Neue Shots Shots

Holt die Lesebrillen raus, da sind sie endlich wieder, unsere Shots-Shots mit den Zusammenfassungen der letzten Spieltage als Appetizer fürs Wochenende. Von Aufstiegs bis Abstiegskämpfen ist wieder alles dabei. SHOTS ERRRRBODY!#lavarballdontlie

 

U14 - Weiter in topform!

Die U14 untermauerte seine Spitzenstellung in der Liga mit zwei Siegen gegen Solingen und Odenkirchen. Eine Halbzeit lang tat das Shots-Team sich schwer und bekam insbesondere zwei Solinger Akteure nicht in den Griff, doch die Maßnahmen der Halbzeit griffen im dritten Viertel. Stück für Stück brach die Gegenwehr dahin und mit einer ausgeglichenen Offensiv-Leistung gewannen unsere Jungs am Ende ungefährdet mit 90:59!

 

Auch wenn der Sieg gegen Odenkirchen mit 80:38 am Ende deutlich war, war das Coaching Duo der BG alles andere als zufrieden. Viel zu viele leichte Chancen zu Punkten wurden ausgelassen und in der Defense zeigten sich die Hausherren ungewohnt langsam auf den Beinen und insgesamt zu harmlos. Auch der letzte Biss und Kampfgeist waren nicht zu erkennen, eine Leistung, die die U14 seit Saisonstart nicht mehr zeigte. Gegen so einen Gegner geht das gut, aber im Kampf um Platz 1 muss fas Team in den nächsten Spielen wieder einen Zahn zu legen.

 

U15 - Lehrstunde vom Liga-Primus

Die U15 bekam gegen die Capitol Baskets aus Düsseldorf mit 11:131 eine herbe Klatsche, allerdings dominiert der Gegner aus Eller die Regionalliga auch nach Belieben. Das tägliche Training und Spielerinnen die allein körperlich klar überlegen sind auf Seiten des Teams aus Eller machen halt schon viel aus. Dennoch gab es positiven Zuspruch des Gäste Coaches, dem die deutlich Leistungssteigerung der Kaarster im Vergleich zum Hinspiel auf fiel und darum geht es ja schließlich!

 

U16 1 - Keine Ausreden nötig

Auch wenn die Ergebnisse das nicht vermuten lassen, der Oberliga Tabellenführer geht seit Wochen auf dem Zahnfleisch. Durch die aktuelle Krankheits- und Verletzungswelle war man froh immerhin noch fünf Spieler für die Partie im 1 1/2 Stunden entfernten Breckerfeld zusammen zu bekommen.

Aus der Not eine Tugend machen war der Gameplan, und so wollte man den Gegner mit einer extrem intensiven Presse zu Beginn überraschen und mit einem guten Start die Weichen auf Sieg stellen. Der Plan ging auf und mit kräftezehrendem Spiel konnten die Jungs sich eine 56:30-Pausenführung erspielen. Im zweiten Durchgang war die Devise Kräfte sparen, nicht zu viele Fouls riskieren und den Vorsprung verwalten. Souverän und vor allem für die Umstände beachtlich spielten die Kaarster den Sieg nach Hause und verbesserten mit dem 104:58-Erfolg die Saisonbilanz auf 13:0!

 

Nicht viel besser sah es vom Personal her im Spitzenspiel gegen Hilden aus, aber immerhin mit 6 Mann begannen die Kaarster die Partie und konnten sich mit guter Defense einen 18:1 Vorsprung erspielen. Aber Hilden gab sich nicht auf und kam immer besser ins Spiel und bis zur Pause schmolz die Führung auf sieben Punkte dahin. Auch im dritten Viertel erhöhten die Gäste den Druck, während Andre Eickhoff sein fünftes Foul kassierte. Als Hilden schließlich die Führung übernahm, schien das Momentum endgültig auf Seiten der Gegner zu sein, doch mit viel Leidenschaft stemmte sich Kaarst nochmal gegen die erste Saisoniederlage und mit wichtigen Körben in der Schlussphase zeigten Philipp Steinke und Marco Espeter wie wichtig jeder Einzelne im Team ist. Mit 73:68 holte die BG letztlich den hart umkämpften Sieg.

