1. Herren mit Ausrufezeichen

Am Samstag Abend gastierten unsere Oberliga Herren beim Drittplatzierten TUS Hilden. Als Regionalliga Absteiger gingen die Hausherren stark favorisiert ins Spiel. 

Zu Beginn sah es auch so aus, als ob Hilden diese Favoritenrolle perfekt spielen würde. Bei gefühlt jedem Ballbesitz wurde gescored und die Shots sahen sich schnell mit einem zweistelligen Rückstand konfrontiert (11:0, 3. Minuten/19:6, 7. Minute). Erst durch eine Umstellung der Defense gelang es den Shots ins Spiel zu finden - und wie: Mit einem 13:0 Lauf egalisierten unsere Männer den Rückstand.

Direkt zu Beginn des zweiten Viertels haben unsere Shots das Spiel dann komplett gedreht und gingen durch einen Jumper von Philipp Bierholz das erste Mal in Führung (24:22) - nach diesem Start ins Spiel eine ganz starke Leistung. Von diesem Zeitpunkt an entwickelte sich ein enges und ausgeglichenes Spiel mit einem kuriosen Ende der ersten Halbzeit: Es sind noch zwei Sekunden zu spielen, Hilden hat nach einem Punkt der Shots Einwurf an der eigenen Baseline und nehmen eine Auszeit. Das aufgezeichnete Play der Hausherren wurde von den Kaarstern so gut verteidigt, dass Hilden es nicht schaffte den Ball ins Spiel zu bringen. 5 Sekunden Regelverstoß, Einwurf Kaarst an der selben Stelle. Unsere Jungs machten es deutlich besser; Play gelaufen, ein wenig improvisiert und mit einem erfolgreichen Dreier von Jakob Dombrowsky zum Halbzeittee getroffen. 

Nach der Halbzeit kam zunächst Hilden besser aus den Startlöchern. Vor allem von hinter der 3er-Linie zeigten sie sich treffsicher und versenkten 5 Dreier in den ersten fünf Minuten des Q3 und zogen wieder mit sechs davon (60:54). Erneut gab eine wechselnde Verteidigung den Anstoß für einen Run der Shots. Die Distanzwürfe wurden besser verteidigt und offensiv kam Routinier Christian Becker in Fahrt und erzielte 9 seiner 15 Punkte im dritten Viertel. 

Mit zwei Punkten Rückstand ging es ins vierte Viertel. Gleich zu Beginn der letzten zehn Minuten setzten die Shots zum entscheidenden Run an. Klasse Verteidigung trug unsere Männer zu einem 14:4 Run und einer 83:75 Führung mit noch 4 Minuten Restspielzeit auf der Uhr.

Hilden versuchte selber noch einmal einen Zahn in der Defense zuzulegen und presste. Aber mit einem sehenswerten Football Pass von Christian Haferkamp zu Simon Königs wurde dieser Versuch locker gekontert. 

Der Überraschungssieg war zum Greifen nah und mit diesem Ziel vor Augen verteidigten die Shots weiter bärenstark und ließen keinen Zweifel aufkommen, dass sie dieses Spiel in der Defense entscheiden wollen. Hilden kam zwar am Ende noch auf zwei Punkte heran, aber das lag mehr an den Kaarster Fehlern in der letzten Minute als an der Hildener Stärke. 

Am Ende zeigten unsere Shots eine der besten Saisonleistungen und siegten absolut verdient mit zwei Punkten (88:86) beim Favoriten in Hilden. 

Am kommenden Samstag geht es im letzten Spiel des Jahres gegen ETB SW Essen. Nach den letzten Ergebnissen sind die Essener nun Zweiter - Zeit für einen nächsten Überraschungssieg der Shots?