs zum Tabellendritten! Die Vorgabe war also, die Fehler aus den letzten Spielen zu minimieren und sich primär auf die Verteidigung zu konzentrieren. Bei einem Endstand von 90:72 könnte man jetzt sagen, dass das nicht geklappt hat. Allerdings gab es wirklich gute Verbesserungen. Vor Allem das ausboxen und die Rebounds haben besser funktioniert. Warum das Ergebnis dennoch so hoch ausgefallen ist liegt wohl an der unbeschreiblich guten Trefferquote der Heimmannschaft! Sehr freudig ist zu erwähnen, dass wir das dritte Viertel gewinnen konnten und das letzte ausgeglichen gespielt haben. Toll, wie die Jungs sich am Ende nochmal reingehangen und bis zum Schluss gekämpft haben. Es spielten: Costa (34 Punkte), Sebastian H. (15), Dominik (14), Luke (3), Henry und Sebastian V (je 2), Marcel, Franz und Jan-Hendrick.

 

U18 - Sehr geglänzt in Erkelenz!

Die U18 reiste nur zu Acht beim Tabellenzweiten in Erkelenz an, aber zeigte von Beginn an eine engagierte Leistung. Vorne lief der Ball gut und neben effizienten Abschlüssen, produzierte das Shots-Team auch sehr wenig Turnover. Einzig am defensiven Brett ließen die Kaarster zu viele Rebounds und Secondchance-Punkte zu, so stand es nach zehn Minuten “nur“ 20:14 für die Gäste.

Durch verbesserte Defense, mit Beginn des des zweiten Viertels, starteten die Kaarster einen Run und blickten von da an nicht mehr zurück. Durch zahlreiche Transitionpunkte setzte die BG sich bis zur Halbzeit auf 43:20 ab.

Und auch in Hälfte zwei gab es nicht viel zu bemängeln, die Defense stand, der Ball wurde weiter gut bewegt und die heraus gespielten Möglichkeiten konsequent genutzt. Das Shots-Team zeigte, was es in guter Form leisten kann und gewann am Ende völlig verdient mit 81:39.

Als nächstes geht es für die BG zum ab und ungeschlagenen Tabellenführer aus Duisburg, vielleicht gelingt dort ja der nächste Coup.

 

1. Damen sind im Rhythmus

Nachdem der Start ins neue Jahr mehr als ärgerlich verlief (Niederlagen gegen Emmerich und Neuss), hat die 1. Damen der Shots nun zurück in die Spur gefunden. Den Auftakt der Miniserie machte der wichtige Sieg in Kessel beim Spitzenspiel. Das erste Viertel in diese Spiel war einfach perfekt. Vorne fiel nahezu jeder Ball durchs Netz und die Defense machte Kessel das Leben schwer und ließ kaum Zählbares für die Gegner zu. Der Vorsprung wurde gut und tapfer verteidigt und so gewannen die Shots Ladies mit 64:52.

Das nächste Spiel ging gegen Grafenberg, die in der Hinrunde zum Beispiel gegen die Capitol Bascats mit einem Überraschungssieg auf sich aufmerksam gemacht haben. Unsere Damen war eigentlich von Beginn an spielbestimmend, konnte sich in der ersten Hälfte aber nicht richtig absetzen. Das gelang erst in der zweiten Halbzeit und mit 52:36 haben die Shots den nächsten Sieg eingetütet.

Am vergangenem Wochenende stand dann eine Pflichtaufgabe auf dem Programm - es ging nach Düsseldorf zum ART. Hier war es die erste Halbzeit, die die Verhältnisse klarstellte. 20:2 und 22:2 waren die Viertelergebnisse der ersten beiden Viertel. Am Ende war der Sieg (77:18) deutlich und auch in der Höhe verdient.