 

U16 2 - Fortschritt erkennbar

Auch wenn es leider wieder zu keinem Sieg reichte bei der U16 2, so sieht man doch deutlich die Verbesserungen auf dem Platz. Gegen die Giants aus Düsseldorf startete die junge Truppe super und konnte sich immer wieder in gute Abschlußposition bringen und diese auch zahlreich versenken. Bis Ende blieb es umkämpft, doch die Nachteile bei den Rebounds vorne wie hinten verhinderten die Überraschung. Aber auch wenn das Spiel am Ende mit 63:47 verloren ging, war das die beste Saisonleistung unserer Jungs.

 

Gegen das Team von International School gab es im Anschluss zwar eine 88:39-Pleite, aber die Kaarster zeigten erneut Fortschritte im Teamplay und wehrten sich trotz nach lassender Kräfte, bei nur sechs Spielern, bis zum Schluss beachtlich gegen einen überlegenen Gegner. Trotz zwei Niederlagen also kein Grund Trübsal zu blasen.

 

U18 - Vizemeister

Die U18 kommt von Woche zu Woche besser in Fahrt und kannte auch bei den Giants kein Erbarmen. Von Beginn an fegten die Gäste über das befreundete Team aus Düsseldorf hinweg und machten mit einer geballten Offensivladung die 100 sogar schon im dritten Viertel voll. Am Ende gab es einen deutlichen 126:52-Erfolg für das Shots-Team. Als nächstes wartet am 15.03.2017 für die Jungs das Endspiel um die Meisterschaft bei ISD, holt euch den Titel!

 

Im Endspiel um die Meisterschaft erhielt das Shots-Team eine Lehrstunde von ISD und mußte die erste sportliche Pleite der Saison verdauen. Das Team von International School begann mit einer aggressiven Presse und extremer Effizienz, die die Kaarster wahlweise in Schockstarre oder Hektik verfallen ließen. Auch am Brett war das Team aus Düsseldorf mit seinen robusten Centerspielern präsenter und warf sich zusätzlich von draußen in einen Rausch. Beim Shots-Team machte sich das Fehlen einiger Akteure bemerkbar und auch die frühe Verletzung von Nicolas Hinz tat sein Übriges. Ehe die BG im Spiel angekommen war, war dieses schon gelaufen. Nach dem deutlichen 110:60, blieb daher nichts übrig, als ISD zur verdienten Meisterschaft zu gratulieren. Nach dem abschließenden Saisonspiel gegen Rosellen hat die U18 aber noch die Chance eine gute Saison mit einem Titel zu krönen, wenn es mit dem Pokal-Halbfinale weiter geht.

 

2. Damen - Auf dem richtigen Weg

Die zweite Damen musste sich dem Team aus Grafenberg am Ende zwar mit 40:56 geschlagen geben, zeigte sich im Vergleich zum Hinspiel aber enorm verbessert und spielte mutig und mit Siegeswillen munter auf. Das gibt Hoffnung für die Zukunft, noch etwas mehr Treffsicherheit bei den gut erarbeiteten Chancen und der dritte Saisonsieg ist nur noch eine Frage der Zeit.

 

2. Herren - Kleiner Rückschlag

Mit dem SSV Knittkuhl kam am Samstag Abend ein Top Team der Liga in die Aldegundishalle. Obwohl die Kaarster im Hinspiel mit 91:28 die höchste Niederlage der Saison hinnehmen mussten, wollten sie an die guten Leistungen der Vorwochen anknüpfen, und den Gegner ärgern.

Dass der Gäste Trainer bis zum Spielende sein komplettes Auszeiten und Wutausbruch-Kontigent ausgeschöpft hatte, spricht dafür, dass dies den Kaarstern ganz gut gelungen ist. Das 1.Viertel endete sogar mit 15:15, bevor die Gäste sich mit einem 13:0-Run absetzen konnten und bis kurz vor der Pause auf 37:19 davon zogen. Doch das Shots-Team hatte noch nicht genug und verkürzte den Rückstand mit gutem Basketball wieder auf 38:31 und blieb bis ins Schlussviertel in Reichweite! Erst in den letzten Minuten konnte Knittkuhl sich deutlich absetzen und das Ergebnis schließlich noch etwas (zu hoch) auf 66:43 ausbauen. Dennoch eine super Leistung der Herren 2!

