Shots Shots vom Wochenende (11./12.02.)

Von bitteren Pleiten und Lehrstunden, bis hin zu Winningstreaks und Gamewinnern mit der Schlusssirene idt mal wieder alles dabei! Die Shots-Shots vom Wochende et voilà:

 

U12 - Unglücklich

Die Kaarster U12 konnte sich gegen den Osterather TV für viel Aufwand am Ende leider nicht belohnen. Obwohl die Jungs 40 Minuten lang mit vollem Einsatz dagegen hielten und immer wieder Rückstände aufholen konnten, fehlte in der Schlussphase eines intensiven Spiels leider die entscheidende Treffsicherheit. Vincent's Buzzerbeater reichte so nur noch zum knappen 36:40 Endstand.

 

U14 - Easy!

Die U14 musste bereits am Montag nach Velbert reisen und konnte nur auf sieben Spieler zurückgreifen. Davon unbeeindruckt fegte der Tabellen Zweite über die Hausherren hinweg. Mit einer starken Leistung auf beiden Seiten des Courts war die Partie mit dem 59:12 zur Halbzeit längst entschieden. Wer das Salz in der Suppe sucht, kann vielleicht etwas die höhere Fehlerquote und leichte Überheblichkeit im dritten Viertel bemängeln, aber das 107:27 am Ende ist natürlich ein bock starkes Resultat!

 

U15 - Kleiner Dämpfer

Nach zuletzt starken Auftritten bekam unsere U15 am Sonntag gegen den Barmer TV die Grenzen leider deutlich aufgezeigt. Zumindest ein Viertel hielt die Kaarster Defense dagegen, während vorne jeglicher Rhytmus fehlte. Mit 4:10 endete das 1.Viertel. Danach kamen die Gäste jedoch ins Rollen und das Shots-Team konnte den körperlicher überlegenen und erfahreneren Gegenspielerinnen nicht mehr Paroli bieten.

Vor allem die harte Defense des Barmer TVs sorgte dafür, dass die Mädels durch zahlreiche Ballverluste viele Fast Break Punkte kassierten und sich generell schwer taten im Setplay unter dem Druck der Defense. Die guten heraus gespielten Aktionen waren zu selten und wurden auch insgesamt nicht genug genutzt, so dass man sich am Ende mit 20:91 geschlagen geben musste.

 

U16 2 - Lektionen lernen

Bei der U16 2 steht in dieser Saison noch das Erfahrungen sammeln im Vordergrund. Der neu formierte Roster muss sich noch finden und mehr Spielpraxis erlangen, von daher war die 39:82 Niederlage beim 'Family and Friends Game' gegen ISD sicher nicht angenehm, aber auch kein Beinbruch. Nachdem das erste Viertel mit 6:18 verschlafen wurde, kam das Shots Team mit ordentlichem Teamplay in der Folge besser in Schwung, ließ aber zahlreich gute Abschluss-Möglichkeiten leichtfertig aus, so dass das Endergebnis am Ende etwas zu hoch ausfiel.

 

U 16 1 - Das “U“ steht für Stabil!

Obwohl mal wieder nur zu Acht und ohne zwei Starter begann die U16 1 im Heimspiel gegen Solingen furios. “Die ersten 25 Minuten waren wohl das Beste was wir je gespielt haben, nach jeder Balleroberung haben wir innerhalb von 5 Sekunden gescored, mit schönen Pässen, ohne Turnover und fast schon surrealer Effizienz, das war Textbook-Basketball“ sagte ein zufriedener “Boach“ nach dem Spiel.

Gegen starke Gäste erspielte sich die BG im angesprochenen Zeitraum eine 74:41-Führung, ehe Nachlässigkeiten in der Kaarster Defense, die vom Gegner mit Qualität und Konsequenz bestraft wurden, letztlich zum 102:66-Endstand führten.

Damit zieht das Shots Team an der Tabellenspitze weiter einsam seine Kreise.

