Shots Shots vom Wochenende (14./15.01.17)

Old but gold - hier die Shots vom Wochende vor dem letzten Wochenende:

 

U15 gegen TV Gerthe

U15 schnuppert an der Sensation. Gegen den Tabellen 6. TV Gerthe machte die U15 ihr bestes Spiel der Saison. Nachdem das erste Viertel völlig verschlafen wurde, kämpfte sich die U15 immer besser in das Spiel zurück. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und von Doppelpässen bis zu Durchsteckern war alles im Spiel dabei. Das einzige Manko blieb die Chancenauswertung. Zahlreiche 1 gg 0 Korbleger wurden im Fastbreak nicht genutzt und die oben genannten Spielzüge wurden ebenfalls zu selten verwandelt. Am Ende, nachdem man im letzten Viertel noch einmal auf 8 punkte ran kam, stand es 36-50 für den Gegner, der die 10 Punkte Führung aus dem ersten Viertel nicht mehr abgab; die zweite Halbzeit konnte jedoch von uns gewonnen werden - Premiere in dieser Saison und einfach stark!

 

U16 2 gegen ART Giants

Mit einem sehr dünn besetzen Kader hielten unsere Jungs beachtlich mit und gestalteten das Spiel so gut wie möglich. Die Ausdauer der Shots überzeugte, so dass immer wieder Breaks gelaufen werden konnten. Doch leider war der Gegner einfach zu stark und gewann am Ende deutlich mit 66-33.

 

U16 1 gegen Wuppertal

Die U16 1 fuhr den erwarteten Pflichtsieg gegen den Tabellenletzten ein. Gemessen an den eigenen Ansprüchen war es trotz des klaren Erfolges und einer 47:14 Halbzeit-Führung, die schlechteste Halbzeit der Saison. Zu wenig High Tempo Teamplay, zu viele TOs und ungewohnte Ineffizienz bei hoch prozentigen Abschlüssen ließen dem Coach die Zornesröte ins Gesicht steigen. Nach einer ordentlichen Standpauke gab es dann eine deutliche Steigerung im zweiten Durchgang. Der 105:24 Sieg war zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

 

U18 gegen ISD

Durch nur 5 Gegner in der Liga und eine ärgerliche 0:20-Wertung zu Beginn muss die U18 alle Spiele gewinnen um 1. zu werden, schon bei einer weiteren Niederlage hieß es maximal Platz 3 am Ende.

Mit ISD kam zum Hinrunden Abschluss mit dem ungeschlagenen Tabellenführer nun der größte Brocken. Und die Jungs waren beeindruckt, zum Einen von den riesigen Center-Schränken der Gegner, zum Anderen von deren Outside Shooting. Zahlreich wurden uns die Dreier ein bis zwei Meter hinter der Dreier Linie ins Gesicht geschossen, während bei uns die offenen Würfe nicht fielen und wir zu mutlos bei den Drives agierten. Einer enormen Steigerung in der Defense war es zu verdanken, dass wir trotz 20 Punkten in der ersten Halbzeit  mit 20:27 zumindest noch im Spiel waren.

Keine Ahnung was die Jungs dann für einen Zaubertrank immer in der Umkleide nehmen, aber im dritten Viertel drehen die teilweise auf...dann hast du halt einen gerade frisch 15 jährigen U16 Center Nico, der das erste Mal auf Flügel spielt, keine Sekunde aufm Feld stand in HZ eins und wie selbstverständlich im wichtigsten U18 Spiel der jungen Saison soweit, binnen kürzester Zeit vier contested Threes und drei 18-Footer rein lötet as ifs nothing und das Momentum komplett dreht. Von da an sind die Jungs im Kollektiv über sich hinaus gewachsen und haben ein 35 Minuten lang sehr enges Spiel verdient mit 65:48 gewonnen. Huge Victory!

 

Damen 2 gegen Hüls

In der Tabelle stehen unsere Ladies vor der Mannschaft aus Hüls, so dass wir uns einen Sieg durchaus ausgemalt haben. In den ersten Minuten sah es auch so aus, als ob dies ein lockerer Auswärtstrip wird. Wie es dann aber so oft bei lockeren Trips ist, verliert man irgendwie den Faden und den Zugriff. Und so mussten wir einen 11-Punkte Rückstand in den letzten 15 Minuten aufholen. Stück für Stück haben wir uns rangekämpft und sind 30 Sekunden auf der Uhr nur noch Einen hinten - verlieren aber den Ball.

Die Frage war nun, ob Hüls das Ding runterspielt oder ob wir foulen sollen, um sie an die Linie zu schicken. Der Coach hat erstmal keine Stop-the-Clock Taktik angeordnet - er wollte sehen, wie routiniert die Gastgeber sind. Mit 18 Sekunden auf der Uhr warf Hüls dann viel zu früh auf den Korb, perfekt! Wenn da nicht der Offensiv Rebound gewesen wäre. Immer noch kein taktisches Foul angeordnet und wieder die richtige Entscheidung. Nächster Wurf, Airball, Auszeit und Ballbesitz. In der Auszeit wurde das Play besprochen; High-Low von Jenny zu Kati sollte es richten. Zurück aufs Feld und die acht Sekunden verbleibende Spielzeit perfekt ausgenutzt. Das Play diszipliniert runtergespielt  und am Ende behielt Kati die Nerven und verwandelte - Game Winner (43-42)!

 

2. Herren - Dormagen

Nach zwei bitteren Niederlagen zum Jahresausklang, gelang der zweiten Herren mit einem wichtigen Auswärtssieg bei Bayer Dormagen ein gelungener Start ins neue Jahr!

Während es in der Defense zu Beginn noch Abstimmungsschwierigkeiten gab, lief der Ball vorne vom Start weg gut und die offenen Würfe, gerade von draußen, wurden hochprozentig versenkt. Mit 21:17 holten die Kaarster sich das erste Viertel und konnten die Führung bis zur Pause sogar auf 47:37 ausbauen.

Durch unnötige Turnover und Nachlässigkeiten beim Rebound konnten die Dormagener zu Anfang des 4.Viertels durch einen Dreier sogar zum 61:61 ausgleichen. Das Shots Team ließ aber in der Folge den Ball wieder besser laufen und kam durch eine bessere Schussauswahl auch wieder zum Erfolg, so dass letztlich ein verdienter 85:74-Erfolg für die Gäste heraus sprang.

 

1. Damen gegen Hüls

Im Double Header gegen Hüls stand es am Ende 1-1. Die Damen 2 gewann, aber die Damen 1 zog leider den Kürzeren. Damit wurde ein Schlussstrich unter eine enttäuschende Hinrunde gezogen. Die Shots Damen - die mittlerweile voll im Abstiegskampf angekommen sind - haben gefighted und viel versucht. Jedoch hatten sie am Ende irgendwie kein Mittel gegen eine Hülser Mannschaft, die geschlossen aber auch nicht unschlagbar war an diesem Nachmittag. 

Für die Damen 1 heißt es nun, so schnell wie möglich versuchen Boden gut zu machen im Kampf um den Verbleib in der Liga. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0