Start-Ziel Sieg für die Damen in Odenkirchen

Für die Damenmannschaft der BG begann das neue Jahr in der Bezirksliga mit einem Auswärtsspiel bei der Spvg. Odenkirchen.

 

Auf dem Papier war die Angelegenheit klar, doch Odenkirchen, das wusste man aus der letzten Saison kann ein sehr unangenehmer Gegner sein, zumal mit Jule Conti und Uli Berrischen zwei wichtige BG-Spielerinnen angeschlagen ins Spiel gingen.

 

Also begannen die Kaarster sehr konzentriert und erarbeiteten sich früh im ersten Viertel einen Vorsprung (4:0/2. Minute; 13:7/ 6. Minute). Dieser Vorsprung wurde gegen Ende des Viertels mit einem zwischenzeitlichen 8:0 Lauf weiter ausgebaut. Die Defense stand sicher, aber vor allem war es die gute Offensivleistung der BG, die für die Führung verantwortlich war. Der Ball wurde prima gegen die Zone der Odenkirchener bewegt und die Schnittstellen attackiert. Besonders erfolgreich in diesem Viertel, das 11:21 für die BG endete, waren Franzi Gilges (10 Punkte) und Chrissi Sosnik (5 Punkte/1 Dreier).

 

Umso überraschender war der Einbruch im zweiten Viertel. Die BG versuchte weiter defensiven Druck aufzubauen, allerdings waren sie oftmals einen Schritt zu spät, was dann zu vielen Fouls und Freiwürfen für Odenkirchen führte. Glücklich für die BG war, dass Odenkirchen keinen besonders guten Tag von der Freiwurflinie erwischte. Lediglich sechs der 13 Versuche im zweiten Viertel waren erfolgreich. Durch die vielen Fouls und Unterbrechungen war auch das Offensivspiel zum Erliegen gekommen. Ball und Spielerinnen bewegten sich kaum noch und so kam es, dass dieses Viertel mit 12:9 an Odenkirchen ging.

 

Im dritten Viertel wurde von den Coaches die Devise ausgegeben, selber von der strengen, aber konsequenten Linie der Refs zu profitieren und immer wieder zum Korb und somit auch Fouls zu ziehen. Die Defense hingegen sollte nicht mehr ganz so offensiv agieren und sich darauf konzentrieren, die Zone dicht zu machen und den Gegner zu Distanzwürfen zu zwingen, um dann die Rebounds zu sichern. Mit dieser Taktik gelang es den Kaarsterinnen wieder den Zugang zum Spiel zu finden und sie gewannen dieses Viertel mit 12:16.

 

Der Deckel wurde dann endgültig zu Beginn des vierten Viertels drauf gemacht, als man mit einem 12:2 Lauf ins Viertel startete und das die BG dann letztendlich mit 8:16 gewann. Das Endergebnis war 43:62 für die BG!

 

Alles in allem war dieser Sieg ein Pflichtsieg, der allerdings schon hart erarbeitet werden musste. Doch ernsthaft in Gefahr gerieten die Damen aus Kaarst nicht, die das ganze Spiel über geführt hatten und bei denen erfreulicherweise alle Spielerinnen punkten konnten.

 

Es spielten: Magi Wjunow (2 Punkte), Jana Thiel (4), Lydia Scharlata (4), Steffi Wallendschuss (4), Franzi Gilges (18), Uli Berrischen (6), Jule Conti (4), Chrissi Sosnik (16) und Shari Eck (4)   

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    LG (Montag, 14 Januar 2013 21:17)

    Super Leistung. Weiter so und alles Gute in den nächsten Spielen.