 

2.Damen - Trotz Niederlage optimistisch

Auch im Rückspiel war für die zweite Damen gegen den körperlich überlegenen Gegner aus Emmerich nichts zu holen. Als Gamebreaker erwies sich ein Motivation raubendes zweites Viertel, in dem der Korb wie zugenagelt zu sein schien und die Kaarster Ladies lediglich zu drei Pünktchen kamen. Auch wenn viele gute Situationen nicht verwertet werden konnten und es so eine 25:52-Pleite setzte, zeigen die Damen sich für die Zukunft weiter kämpferisch.

 

2. Herren - W-W-W-Winningstreak!

Die zweite Herren ist weiter erfolgreich unterwegs im Kalenderjahr 2017! Nach dem 69:64 Sieg gegen SFD 2, folgte ein etwas überraschender 55:52-Coup beim Tabellendritten SFD 1.

Vor allem in der Defense zeigten die Kaarster ungewohnte Stärken vom Tip Off an und verteidigten den eigenen Korb mit hoher Intensität. Mit einem 12:5 in Q1 und 17:15 in Q2 erspielten die Gäste sich eine 29:20-Pausenführung. Und auch im dritten Viertel ließ die BG nicht nach und erhöhte vorm Schlussviertel sogar auf 43:31. Vor lauter Zeit von der Uhr nehmen verpassten die Gäste in Q4 jedoch mehr und mehr das adäquate Angreifen des Korbes. Dazu lag die Freiwurf-Quote der Kaarster mit 1/12 im letzten Viertel jenseits von gut und böse. So wurde es noch einmal unnötig spannend und die Düsseldorfer hatten mit einem 'Desperate Three' Sekunden vor Schluss die Chance zum Ausgleich, der Dreier verfehlte jedoch sein Ziel und mit dem folgenden Defensiv-Rebound war der Achtungserfolg der 2. Herren unter Dach und Fach!

 

1. Damen - Winningstreak die Zweite!

Mehr als nur ein Lebenszeichen, mehr als nur ein Strohfeuer, die 1. Damen hat das Siegen wieder gelernt! Die Ladies starteten selbstbewusst und führten nach guter Anfangsphase mit 17:11, ehe die Sterkrade 69ers mit einen 9:0-Lauf die Führung eroberten. Ein ähnliches Bild bot sich auch im zweiten Viertel, als die Kaarsterinnen sich zunächst wieder eine Führung erspielten und diese erneut durch mangelnde Konzentration zum Viertelende hin aus der Hand gaben. Mit 29:33 ging es in die Pause. Und auch nach dem Seitenwechsel änderte sich zunächst nichts am Spielverlauf. Engagiert holten die Damen sich die Führung zurück (44:43), bevor diese in den letzten Minuten des Viertels wieder leichtfertig hergegeben wurde (47:52). Mit einem weiteren Kraftakt erspielte die BG sich abermals die Führung und ließ in Q4 gen Ende auch nicht nach. Ein starkes 24:10-im Schlussviertel bedeutete einen 71:62-Sieg und damit die erste Siegesserie der 1. Damen in dieser Saison, Halleluja und weiter so!

 

1. Herren - Kirmet in the Clutch!

Die 1. Herren gastierte zum Topspiel Vierter gegen Zweiter in Grafenberg und erwischte den besseren Start (11:5). In der Folge setzten die Kaarster sich durch eine gute aggressive Zonenpresse in der Verteidigung und starker Rebound-Arbeit bis zur Pause mit 15 Punkten ab. Nach einem ausgeglichenen dritten Viertel, betrug der Vorsprung vor den zehn Schlussminuten immer noch 14 Zähler. Trotz komfortabler Führung kam es in Q4 jedoch zu einem Melt Down. Weder von außen, noch am Brett konnte die BG punkten und von einer Euphoriewelle gepackt traf Grafenberg auf einmal alles! Stück für Stück kamen die Hausherren heran und erzielten tatsächlich zwei Sekunden vor dem Ende den 74:74-Ausgleich. Kaarst schaltete jedoch direkt, ein schneller Inbound und ein langer Pass von 'Panic' auf 'Kirmet' und zwei Meter vor der Dreierlinie stieg der Kaarster Flügelspieler hoch und verwandelte den langen Threepointer mit der Schlusssirene 'cold blooded' zum Sieg! Großer Wurf und großer Sieg für das Shots-Team, das weiterhin punktgleich mit Jüchen an der Spitze der Landesliga liegt.