 

Schon am Montag ging es bei den Giants weiter für unsere Zweitvertretung, die diesmal einen wichtigen Sieg einfahren wollte, sich aber doch mit 61:52 geschlagen geben musste.

Nach zwei hart umkämpften Vierteln lag die BG mit 27:31 zurück, konnten sich aber durch ein 16:10 in Q3 eine 43:41 Führung erobern, die zu Beginn des 4. Viertels sogar auf 48:41 ausgebaut werden konnte. Soweit so gut, doch danach verloren die Kaarster die Kontrolle über die Bretter und trafen nichts mehr. Das 9:20 in Q4 war damit ausschlaggebend für eine bittere Pleite.

 

Auch gegen den Tabellenführer aus Neuss war nichts holen, der Liga-Primus zeigte beim 104:58-Erfolg seine Klasse für sich und sorgte für die dritte Kaarster Pleite in Serie, durch die die BG in der Tabelle zwar von 6 auf 9 abrutschte, bei noch vier ausstehenden Spielen aber immer noch ein drei Siege- Polster auf die Abstiegsregion inne hat.

 

1. Damen - “The trend is your friend“

Unsere Ladies zeigen weiter die Krallen im Abstiegskampf und sind weit davon entfernt sich abzuschreiben! Gegen den Tabellenführer aus Duisburg konnte das Shots-Team sogar drei Viertel für sich entscheiden, als Knackpunkt entpuppte sich aber das 8:23 im zweiten Viertel, das letztendlich den Ausschlag gab für die 54:64-Niederlage gegen einen physisch und spielerisch starken Gegner, trotz einer erneut guten Leistung.

 

Weiter ging es für die erste Damen mit dem Duell gegen den direkten Konkurrenten SFD. Obwohl die Kaarster gefühlt das ganze Spiel besser waren, blieb SFD in Schlagdistanz. Im letzten Viertel wurde es dann eine ganz enge Kiste und mit einem wilden Dreier glichen die Düsseldorfer 15 Sekunden vor Schluss aus. 'Coach K' nahm eine Time Out und das aufgemalte Play zahlte sich aus. Uli Berrischen zog zwei Freiwürfe und versenkte diese eisig zum 44:42-Endstand - Clutch!

 

Auf die Pflicht folgte dann die Kür gegen den Tabellenzweiten aus Barmen. Mit einer bärenstarken ersten Halbzeit führten die Mädels zur Pause mit 36:29. Nach einem kleinen Einbruch im Q3 (12:23) gegen den physisch sehr starken Gegner, zeigte das Shots-Team eine Riesenmoral im Schlussviertel! Über die Defense gelang der Weg zurück ins Spiel und auch die gute Freiwurf-Quote von 75% war am Ende ein Indikator für den 75:68-Sieg. Gerade an den Freiwürfen wurde vermehrt gearbeitet zuletzt, mit Erfolg. Durch den Sieg haben die Damen endlich die Abstiegsränge verlassen und mit den Leistungen zuletzt auch bewiesen, dass sie in diese Liga gehören. Jetzt bloß nicht nachlassen!

 

1. Herren - Der Showdown rückt näher

In der Landesliga zeichnet sich immer mehr ein Zweikampf zwischen Kaarst und Jüchen ab. Während das Shots-Team gegen den 3. Alte Freunde so seine Mühe hatte, sich erst im dritten Viertel absetzte und beim 71:62 Sieg im Schlussviertel fast noch einen 14-Punkte Vorsprung verspielte, mühte sich Jüchen zu einem knappen 70:66 gegen den 4. aus Grafenberg.

Im Anschluss erledigten beide Teams ihre Hausaufgaben, Jüchen schlug Grevenbroich 55:48 und TG Düsseldorf 2 mit 71:60, die Kaarster ließen derweil beim 104:70 gegen Tusa und 106:66 gegen Osterath noch weniger Zweifel. Ein Endspiel in der Aldegundishalle rückt also immer näher, wenn beide Teams weiter ihre Pflichtsiege einfahren.