U16 – Ein großer Schritt in Richtung Kreismeistertitel

Das U16 Team hat am vergangenen Samstag einen großen Schritt in Richtung des angepeilten Kreismeistertitels getan.

 

Die ersten Spiele der Rückrunde gegen die Teams aus der unteren Tabellenhälfte konnten wie auch schon in der Hinrunde sehr souverän gewonnen werden. Mit einem 24:0 Punktestand im Rücken und ausgestattet mit einer gesunden Portion Selbstvertrauen fuhr das Team am vergangenen Samstag zum Tabellenzweiten Bayer Dormagen.

 

Das BG Team begann sehr konzentriert, war wie gewohnt sehr laufstark und konnte sich schnell eine deutliche Führung herausspielen. Nach dem ersten Viertel stand es 10:27 für die Kaarst-Büttgener. Der Vorsprung hätte sogar noch größer sein können, wenn die Trefferquote bei den Freiwürfen höher gewesen wäre.

 

Im Verlauf des zweiten Viertels konnte die Führung noch etwas ausgebaut werden und zur Halbzeit hieß es 29:52.

 

Im dritten Viertel drohte die Partie zu kippen. Die Dormagener, die mit 2 Spielern mehr angetreten waren als das BG Team, kamen frischer aus der Halbzeitpause zurück und fanden nach dem Wiederanpfiff schneller zu ihrem Spiel. Dem BG Spiel fehlten in dieser Phase die zündenden Ideen und in der Defense taten sich ungewohnt große Lücken auf. Das Viertel ging klar mit 25:13 verloren, der Vorsprung war auf 11 Punkte zusammengeschrumpft.

 

Im letzten Viertel allerdings besann sich das BG Team auf seine Defense Stärken und zeigte, dass es auch bei nachlassender Kondition bereit ist zu kämpfen. Es bewies, dass man mit dieser Moral auch zu spielerischen Qualitäten zurückfinden kann. Der Spieß konnte noch einmal umgedreht und dieses Viertel eindrucksvoll mit 6:21 gewonnen werden.

Am Ende hieß es 60:86 für die BG Kaarst-Büttgen.

 

Mit diesem Auswärtssieg hat das BG Team nun einen 26:0 Punktestand erreicht und gleichzeitig seinen engsten Verfolger auf Distanz halten können. Damit ist man dem Ziel, in dieser Saison Kreismeister zu werden, einen großen Schritt näher gekommen.

 

Gleichwohl wissen alle, Coach wie Spieler, dass auch die verbleibenden 3 Spiele erst noch gespielt werden müssen. Jetzt heißt es die Konzentration und vor allen Dingen die Spielfreude beizubehalten und in die nächsten Begegnungen mitzunehmen. Und für die Fans heißt es jetzt noch mehr als vorher: Daumen drücken und anfeuern.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0