Ein Gedicht...(1. Herren Spielbericht)!

von Kai Winkels

 

Advent, Advent,

der Korb, der brennt.

Beide Teams waren on Fire

und schossen dabei massig Dreier.

Einundzwanzig machten plumps,

dreizehn von Osterath und neun von uns.

 

Wir starteten nicht mit Bedacht,

nach fünf Minuten stand es null zu acht.

Danach erwachten wir dann doch,

und trafen auch das runde Loch.

Ein Viertel kann ganz fix vergehn,

Punkte hatten wir elf und der OTV dreizehn.

 

Das zweite Viertel brach nun an,

ins Spiel kam jetzt auch jeder Mann.

Alle durften jetzt mitmischen,

da verlief es ziemlich ausgeglichen.

Trotz unserer jetzt guten Form

hatte Osterath mit acht die Nase vorn.

 

Nach der Halbzeit war es nicht heiter,

sondern ging für uns ernüchternd weiter.

Durch einige sehr blöde Fehler,

machten wir ne Weile keine Zähler.

Ohne viel Papperlapapp,

Osterath setzte sich mit fünfzehn ab.

 

Nun ging es gar in letzte Viertel,

und wir rissen uns nochmal am Gürtel.

Mit viel Willen und Elan

kämpften wir uns auf sechs heran.

Sekunden vor Ende waren es acht,

verteidigen kam nicht mehr in Betracht.

 

Doch Nummer Vier ließ es nicht sein,

und schoss noch einen Dreier rein.

Mit elf haben wir dann verloren,

doch kein Grund, um in der Nase zu bohren.

Trotz allem war die Leistung gut,

das macht uns für die Zukunft Mut.

 

Doch gab es auch noch schlechte News,

auf diesem Weg nen lieben Gruß.

Der Dobbi hat das Knie verletzt,

das hat uns einen Schock versetzt.

Komm schnell wieder auf die Beine,

und denk dran, du bist nicht alleine! ;)

 

Endstand: Kaarst 63 / OTV 74

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    t dog (Donnerstag, 08 Dezember 2011 19:08)

    haha nice

  • #2

    akiaki (Montag, 12 Dezember 2011 18:22)

    Das ist doch mal eine andere Form der Darstellung. Sehr witzig, Kai!