1. Herren hält nur eine Halbzeit mit

Beim Auswärtsspiel der Shots Herren war nur die erste Halbzeit auf Augenhöhe. Am Ende zahlten die Shots Tribut für zahlreiche Ausfälle.

Mit Jannik, Luke, Christian und Patrick fehlten gleich vier Shots aufgrund von Verletzungen. Dazu war Jakob noch als Coach der ersten Damen im Einsatz. Elvis machte dann das halbe Dutzend Ausfälle voll. 

Dennoch war das Ziel, den ungeschlagenen Tabellenführer TG81 Düsseldorf lange zu ärgern und in Schlagdistanz zu bleiben.

Und genau das gelang in den ersten Minuten absolut hervorragend. Die Shots erwischten den besseren Start und waren schnell in Führung (7:2; 9:4). Offensiv fanden unsere Herren gut ins Spiel und einen guten Mix aus Outside und Inside Plays. Doch dann gab es gleich zwei Schreckminuten. Zuerst auf Seiten der Gastgeber: Nach einem spektakulären Block kam der TG-Spieler unglücklich auf und verletzte sich am Knie - gute Besserung noch einmal von unserer Seite.

Kurz darauf verletzte sich Kirmet beim Kampf um den Rebound und fuhr erst einmal ins Krankenhaus - auch hier gute Besserung. 

Der weitere Ausfall schwächte die Shots natürlich weiter. Die TG kam besser ins Spiel; wohl auch weil sie es musste. Der Halbzeitstand betrug 34:42 für die Düsseldorfer. 

In der zweiten Halbzeit gab es dann nur noch wenige Highlights der Shots. Die kleine Rotation zerrte Minute für Minute die Konzentration und Genauigkeit in den roten Bereich.  Die TG dagegen war gnadenlos und zeigte, dass sie zurecht oben in der Tabelle steht. Am Ende gab es dann bei einem Endstand von 56:91 nicht mehr viel zu lachen für die Kaarster. 

Gegen die ART Giants soll es am Donnerstag (TipOff 20:30h, Aldegundishalle) aber besser laufen. Wenn unsere Männer an die erste Halbzeit anknüpfen können, dann stehen die Chancen nicht schlecht.