Gesammelte Shots Shots der letzten Spiele

U12 - Klein aber fein!

Unsere U12 ließ Tusa 2 von Beginn an keine Chance! Obwohl sie nur mit sieben Leuten antraten, konnten die Jungs 40 Minuten lang das Tempo hoch halten und mit gutem Basketball die Coaches erfreuen!

Die Verteidigung stand durchgehend gut und die dadurch resultierenden Fast Breaks wurden ebenfalls schön zu Ende gespielt. Besonders hervor zu heben war dabei das uneigennützige Teamplay, das bei einem starken Auftritt unseres jüngsten Teams im Spielbetrieb zu einem 69:27-Auswärtssieg führte!

 

U14 - Zwei Kanter Siege und ein Thriller!

Die U14 kämpft weiter erfolgreich um die Oberliga-Meisterschaft und untermauerte die Titel-Ambitionen mit drei Siegen zuletzt. Zwischen souveränen “Blowout-Victories“ gegen Willich (90:42) und Sterkrade (107:29) wartete gegen Mettmann im Duell 2. gegen 3. jedoch ein hartes Stück Arbeit auf die Jungs.

Nach einem ausgeglichen ersten Viertel ließen die Kaarster sich in Q2 und Q3 den Schneid abkaufen und standen im Schlussviertel mit 53:66 mit dem Rücken zur Wand!

Doch die jungen Korbjäger bewiesen Moral und Teamgeist und konnten in der Defense noch einen Zahn zulegen. Durch zahlreiche Stops kamen vorne schnelle Fastbreak Punkte zu Stande und der Rückstand wurde in der Schlussminute egalisiert und sich im Anschluss sogar die 79:77-Führung erkämpft. Die Defense konnte auch dem letzten Angriff der Gegner standhalten und im Gegenzug trafen die Kaarster zum viel umjubelten 81:77-Endstand, Chapeaux!

 

U15 - #trusttheprogress

Auch wenn die Ergebnisse noch nicht immer stimmen und es noch etwas an Konstanz mangelt, die U15 macht beachtliche Fortschritte und ist auf einem guten Weg!

Im Spiel gegen Wuppertal wurde der Aufwärtstrend der Vorwochen bestätigt und die Mädels konnten sich für eine gute Leistung endlich mal mit einen Sieg belohnen!

Schon vom Start weg spielte das Shots-Team beherzt auf und setzte sich mit 17:8 ab. Im Laufe des Spiel konnten die Wuppertaler sich jedoch herankämpfen und das Spiel ausgeglichen gestalten, so dass sich im Schluss-Viertel ein offener Schlagabtausch gestalte. Durch gute Defense und der etwas besseren Chancenverwertung erspielten die Ladies sich eine sieben Punkte Führung, während die Topscorerin der Gegner ihr 5. Foul sah! Souverän brachten die Kaarster den Vorsprung ins Ziel und konnten am Ende mit 54:46 verdienter Weise den ersten Sieg in der Regionalliga feiern!!!

Und auch gegen Oberhausen fehlte unserer U15 nicht viel, um eine Siegesserie zu starten. Es entwickelte sich eine Partie, die von Runs geprägt war. Drei Punkte Rückstand wurden schnell in eine Führung umgewandelt, ehe der nächste Oberhausener Lauf für einen zehn Punkte Pausen-Rückstand sorgte. Leider verpennte das Shots-Team den Start ins dritte Viertel und lag schnell mit 20 Punkten hinten. Imponierend jedoch, wie die Mädels sich nicht hängen ließen und binnen kürzester Zeit bewiesen, was im Basketball alles möglich ist, indem sie sich bis auf einen Punkt heran kämpften. Unglücklicherweise gehörte der letzte Run des Games wieder dem Gegner und so mussten sich das Shots-Teams trotz hartem Kampf am Ende mit 73-59 geschlagen geben, zeigte aber erneut viele gute Ansätze und Potential, die den Coach für die Zukunft optimistisch stimmen!

 

U16 1 - Einfach nicht zu stoppen!

Der Durchmarsch der U16 1 nimmt immer konkretere Formen an. Trotz massiver Unterbesetzung im Spitzenspiel 1. vs 2. gegen Mettmann, war der Sieg nur die ersten sieben Minuten gefährdet, als das Offensivspiel noch etwas lahmte und die Hausherren mit 4:5 zurück lagen. Mit einem 13:3-Endspurt in Q1 stellten die Jungs die Weichen auf Sieg. Durch ein starkes Kollektiv und hervorragendes Teamplay ist die U16 in der Lage jeden Ausfall zu kompensieren und ließ mit dem 74:55 gegen dem Verfolger aus Mettmann keine Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Tabellenführung!

Was die Jungs leisten können, wenn sie noch besser besetzt sind, bekam dann die Velberter SG zu spüren. Knallharte Fullcourt-Press und lehrbuchmäßiges Transition-Gaming sorgten für einen 109:35-Kantersieg!

Durch Patzer der Konkurrenz haben die Kaarster nun sogar schon ein vier Spiele Polster auf den 2. und damit einen Fuß in der Tür zur Meisterschaft!

 

U18 - Läuft!

Nach dem Sieg gegen Liga-Primus ISD, knüpfte die U18 gegen den Zweiten aus Grafenberg genau dort an, wo sie in der Vorwoche aufhörten. Mit 11 versenkten Dreiern wurde eine Saison-Bestleistung aufgestellt und der 93:35-Erfolg war nie in Gefahr.

