Fehlstart der 1. Herren

Die BG Kaarst-Büttgen ist trotz hoher Ambitionen mit einer Pleite in die neue Saison gestartet. Gegen die Zweitvertretung von ART Düsseldorf unterlag man am Ende knapp mit 58:64 (26:34).

 

Personalsorgen:

 

Nachdem Top-Center und Routinier Ingo Jahn noch unmittelbar vor Saisonbeginn die BG in Richtung "Alte Freunde" verließ und mit Julian Basteck und Dominik Scheulen zwei weitere etatmäßige Center ausfielen, war die Personallage unterm Korb bei der BG sehr angespannt, was sich im Laufe des Spiels auch immer wieder zeigte. Die routinierte Truppe aus Düsseldorf nutzte die Hektik

des Kaarster Spiels in der Anfangsphase, um frühzeitig auf acht Punkte davon zu ziehen. Während sie selber zwar so gut wie keine Würfe von Aussen trafen, nutzten sie konsequent ihre Größenvorteile unterm Korb undkamen mit zahlreichen Offensiv-Rebounds immer wieder zu Second Chance Punkten. Kevin Dillard hielt zwar aufopferungsvoll dagegen, bekam aber wenig Unterstützung unter den Brettern. In puncto ausboxen gab es noch viel Verbesserungsbedarf bei der BG.

 

Aufholjagd:

 

Der Rückstand pendelte sich im Verlauf der ersten Halbzeit konstant zwischen sechs und acht Punkten ein.Die Hausherren waren gewillt, das Spiel im zweiten Durchgang zu drehen und kamen nach der Pause besser ins Spiel. Man minimierte die Zahl der Turnover im dritten Viertel deutlich und war selbst auch wacher in der Defensive. Die Folge war 23:12 Run in diesem Viertel und eine drei Punkte Führung vor dem Schlußakt.

 

Die Entscheidung:

 

Leider gelang es anschließend nicht, an der Leistung des dritten Viertels anzuknüpfen, zu viele Freiwürfe wurden verworfen und immer wieder bekam man durch schmerzhafte Offensivrebounds entscheidene Second Chance Punkte eingeschenkt. Zwar konnte das Spiel bis zum Ende sehr knapp gestaltet werden, aber durch einige Turnover in entscheidenen Phasen, gnerell ein Manko an diesem Tag, reichte es am Ende leider nicht mehr für die BG und man musste sich ART II mit 58:64 geschlagen geben. Solche Fehler kann man der sehr jungen Mannschaft zwar verzeihen,sie sollten aber schleunigst abgestellt werden, will man die hochgestekcten Ziele diese Saison erreichen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0