2. Damen siegt nach Verlängerung

Am vergangenen Sonntag fuhr das junge Team der 2. Damen um Trainer N. Stricker mit stark verkleinertem Kader und ohne eine der vier Centerinnen nach Wuppertal zum Barmer TV.

 

Von Beginn an stellte man sich auf eine schwere Partie ein, da der Gegner nicht nur zahlenmäßig, sondern auch im Bezug auf die Größe klar im Vorteil war.

 

Kurios begann das 1. Viertel dann mit einem gewonnen Tip-Off und schnell sollte sich die Dominanz der BG unter den Brettern zeigen. Besonders Isabell H. und Anna S. gewannen mit starkem Einsatz diverse Defensiv- sowie Offensive-Rebounds. Lediglich die Punkteverwertung ließ anfangs – wie auch schon im ersten Spiel dieser Saison – zu wünschen übrig, was zu einem Halbzeitstand von 11:12 für das Team aus Wuppertal führte.

 

Die zweite Halbzeit begann auf beiden Seiten intensiver. Das Kaarster Team, angeführt von einer klasse aufspielenden Jenni L., kam nun zu einer besseren Wurfausbeute und konnte sich mit einem 6-0 Lauf leicht absetzen. Der Barmer TV nutze allerdings die teils fehlerhaften Pässe der BG für leichte Fastbreak-Punkte und konnte somit das 3. Viertel mit 15-10 für sich entscheiden.

 

Im 4. Viertel schaltete die BG einen Gang höher und konnte das Viertel mit schönem Teamplay und hoher Treffsicherheit mit 15:7 gewinnen, was zu einem Endstand von 34:34 führte. Verlängerung!

 

Heiß auf die Verlängerung, drehten die Kaarster Mädels nochmal richtig auf und dominierten das Spiel auf beiden Seiten. Knallharte, saubere Verteidigung führen zu einigen Turnovern des Barmer TV und leichten Fastbreak-Punkten auf blau-gelber Seite. Somit setzte sich die BG in den ersten drei Minuten der Verlängerung in einem unglaublichen zu Null-Lauf mit 10 Punkten ab. Die einzigen Punkte konnte das Heimteam mit zwei gelungenen Freiwürfen erzielen. Nach Ablauf der 5 Minuten gewann die BG dann dieses einsatzreiche Spiel mit immerhin 10 Punkten vor Sprung. Endstand: 46:36!

 

Es Spielten: Jennifer L. (21 Punkte), Diana B. (13), Isa H. (6), Sabrina S. (3), Linda K. (2), Anna S. (1) und Elma A

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0