Auch wenn Tusa nur außer Konkurrenz spielt, heimsten die Jungs sich im Freundschaftsspiel ein Sonderlob ein, denn sie gewannen dieses Duell komplett in Eigenregie ohne Coach an der Seite mit 73:50 und sorgten dabei für ein paar Highlights.

Zum einem Nik Schumacher, der den Ball mit der Pausen-Sirene von der EIGENEN Dreierlinie aus zur 33:32-Halbzeit-Führung versenkte und auch wenn er das Brett nicht ansagte, kann man das mal so machen!

Zum anderen Pascal Jost, der bei einem Fastbreak mit einem Inside-Out Dribbling gleich zwei Verteidiger zu Sturz brachte und die seltene Form des Double-Anklebreakers mit zwei Punkten krönte und die Bank in Ekstase versetzte.

Zurück im Liga-Betrieb reichte gegen die TG Neuss dann ein solider Auftritt zu einem 75:35-Auswärtssieg. Am 15.03. in Düsseldorf wird es also zu einem Endspiel um die Meisterschaft gegen ISD kommen!

 

2. Herren - Auf und Ab im Abstiegskampf!

Die zweite Herren wollte gegen Knittkuhl 2 Revanche für eine 20-Punkte Niederlage aus dem Hinspiel nehmen und begann stark. Mit einer 18:11-Führung ging es ins 2.Viertel.

Aufgrund eklatanter Nachteile beim Rebound, wodurch gute Verteidigung immer wieder zunichte gemacht wurde, kamen die Gäste zur Pause auf 31:30 heran. Durch einen 10:0 Run ging Kaarst dann in Q3 mit 46:39 in Führung, ehe die Gäste mit einem 10:0-Lauf ihrerseits antworteten.

Während den Hausherren wieder einmal der Atem aus ging in Halbzeit zwei und zahlreiche gute Würfe und aussichtsreiche Abschlüsse vergaben, trafen die Gäste nach Belieben. “Wir hätten vielleicht anders Wechseln, oder in der Defense umstellen können, aber ich denke die bessere Trefferquote der Gäste hat im Endeffekt den Unterschied ausgemacht“, so Coach Nöthen nach der 67:72-Pleite.

Besser lief es dafür gegen SFD 2, als die Kaarster einen ganz wichtigen Sieg im Abstiegskampf verbuchten und die Jahresbilanz auf 2:1 verbessern konnten. Dabei lag das Shots-Team das ganze Spiel lang hinten, zwischenzeitlich sogar mit 15 Punkten. Aber unsere Zweitvertretung ließ sich nicht abschütteln. Sieben Punkte betrug der Rückstand vor zweieinhalb fulminanten Schlussminuten. Nachdem Niki Schleutermann den Rückstand auf drei verkürzte, gelang Andi Kudjraschow per Dreier der Ausgleich, ehe Lennart Beutner mit einem wichtigen Tip-In Sekunden vor Schluss zum 66:64, die erste Kaarster Führung des gesamten Spiels erzielte - just in time! Von der Linie wurde der Sack schließlich zu gemacht - 69:64!

 

1. Damen - Geht da noch was?

Nach zähen Wochen mit zahlreichen Niederlagen, einer trostlosen Bilanz und der roten Laterne, schliderte die 1. Damen zuletzt zielstrebig auf den Abstieg zu, doch gemäß dem Motto 'Totgesagte Leben länger' haben die Ladies endlich ein Lebenszeichen gesetzt. Der hart umkämpfte und bis zur Schlussminute auf Messers Schneide stehende 60:55-Erfolg bei den New Baskets Oberhausen war Balsam für die Seele des ganzen Teams und hoffentlich der Turningpoint einer bis dato verkorksten Saison. Also kommt fleißig am Sonntag den 12.02.2017 um 18.00h in die Aldegundishalle und gebt den Ladies lautstark Support im Kampf um den Klassen-Verbleib, wenn es gegen die Sterkrade 69ers weiter geht.

 

1. Herren - Spannender Vierkampf an der Spitze!

Die ersten vier Teams in der Landesliga sind auf Tuchfühlung, vorne weg Kaarst und Jüchen mit jeweils zwei Niederlagen, dahinter folgen die alten Freunde und Grafenberg mit drei bzw. vier Pleiten, umso wichtiger also die sogenannten Pflichtsiege einzufahren.

Wenn man in einem Spiel nur 48 Punkte erzielt, aber dennoch mit 29-Punkten Differenz gewinnt, dann hat man zumindest in der Defense sehr viel richtig gemacht.

Auch wenn Goch sicher keinen guten Tag im Abschluss hatte, so ließ die BG aber auch 40-Minuten einfach keine leichten Würfe zu und führte mit 25:4(!) zur Pause, ehe der 48:19-Sieg eingetütet wurde.

In der einen Woche nur 48 Punkte, in der nächsten dann gewaltige 110, so ist das manchmal im Basketball mit dem Momentum.

Allerdings taten sich die Kaarster ein Viertel lang ganz schön schwer gegen Art 4, vor allem durch Nachlässigkeiten in der Defense, so kassierten die Kasrster beim 24:20 im ersten Viertel einen Punkt mehr, als im gesamten Spiel gegen Goch.

Mit mehr Konzentration und einem 18:1-Lauf auf 42:21, stellte die 1. die Weichen für den 110:61-Erfolg zu Beginn des 2. Viertels. Am 11.2. geht es für das Team von “Coach D“ nach Grafenberg, wo die Chance besteht mit einem Sieg den Vierkampf an der Spitze bin einen Dreikampf zu verwandeln.