Die Zwote entscheidet OT Thriller für sich!

Ein richtigen Samstag Abend Krimi bot die Zwote den Zuschauern in der Aldegundishalle. Gegen die DJK Tusa Düsseldorf gewann die BG nach Verlängerung mit 64-60.

 

Das erste Viertel verlief sehr ausgeglichen. Die Führung wechselte regelmäßig, allerdings ohne dass ein Team so richtig ins Spiel gefunden hätte. Die BG spielte irgendwie holprig und ungewohnt löchrig in der Defense. Vor allem die Rebounds, eigentlich oft eine klare Sache für die BG, ging viel zu häufig an die Gäste aus Düsseldorf, die dann das erste Viertel mit 11-12 für sich entschieden.

 

Das zweite Viertel begann hervorragend für die BG. Die Defense war aufmerksamer und in der Offense fanden sie wesentlich besser ins Spiel. Zwei Dreier von Marcus Voss und Niclas Rohleder besorgten den Abschluss eines 14-0 Laufes und somit die 25-12 Führung nach 14 Minuten. Doch danach war so gut wie Schluss in der BG Offense in diesem Viertel. Statt die Führung weiter auszubauen, gestattete die Zwote den Gästen zurück ins Spiel zu finden. 17-13 ging das zweite Viertel dann doch noch an die BG und so führte sie mit 3 zur Halbzeit.

 

Das dritte Viertel war dann ein offener Schlagabtausch. Der BG gelang es in der Offense zwar gut zu punkten, auch weil sie mal den Weg durch die enge Tusa Zone gefunden haben, doch in der Defense erlaubte man den Düsseldorfern einfach zu viele einfache Punkte. Allerdings muss man dazu sagen, dass die BG an diesem Abend eigentlich die ganze Zeit über Wurfpech hatte, während Tusa auch die schier unmöglichsten Würfe getroffen hat. 19-19 endete das dritte Viertel - immer noch drei vor.

 

Im letzten Viertel setze sich das Wurfpech der BG fort. Teilweise sehr ansehnlich rausgespielte Würfe fanden einfach nicht ins Ziel. Hinzu kam, dass kaum Offensivrebounds geholt werden konnten und so die Angriffe der Zwoten sehr schnell verpufften. Tusa hingegen kämpfte sich heran und ging in der 38. Minute durch einen Dreier mit drei Punkten in Führung. Die letzten zwei Minuten waren dann der absolute Krimi. Die Vorgabe des Coaches, nicht auf den Dreier zu gehen, sondern einfache Abschlüsse in der Zone zu suchen, wurde versucht umzusetzen - aber erfolglos. Einzig der nochmal gesteigerten Defense war es geschuldet, dass sich der BG mit dem letzten Angriff nochmal die Chance auf den Ausgleich bot. Einwurfsystem aufgemalt, Ball übergeben, Lauf- und Passwege gespielt, freier 3er - Fehlwurf! Doch mit dem wohl ersten Offensivrebound landet der Ball in den Händen von Niclas Rohleder, der hinter die 3er Linie dribbelt und einen Wahnsinns-3er ins Gesicht der eigentlich guten Tusa Defense mit Ablauf der Uhr trifft! Overtime!

 

Die ersten Punkte der OT erzielt die BG, um dann vier Punkte in Folge von Tusa hinzunehmen. Doch Matthias Bayer erzielte nach dem zweiten ;) Offensivrebound den Ausgleich zum 60-60. Die letzten Minuten der Overtime zeigten dann, dass die BG an diesem Abend einfach nervenstärker war als die Gäste. 4/6 Freiwürfen von Marcus Voss standen 0/4 von Tusa gegenüber. Dazu kam noch, dass die Kaarster in den letzten Sekunden den Ball sehr gut gepasst hatten und die Uhr damit weit runterlaufen ließen. Endstand: 64-60 für die BG, die in Niclas Rohleder passenderweise auch ihren Topscorer hatte (22 Punkte).

 

Somit hat die Zwote völlig überraschend alle drei Ligaspiele gewonnen - hatte man doch in der Saison zuvor noch am Tabellenende gestanden. Leider wurde einer der drei Siege aufgrund eines Meldefehlers wieder aberkannt, doch gefühlt ist die Zwote der BG noch unbesiegt! Eine wirklich überraschende und tolle Leistung!

 

Es spielten: Niclas Rohleder, Sebastian Oenning, Christian Busch, Juli Schmitz, Marcus Voss, Julian Richter, Matthias Bayer, Reza Nemetzade, Tom Krüger und Jakob Dombrowsky

Kommentar schreiben

Kommentare: 0