BG gewinnt Krimi gegen SV Rosellen

Die erste Mannschaft siegt dank einer geschlossenen Teamleistung und gewinnt ihr erstes Heimspiel im Jahr 2013.

 

Die Herren haben ihre Durstrecke beendet. Im Donnerstagabendspiel gewann man denkbar knapp mit 78-76 gegen die Mannschaft aus Rosellen. In der Hinrunde setzte es noch eine klare Niederlage und man war sich einig, einiges an Wiedergutmachung betreiben zu wollen.

Die Vorzeichen standen, wie so oft in dieser Saison, denkbar schlecht. Aufgrund von Verletzungssorgen drohte der BG keine etatmäßigen Center aufbieten zu können. Aus diesem Grund suchte man Ersatz bei der zweiten Mannschaft in Person von Christian Busch und Flügelspieler Jakob Dombrowsky.

 

Das erste Viertel gestaltete sich ausgeglichen. Auf beiden Seiten lief das Setplay und so kamen beide Mannschaften immer wieder zu Korberfolgen.

 

Im zweiten Durchgang konnte man dann so langsam das Spiel an sich reißen. Vor allem „Aushilfe“ Jakob Dombrowsky war mit 7 Punkten im zweiten Viertel daran beteiligt, dass man sich auf bis zu 9 Punkte absetzen konnte. Getrübt wurde dieser kleine Run lediglich durch zwei unnötige Fouls in der letzten Minute vor der Halbzeit, durch die man dem Gegner vier Punkte schenkte. Halbzeitstand 36-29 für Kaarst.

 

Nach dem Seitenwechsel machten die ersten Herren dort weiter, wo Sie aufgehört hatten.

Man spielte den effektiveren Basketball und kam immer wieder zu Punkten aus dem Spiel heraus. Anstatt sich jedoch abzusetzen, führten dumme, technische und unsportliche Fouls dazu, dass man sich nie deutlich absetzen konnte.

 

Die Gegner aus Rosellen sollten auch im letzten Viertel in Reichweite bleiben. Das Spiel wurde nun hektischer, jedoch bewahrten die Kaarster endlich die nötige Ruhe von der Freiwurflinie (die Freiwurfquote in der ersten Halbzeit war schlichtweg indiskutabel), wodurch der Vorsprung konstant gehalten wurde.

So richtig spannend wurde es jedoch erst in der letzten Minute. Nachdem Ersatzkapitän Kevin Dillard einen Korbleger mit Foul zur scheinbar sicheren 75-69 Führung verwandelte, trat der Worst-Case für die BG ein:

 

Zunächst verwandelt er den fälligen Bonus-Freiwurf nicht, im Gegenzug trifft Rosellen ebenfalls einen Korbleger mit Foul. Nach einer Auszeit wird der Freiwurf daneben gesetzt. Offensiv-Rebound Rosellen. Daneben. Wieder Offensiv-Rebound. Korb. Die BG will die Uhr runterspielen, anstatt jedoch auf das Foul zu warten geht der Ball verloren. Fastbreak von Rosellen, der Spieler stoppt an der Dreierlinie und trifft! 75-76 aus Sicht der BG. Noch ca. 30 Sekunden auf der Uhr. Der Ball wird hin und her gepasst, bis er drei Sekunden vor Schluss in die Hände von Daniel Partecke gelangt, der die Nerven behält und den freien Korbleger samt Bonusfreiwurf zum 78-76- Endstand verwandelt.

 

Fazit: Ein verdienter, wenn auch glücklicher Sieg. Die Kaarster zeigten die besseren Spielanlagen, jedoch führte die Unerfahrenheit der jungen Mannschaft dazu, dass es am Ende fast noch zu einer Niederlage geführt hätte. Bezeichnend dafür ist, dass die beiden letzten Körbe von den „alten Hasen“ der BG erzielt wurden.

 

Es spielten: Philipp Bierholz (14 Punkte), Jannik Wanders (13 Punkte), Jakob Dombrowsky (11 Punkte), Philipp Stocker (10 Punkte), Nicklas Stricker (5 Punkte), Kevin Dillard (5 Punkte), Daniel Partecke (5 Punkte), Tom Krüger (4 Punkte), Tan Phan (4 Punkte), Christian Busch (4 Punkte), Daniele Ortiz (3 Punkte) und Mathias Beyer

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Benjah #35 (Freitag, 25 Januar 2013)

    Stark der Steve Dänsen!

  • #2

    Support vom Fansupport (Freitag, 25 Januar 2013 22:43)

    Dänsen my Mänsen!