Niederlage im Spitzenspiel für Shots Kaarst Büttgen

Am 6.12.2014 trat die 1. Herren Mannschaft der Shots Kaarst Büttgen beim ungeschlagenen Tabellenführer BSG Grevenbroich 2 an. Die Mannschaft war hochmotiviert und wollte sich für die beiden Niederlagen aus der letzten Saison revanchieren. Unterstützt wurde die Mannschaft dabei von ihren zahlreichen Anhängern, die auf ein vorweihnachtliches Wunder hofften.


Von Anfang an entwickelte sich ein intensives und für Defensivkünstler interessantes Spiel. Die Kaarster Mannschaft verschlief dabei mal wieder den Start und setzte sich selber dadurch unter Druck. Die Grevenboroicher zwangen die Schützen immer wieder zu schwierigen Würfe aus dem Feld, die in anderen Spielen gefallen wären, aber in diesem Spiel leider nicht. Auch in der Verteidigung gelang noch kein richtiger Zugriff auf das Spiel, Kaarst erlaubte ganze 17 Punkte in den ersten 7. Minuten, Nach einer Auszeit wurde auf Zonenverteidigung umgestellt. Danach lief es Defensiv etwas besser, aber offensiv zündete das Feuerwerk leider noch nicht, somit ging das 1. Viertel mit 9 Punkten Rückstand verloren.


Das Spiel blieb im 2. Viertel weiterhin eine Abwehrschlacht, zusammen wurden 21 Punkte durch die beiden Mannschaften erzielt. Die 1. Mannschaft der Shots Kaarst Büttgen schaffte es dabei aber nicht den Rückstand zu verkürzen bzw. zuhalten, mit 12 Punkten Rückstand ging es in die Halbzeitpause.


Im 3. Viertel sollte nun endlich der Knoten platzen auf Seiten der Kaarster, aber die Grevenbroicher Mannschaft verteidigte weiterhin sehr aggressiv und Kaarst bekam weiterhin keine guten Wurfmöglichkeiten in der Offensive. Defensiv schaffte man es teilweise die Grevenbroicher in Schwierigkeiten zu bringen, aber auch da fehlte mit zunehmender Spieldauer die Kraft. Zum Ende des 3. Viertels stand es 50 zu 31 für Grevenbroich. Jeder in der Halle wusste das es mit dem Weihnachtswunder nichts mehr werden würde, aber kampflos wollte man sich auch nicht geschlagen geben.


Im 4. Viertel wurde auf beiden Seiten weiterhin sehr aggressiv verteidigt, wodurch ein Endstand von 64 zu 40 für Grevenbroich nach 40 gespielten Minuten feststand. In dieser Verfassung wird Grevenbroich nur sehr schwer zu schlagen sein. Ein Durchmarsch in die Oberliga scheint nicht ausgeschlossen. Dennoch hofft die 1. Mannschaft der Shots Kaarst Büttgen im Rückspiel auf ein bisschen mehr Wurfglück um das Spiel offener zu gestalten.


Es spielten: P. Bierholz, J. Wanders, E. Odobasic, J. Dombrowsky, K. Winkels, B. Nöthen, D. Gerigk, I. Schnarbach, T. Krüger, I. Jahn, C. Becker, T. Haupt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0