2. Damen bleibt im neuen Jahr weiterhin ungeschlagen

Auch im zweiten Spiel in 2014 bleibt die 2. Damen der BG auf der Erfolgsspur. Am vergangenen Samstag empfing und besiegte man das Team vom Barmer TV.
Wie schon am Wochenende zuvor, fanden die Blau-Gelben zu Beginn nicht wirklich ins Spiel und liefen die ersten 9 Minuten erfolglos einer 0:5-Führung der Gäste hinterher. Die Verteidigung war zu löchrig und in der Offensive wollte der Ball einfach nicht sein Ziel finden. Nach einer Auszeit schien der Knoten geplatzt und man konnte sich auf einen Viertelstand von 4:5 rankämpfen. Vom Ehrgeiz gepackt ging es in das 2. Viertel, in dem besonders Elisabeth R. in der Offensive Engagement zeigte und mit ein paar schön anzusehenden Center-Moves zu Korberfolgen kam. Im Allgemeinen wurde dieses Viertel von Seiten der BG dominiert, was zu einem Viertelstand von 15:8 und einem Halbzeitstand von 24:13 führte.
In der 2. Halbzeit sollte das Ruder nicht mehr aus der Hand gegeben werden. Geprägt von guter Defense, unteranderem in Form einer kleinen Block-Party von Anne S., ließ man den Gästen nicht viele Chancen zu punkten, konnte aber auf eigener Seite ebenfalls nicht viele Treffer landen. Das Problem, Verantwortung zu übernehmen und sich auch Mal selbst in Szene setzten zu wollen bleibt weiterhin ein kleines Manko auf Seiten der noch sehr jungen 2. Damen der BG. Am Ende gewann man aber auch die beiden letzten Viertel (10:7 & 8:7) und konnte somit einen weiteren Sieg verbuchen. Endstand 37:27.

"Wir müssen dringend daran arbeiten, die Nervösität einiger der Spielerinnen auszutreiben. Die Angst Fehler zu machen ist definitiv zu groß. Die Verantwortung das Spiel zu übernehmen und zu punkten wird zu schnell weitergegeben. Wir müssen am Selbstvertrauen arbeiten! Ich denke aber, dass wir diese Unsicherheiten bald ausgetrieben bekommen. Besonders da ich jetzt mit Franziska G. eine große Hilfe an die Seite bekommen habe, die mit ihrer eigenen Spielerfahrung und beruflichen Fähigkeiten den Mädels gut zu Seite stehen und sie motiveren kann. Das heutige Spiel war ihr Erstes als Trainerin in einem Ligaspiel und man hat gemerkt, was sie für einen guten Einfluss auf das Team hat. Was mir als Mann zum Beispiel an Fingerspitzengefühl fehlt, macht sie doppelt wett. Definitiv eine große Bereicherung!"

Es spielten: Diana B. (14 Punkte), Elisabeth R. (11), Linda K. (6), Anne S., Annahid S. & Isabell H. (jeweils 2), Szendi A. & Melina H.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0