Die Damen gewinnen das Topspiel deutlich!

Die bisher einzige Niederlage musste die erste Damenmannschaft der BG in der Hinrunde gegen den Landesligaabsteiger ART hinnehmen. Die BG musste mit mehr als sechs Punkten gewinnen, um den direkten Vergleich gegen ART doch noch für sich zu entscheiden. 

 

Die Vorgabe der Coaches war klar und dementsprechend groß war der Druck, den die Damen der BG auszuhalten hatten. Genau dieser Druck spiegelte sich auch im ersten Viertel wider. Die Nervösität bei beiden Teams war deutlich zu spüren. Viele Turnovers und Fehlwürfe prägten das Spiel. Die BG konnte sich langsam absetzen, ließ aber gegen Ende des Viertels nach und so stand es nach zehn Minuten 11-11. 

 

Im zweiten Viertel schaffte es die BG dann defensiv richtig gut, die großen Spielerinnen aus Düsseldorf zu kontrollieren und erorberte sich viele Rebounds und Steals, die dann nicht selten zu Fastbreakpunkten führten. Besonders Uli Berrischen gelang es in dieser Phase prima, das Spiel zu diktieren, selber zu punkten und ihre Mitspieler in Szene zu setzen. ART erzielte lediglich vier Punkte - das Viertel endete 16-4.

 

Zu Beginn des dritten Viertels versuchte ART alles, um ins Spiel zurück zu kommen, aber die BG war an diesem Abend einfach zu stark. Immer wieder hatten die Gastgeberinnen die bessere Antwort auf die Aktionen der Gegner und konnten auch in diesem Viertel aus der bärenstarken Defense einfach Breaks laufen. 16-9 gewann die BG auch dieses Viertel und baute den Vorsprung weiter aus (43-24). 

 

Den direkten Vergleich im Kopf, gaben die Coaches der BG vor, nicht nachzulassen, sondern weiter aufs Tempo zu drücken und den Vorsprung nochmal auszubauen. Das SetPlay der BG lief in diesem Spiel ebenfalls prima. Die Mischung zwischen dem Inside (Jule Conti, Franzi Gilges) und Outside Game (Uli Berrischen, Lydia Scharlata, Chrissi Sosnik) gepaart mit den Fastbreaks (Selma Wrobel) und exzellenter Reboundarbeit (Shari Eck, Steffi Wallendschuss) ließ einfach keinen Zweifel zu - die BG war an diesem Abend das deutlich bessere Team!

Das vierte Viertel gewann die BG noch mit 16-13 und hat somit erfolgreich Revanche genommen für die Hinspielniederlage. Durch das 59-37 hat die BG nun auch deutlich den direkten Vergleich gegen ART gewonnen und somit einen weiteren kleinen Schritt in Richtung Landesliga gemacht. 

 

Ein dickes Lob auch an dieser Stelle nochmal an die vielen Zuschauer, die diesem Topspiel einen würdigen Rahmen gegeben haben - ihr seid super!

 

Es spielten: Laura Imkamp, Lena Imkamp, Jana Thiel, Selma Wrobel, Lydia Scharlata, Steffi Wallenschuss, Franzi Gilges, Uli Berrischen, Jule Conti, Magi Wjunow, Chrissi Sosnik und Shari Eck

Kommentar schreiben

Kommentare: 0